• 1 Treffer
  Dokument Gemeinde Datum geändert Inhalt des Dokuments Schlagworte
Gmesblättli_20..._Deze St.Gallenkirch 01.12.2012 18.03.2013, 09:28 Amtliche Mitteilung Zugestellt durch Post.at Gmesblättli Informationen der Gemeinde St. Gallenkirch 28. Jahrgang / 135. Auflage / Dezember 2012 Montafoner Winterzauber 2012/13 Das Adventfenster beim Gemeindeamt wurde vom Kindergarten St. Gallenkirch liebevoll gestaltet! Foto: Künk Andreas, Fotograf 2 / Gmesblättli Dezember 2012 Gemeinde St. Gallenkirch Ankündigung!!! Neue Öffnungszeiten im Gemeindeamt ab Jänner 2013 Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 07:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr 07:30 – 12:00 Uhr (nachmittags kein Parteienverkehr!) 07:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr 07:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr 07:30 – 12:00 Uhr (an einem festgelegten Nachmittag im Monat Parteienverkehr!) Parteienverkehr an Freitag-Nachmittagen: 04.01.2013, 01.02.2013, 01.03.2013, 05.04.2013 03.05.2013, 07.06.2013, 05.07.2013,02.08.2013 06.09.2013, 04.10.2013, 08.11.2013, 06.12.2013 jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr Öffnungszeiten während der Weihnachtsfeiertagen: 24.12. - 26.12.2012 Gemeindeamt geschlossen 27.12. - 28.12.2012 Gemeindeamt geöffnet 31.12.2012 - 01.01.2013 Gemeindeamt geschlossen ab 02.01.2013 Gemeindeamt zu den neuen Öffnungszeiten geöffnet! Wir suchen für das Pflegeheim Innermontafon einen Zivildiener ab März 2013 (Führerschein erwünscht). Kontaktadresse: St. Anna-Hilfe für ältere Menschen gGmbH Pflegeheim Innermontafon Zamangweg 26 6791 St. Gallenkirch Tel. +43 (0)5557/6969-11 Mail: margit.karg@st.anna-hilfe.at oder st.gallenkirch@st.anna-hilfe.at Bewerbungsfrist bis Mitte Jänner 2013 Impressum Gmesblättli - Informationen der Gemeinde St. Gallenkirch, Ausgabe 135, Erscheint vierteljährlich: Herausgegeben von der Gemeinde St. Gallenkirch; Redaktion: Wachter Barbara (barbara.wachter@st.gallenkirch.at, Tel.: +43 (0)5557/6205-14) Für eingesandte Informationen wird keine Gewähr übernommen. Vervielfältigung unter Quellenangabe gestattet. Inhaltliche Richtigkeit vorbehalten. Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 28. Februar 2013 Gemeinde St. Gallenkirch Gmesblättli Dezember 2012 / 3 Liebe Za‘Gallakilknerinnen! Liebe Za‘Gallakilkner! Mit großen Schritten schreiten wir schon wieder dem nächsten Jahreswechsel entgegen. Auch das zu Ende gehende Jahr 2012 war sehr arbeitsreich und konnte nur unter Mitwirkung aller Beteiligten (die politischen Entscheidungsträger und alle MitarbeiterInnen der Gemeinde St. Gallenkirch) bewerkstelligt werden. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die beinahe Fertigstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses, welches im Mai 2013 dann ganz offiziell im Zuge eines großen Festaktes gebührend gefeiert werden soll. Somit steht unserer Feuerwehr ein topmodernes Gerätehaus zur Verfügung, wenngleich wir alle hoffen, dass Katastopheneinsätze hoffentlich nicht zu oft notwendig werden. In diesem Zusammenhang dürfen wir sehr froh sein, dass wir im Kalenderjahr 2012 bisher von größeren Katastrophenereignissen verschont geblieben sind. Berichte aus anderen Bundesländern haben auch heuer gezeigt, dass die Natur oft unbarmherzig und mit voller Gewalt zuschlagen kann. Auch im kommenden Jahr stehen wieder interessante Projekte an, über welche wir im Laufe des kommenden Jahres die Bevölkerung auf dem Laufenden halten werden. Derzeit laufen die Vorarbeiten für die Budgeterstellung für den Gemeindehaushalt 2013. Hier gilt es bestmöglich abzuwägen, welche Investitionen anstehen und wo und wie auch Einsparungen erzielt werden können. Abschließend möchte ich allen Bürgerinnen und Bürgern ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2013 wünschen. INHALT 04 Aus der Gemeinde Neues Wohn- und Geschäftshaus der Raiba Montafon in St. Gallenkirch Heizkostenzuschuss 2012/2013 „gem24“ - Portal wird nicht mehr gewartet! Bauhof-Mitarbeiter im Einsatz ... 08 Tourismus Montafoner Winterzauber Stimmungsvolles Klangfeuerwerk zum neuen Jahr Die Top-Bergerlebnisse des Winters Mit Wander- und Bergführern das Montafon erobern Zeig uns, wie du echte Berge erlebst Silvretta Montafon 13 Schule und Soziales Musikschule Montafon Kindergarten St. Gallenkirch VS St. Gallenkirch VS Galgenul Polytechnische Schule Außermontafon 24 Wirtschaft Neues aus der WiGe Hochmontafon 25 Vereine Krankenpflegeverein Innermont. und MoHi Bürgermusik St. Gallenkirch Trachtengruppe St. Gallenkirch Frauen aus St. Gallenkirch - Gortipohl Landjugend Innermontafon Pensionistenverband St. Gallenkirch Tennisclub St. Gallenkirch - Gortipohl Wintersportverein St. Gallenkirch SC Stahl-Metallbau Rudigier St. Gallenkirch 36 Verschiedenes Zugg Daniel - Saisonsresümee 2012 Ärztenotruf 141 Hospiz Vorarlberg erweitert ihr Team ... Silvretta Montafon Fashion Day Euer Bürgermeister Ewald Tschanhenz 4 / Gmesblättli Dezember 2012 Gemeinde St. Gallenkirch Aus der Gemeinde Neues Wohn- und Geschäftshaus der Raiba Montafon in St. Gallenkirch Erfreulicher Weise konnte im Laufe dieses Jahres der Vertragsabschluss für das Projekt der Raiffeisen Bank im Montafon getätigt werden, wonach das Alte Spritzenhaus im Ortszentrum von St. Gallenkirch abgetragen werden soll und ein neues und modernes Wohn- und Geschäftshaus entstehen soll. Dabei ist geplant, dass im Erdgeschoß neue Räumlichkeiten für die Raiffeisenbank, im Obergeschoss ein nettes Café und im Dachgeschoss zwei Mietwohnungen entstehen sollen. Weiters wird nordostseitig eine Tiefgarage und darüber Parkflächen geschaffen. Angrenzend daran soll dann in der Folge das geplante Musikpavillon entstehen. Dieses Projekt stellt in Anbindung an den neuen Kinderspielplatz „Rössli-Bündta“ aus Sicht der Gemeinde eine sehr erfreuliche Aufwertung des Ortskernes von St. Gallenkirch dar. Hiefür ein besonderer Dank den Geschwistern Beatrice Amann und Nadine Hagen und der Raiba Montafon für das Zustandekommen des notwendigen Vertrages für die Umsetzung dieses schönen Projektes im Jahre 2013. Für Personen bzw. Haushalte mit geringen Einkommen besteht wie in den vergangenen Heizperioden auch in der Heizperiode 2012/2013 die Möglichkeit, in vereinfachter Form eine finanzielle Hilfe erhalten zu können, ohne dafür einen Antrag auf Gewährung von Mindestsicherung stellen zu müssen. Der Heizkostenzuschuss kann im Zeitraum vom Montag, 15. Oktober 2012 bis Freitag, 8. Februar 2013 beim Wohnsitzgemeindeamt beantragt werden. Für die Berücksichtigung der Einkommensgrenze sind sämtliche Einkommen bzw. zu leis- Sicherung des ausreichenden Lebensunterhaltes – Hilfe zum Aufwand für Beheizung in der Heizperiode 2012/2013 (Heizkostenzuschuss) tende Unterhaltszahlungen durch möglichst aktuelle Unterlagen (z.B. Pensionsbezugsabschnitt, Gehaltszettel, Kontoauszug, Wohnbeihilfebestätigung) nachzuweisen. Jede Person mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde bzw. jeder Haushalt erhält auf Antrag beim zuständigen Gemeindeamt, sofern nicht bereits eine Unterstützung aus Mitteln der Mindestsicherung oder Grundversorgung erfolgt und die jeweilige Einkommensgrenze nicht überschritten wird, für die Heizperiode 2012/2013 einmalig € 250,00. 360 online bestellen Ganz neu und praktisch: ab sofort können Jugendliche, die noch keine 360 card haben, diese online beantragen. Einfach den Bestellbutton rechts auf der 360-Website www.360card.at betätigen, das Anmeldeformular ausfüllen und ein aktuelles LieblingsFoto von sich hochladen. Anschließend müssen die Daten im Gemeindeamt oder im aha Dornbirn, Bregenz oder Bludenz bestätigt werden. Mitzubringen ist ein amtlicher Lichtbildausweis. Zuerst gibt es eine vorläufige 360, die sofortigen Zugang zu allen 360-Angeboten bietet. Vier Wochen später erhalten die Jugendlichen per Post ihre 360 card und die Zugangsdaten für die „360 to go“ auf dem Handy. Seit kurzem funktioniert der App-Zauber www.360card.at/app auch am iPhone. Gemeinde St. Gallenkirch Gmesblättli Dezember 2012 / 5 Aus der Gemeinde „gem24“ - Portal wird nicht mehr gewartet! Jetzt ist es offiziell. - Das gem24Portal kann von der Gemeinde nicht mehr als Service angeboten werden. Seit Beginn des Jahres 2011 gab es beim Service „gem24“ ständig Probleme. Der Grund dafür liegt darin, dass dieses kostenlose Portal von der Gemeindeinformatik nicht mehr gewartet wird. Als Alternative wird von der Gemeindeinformatik die „Duale Zustellung“ angeboten. Dieser Service ist kostenpflichtig. „gem24“ - Portal Ab Beginn des neuen Jahres werden bei allen gem24-Benutzern den Portalzugriff auf „gem24“ abgeschalten. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Wichtiger Hinweis: Mangard Johannes Sponsion 2012 Am 12. Oktober 2012 feierte Herrn Johannes Mangard aus Gortipohl seine Sponsionsfeier der FH Vorarlberg. (Feier zur Verleihung eines Magistergrades) Geschenke für Weihnachten © imago patrick säly Die Gemeinde St. Gallenkirch gratuliert recht herzlich Herrn Mangard zum erfolgreichen Abschluss seines Bachelor-Studiengangs Mechatronik; Bachelor of Science in Engineering, BSc. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die weitere Zukunft! Weihnachtsdeko s urmi l `M i Terminankündigung der Ortsfeuerwehr St. Gallenkirch: Einweihungsfeier des „Neuen Feuerwehrhauses“ in St. Gallenkirch und der „Drehleiter Montafon“ am 10. bis 12. Mai 2013 Montafon Mo-Sa 9-12.00 u. 14.00-18.00 Uhr, Sa 9.00-12.00 Uhr In St. Gallenkirch (vis à vis Pizzeria Ciao) und In der Dorfstraße in Schruns (ehemalig Foto Wolf) 6 / Gmesblättli Dezember 2012 Gemeinde St. Gallenkirch Aus der Gemeinde Bauhof-Mitarbeiter im Einsatz ... „Kasperltheater für Kindergarten St. Gallenkirch“ „Sanierung Pausenplatz bei der Volksschule Gortipohl“ VORHER NACHHER Gemeinde St. Gallenkirch Gmesblättli Dezember 2012 / 7 Aus der Gemeinde „Häuschen für Spielplatz Gargellen“ „Erneuerung div. Brücken“ „Sanierung gemeindeeigener Wohnung in Gortipohl“ „Notstiege wurde beim Volksschul-Gebäude in St. Gallenkirch errichtet“ 8 / Gmesblättli Dezember 2012 Gemeinde St. Gallenkirch Tourismus Hochmontafon Tourismus GmbH (HMT) Montafoner Winterzauber Besinnliches zur Advent- und Weihnachtszeit in den Bergen Die Adventzeit ist die stillste Zeit des Konzerten, Geschichten und GeJahres. Doch bei vielen sind die Wo- dichten werden die Besucher von chen vor dem Heiligen Abend von 30. November 2012 bis zum 6. Jänner Eile und Stress geprägt. Geschenke 2013 mit auf eine zauberhafte Reise sind einzukaufen, der Weihnachts- in die einzigartige Atmosphäre der baum ist zu besorgen, das Menü zu elf Orte des Montafons genommen. Weihnachten und Silvester auszusu- Dabei werden erstmals 18 individuell gestaltete Adventfenster präsenchen… tiert, die das Tal erstrahlen lassen Deshalb steht das Montafon von November bis Jänner ganz bewusst unIm Programmheft des Montafoner ter dem Motto Besinnlichkeit: Winterzauber, das dem Magazin Mit dem „Montafoner Winterzau- „Dezember Aktuell“ beiliegt bzw. in ber“ wird die stillste Zeit im Jahr den Tourismusbüros erhältlich ist, zum festlichen Erlebnis. Ob mit mu- finden Sie alle Veranstaltungen, die sikalischen Highlights, Krippenaus- für jeden seine ganz persönlichen stellungen, bezaubernden Märkten, Höhepunkte bereit halten. Stimmungsvolles Klangfeuerwerk zum neuen Jahr Bereits zum 17. Mal wird am 1. Jänner 2013 das Neujahrs-Alpen-Klangfeuerwerk in St. Gallenkirch gezündet Mit einem abwechslungsreichen Showprogramm, Bewirtung und als Höhenpunkt dem eindrucksvollen Klangfeuerwerk startet die Gemeinde St. Gallenkirch ins neue Jahr. Auf dem Parkplatz der Valisera Bahn veranstaltet der Wanderstammtisch bereits zum 17. Mal den traditionellen und beliebten Event. Ab 18:00 Uhr beginnt das Showprogramm, das von Patricia Lipburger moderiert wird. In diesem Jahr erwartet Besucher ein ganz besonderer Künstler: kein Geringerer als Michael Wendler, den „König des Popschlagers“. „Spektakulär“ – wie sein neues Album - kann man ihn und seine Auftritte in jedem Fall nennen. Ein weiteres Highlight sind die „die bayrischen Hiatamadln“. Sechs fesche Musikerinnen aus Bayern präsentieren zusammen mit ihrem sympathischen Supportmusiker, Sänger und Komiktalent Guntha ein abendfüllendes Stimmungsprogramm mit einer heftigen Ladung Oktoberfest-Feeling. Als weiterer Music-Act wird die Newcomer Marry begeistern. Wer kennt den Ohrwurm nicht: „Ohne Dich schlaf ich heut Nacht nicht ein, ohne Dich…“. Mit der Neuauflage des Klassikers der „Münchener Freiheit“ gelang es ihr, den Song erneut zum Hit zu machen. Es folgten „Tausendmal Du“, The best“ , „Dein ist mein ganzes Herz“ und die Sommer-Hymne „Sommermädchen fürs Sommermärchen“. Mittlerweile ist Marry DIE neue Sensation am Ballermann. Im Anschluss an die musikalischen Höhepunkte erleuchtet das legendäre Klangfeuerwerk der Red Devils den Abendhimmel von St. Gallenkirch. Tausende von Zuschauer strömen jedes Jahr in die Montafoner Gemeinde, um eines der spektakulärsten Klangfeuerwerke des Landes hautnah mit zu erleben. Eintritt Neujahrs-Alpen-Klangfeuerwerk Vorverkauf: € 5,00 (bis 31.12.2012 in den Montafoner Tourismusbüros) Abendkassa: € 9,00 Gemeinde St. Gallenkirch Gmesblättli Dezember 2012 / 9 Tourismus 15 spannende Abenteuer in der Montafoner Bergwelt erleben Sportliche Erholung in der Natur, der Pisten viel entdecken kann und echte Erlebnisse inmitten der ver- weil Après-Ski hier ganz anders deschneiten Bergwelt – in den Monta- finiert wird. foner Bergen können Aktivurlauber In der Broschüre „Bergerlebnisse und Familien das Besondere erleWinter 2012/13“, die in den örtlichen ben. Warum? Tourismusbüros erhältlich ist, sind Weil wirklich anspruchsvolle Pisten die Höhepunkte mit den 15 schönswarten, weil man von echten Profis ten Erlebnisse zusammengestellt. lernen kann, weil man auch abseits Die Top-Bergerlebnisse des Winters Alle Bergerlebnisse im Überblick: 1. NEU Montafon Totale - 36 Kilometer und 8.000 Höhenmeter für alle, das ist Skifahren quer durchs Montafon (ab 07.01.2013) 2. Nova Exklusiv - Vor dem offiziellen Betrieb die frisch präparierten Abfahrten der Nova einweihen (ab 28.12.2012) 3. HochjochTotale - Die längste Talabfahrt in Vorarlberg mit einer Höhendifferenz von 1.700 m (ab 26.12.2012) 4. Park Tour - Zusammen mit Freestyle Experten durch einen der besten Snowparks Europas fahren (ab 31.12.2012) 5. Silvretta Skisafari: eine traumhafte Reise durch den Schnee zu einem Skitag in Galtür und Abfahrt durchs Ganifer nach Partenen 6. Madrisa Rundtour - Die einzigartige Tagestour mit Ski oder Snowboard führt einmal in die Schweiz und zurück 7. Nidla Variantenabfahrt - Der legendäre, 387 Schwünge lange Tiefschneehang 8. NEU Gargellner Pistentour - Erst die Pisten richtig kennen lernen und bei Mondschein ins Tal abfahren 9. Rodelabend mit Profitipps - Besser rodeln lernen mit Techniktipps von einem ehemaligen Profi-Rodler 10. Freeride Safty Check - Der spannende Lawinenkurs inklusive einer imposanten Lawinensprengung (ab 25.12.2012) 11. NEU Fußgängersafari - Belohnt Frühaufsteher mit einmaligen Ausblicken und einem reichlichen Frühstück (ab 26.12.2012) 12. Abenteuernacht Golm - Im Dunkeln zum Flying-Fox-Golm wandern und am Stahlseil über den See fliegen 13. Faszination Bergbahn - Der spannende Blick hinter die Kulissen einer Bergbahn 14. NEU Fackelwanderung - Zuerst im Bergrestaurant stärken und dann im Mondschein durch die Nacht wandern (ab 25.12.2012) 15. Kinder-Skisafari am Golm - Der spannende Erlebnistag für Kinder am Bewegungsberg Golm Vorausgesetzt sind entsprechende Schneeverhältnisse. Mit Wander- & Bergführern das Montafon erobern Das Wochenprogramm der Montafoner Wander- bzw. Bergführer startet im Dezember Verschneite Winterlandschaften, be- täglich geführte Schneeschuh- und stechende Fernsicht über dem Wol- Winterwanderungen an. Die Monkenmeer, Einsamkeit und Ruhe: wer tafoner Bergführer und Guides bieim Winter abseits präparierter Wege ten erstmals ein gemeinsames Woin der Bergwelt unterwegs ist, dem chenprogramm für den Winter mit eröffnet sich eine faszinierende Welt vielen tollen Highlights an. Und das aus Licht, Schnee und Eis. Sei dies alles zu sehr attraktiven Preisen. nun mit Schneeschuhen, Skiern, Nähere Informationen erhalten Sie kletternd… in der Broschüre „Winter im MontaDie Wanderführer von BergAk- fon“, die in den örtlichen Tourismustiv bieten den ganzen Winter über büros aufliegen. 10 / Gmesblättli Dezember 2012 Gemeinde St. Gallenkirch Tourismus Zeig uns, wie du echte Berge erlebst Der neue Winter Facebook Fotowettbewerb startet Du hast ein tolles Foto vom Skifah- (Hauptpreis), sowie viele weiteren, Snowboarden im Fun Park, Fre- re tolle Preise bei allen beteiligten eriden, beim Schneeschuhwandern, Facebookseiten wie beispielsweise … oder vielleicht ein traumhaftes Übernachtungen oder kleine LeWinterpanoramafoto vom Monta- ckerbissen. fon? Dann her damit! Die Berge richAlle Infos auf: tig in Szene zu setzen ist deine Aufwww.montafon.at/fb-fotowettbewerb gabe. Dahinter stecken Ideen und Inszenierungen. Die Location muss genauso stimmen wie der Hintergrund. Zu gewinnen gibt’s dein Foto ganz groß als Montafoner-Talplakat Silvretta Montafon Im größten Skigebiet Vorarlbergs geht es nicht nur sportlich, sondern auch modisch zu: die HAK Bludenz präsentiert am 30. Dezember ab 14 Uhr beim „Silvretta Montafon Fashion Day“ im Bella Nova die aktuellste Mode aus den Sportshops der Region. Absoluter Höhepunkt wird die Modenschau mit lokalen Models. In den neun Gastronomiebetrieben der Silvretta Montafon werden kleine und große Gäste gleichermaßen nach Herzenslust verwöhnt, damit sie wieder frisch gestärkt zurück ins Pistenerlebnis starten können. Die verschiedenen Restaurants im größten Skigebiet Vorarlbergs können mit unterschiedlicher Ausrichtung, Themen und Köstlichkeiten 14.01.2013 19.01.2013 19.01.2013 25.01.2013 27.01.2013 03.02.2013 21.02.2013 03.03.2013 14.03.2013 28.03.2013 18.01.2013 24.01.2013 26.01.2013 04.02.2013 02.02.2013 09.02.2013 28.02.2013 13.03.2013 21.03.2013 02.04.2013 Knödelwoche Bergkulinarium Montafoner Milchkalb Spätzlewoche Mexikanische Wochen Alles um die Kartoffel Montafoner Milchkalbwoche Österreich Rundfahrt Thailändische Woche Hol dir die Sonne auf den Tisch Spargeltage glänzen. So wird kulinarische Vielfalt garantiert und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Spezialitätenwochen in Zusammenarbeit mit „Bewusst Montafon“ geben noch einen zusätzlichen Impuls und bringen die Küchen der Welt ins Montafon: egal ob Thai-Curry, spanische Paella oder mexikanische Fajitas - frische Zubereitung steht wie bei all unseren Speisen immer an erster Stelle. Auch über 2.000 Meter Seehöhe wird alles frisch gekocht. Sogar die Nudeln werden in den Bergrestaurants der Silvretta Montafon selbst gemacht und frisch zubreitet. Aber nicht nur das, viele Lebensmittel stammen aus eigener Produktion. Hier die gesammelten Termine der Spezialitätenwochen: VaHü Nova Stoba Kapell Nova Stoba Kapell Kapell VaHü Nova Stoba BeNo Nova Stoba Gemeinde St. Gallenkirch Gmesblättli Dezember 2012 / 11 silvretta-montafon.at s& eS nt ve risch E ina ul K zia pe ten litä 14.01. - 18.01.2013 Knödelwoche, Valisera Hüsli 19.01. - 24.01.2013 Bergkulinarium Montafoner Milchkalb, Nova Stoba 19.01. - 26.01.2013 Spätzlewoche, Kapellrestaurant 30. Dezember Silvretta Montafon Fashion Day 14.00 Uhr Bella Nova 12 / Gmesblättli Dezember 2012 Gemeinde St. Gallenkirch Tourismus Fortsetzung von Seite 10 Nike Snowpark Montafon – The Chosen Sessions für jedermann Im Rahmen der Nike Chosen Ses- gen Shapecrew der Silvretta Monsions wurde im April 2012 in der tafon ist es in Zusammenarbeit mit Silvretta Montafon ein aufsehener- Nike und Schneestern einen in Ösregender Park mit einem zumindest terreich noch nie dagewesenen Park in Europa noch nie da gewesenen mit bis zu 40 Obstacles zu errichten, Ausmaß gebaut. Eine Woche lang der immer wieder unterschiedliche zeigten sowohl Profis als auch die Lines bietet. Dafür zieht der Park im besten 12 Amateure der Welt ihre größten Skigebiet Vorarlbergs kurspektakulärsten Tricks. Für diesen zer Hand um und bekommt einen Winter ist es der Silvretta Montafon neuen Namen: anstelle des Novagelungen weiterhin mit Nike und Park unterhalb der Madrisella Bahn den Shapern von Schneestern zu- befindet sich der Nike Snowpark Montafon nun direkt an der Fresammen zu arbeiten. da Bahn. Bequemerweise kann der Über den Sommer hinweg konnte dortige Zweier-Sessellift als eigener im Rahmen eines SnowfarmingParklift und Zugang zu unverspurProjektes sogar Schnee aus den tem Backcountry verwendet wer„Chosen Sessions“ konserviert werden. den und kommt nun beim Nike Snowpark Montafon zum Einsatz. Es werden auch zahlreiche Events Der Spirit lebt also weiter - ganz im Park stattfinden. Neben dem nach dem Motto: die Chosen Ses- Nike Stairset Battle Jam (15.12.12) sions für jedermann. Nicht nur und dem Nike „The Rock“ (09.02.13) durch seine Größe und die Anzahl machen auch „Wir Schanzen der Obstacles, sondern vor allem (13.01.13) und „Chill and Destroy“ durch die Flexibilität der Runs legt (09.03.12) im Park der Silvretta Monder Nike Snowpark Montafon neue tafon Station. Standards fest. Ziel der sechsköpfi- Was tun in den Semesterferien? Fehlanzeige für Langeweile in den Ferien! Kinder in die Mitte und der Familienpass haben für Kinder und ihre ganze Familie über 270 Freizeittipps in und um Vorarlberg zusammengestellt. Mehr Infos, Kontaktadressen, Familienpass-Ermäßigungen und Anfahrtsbeschreibungen gibt es unter: www.vorarlberg.at/freizeittipps Gemeinde St. Gallenkirch Gmesblättli Dezember 2012 / 13 SCHuLE und Soziales AKTUELLES AUS DER MUSIKSCHULE Konzerte – Veranstaltungen - Mitwirkungen Mo, 24.12.2012 15:00 Uhr Di, 01.01.2013 17:00 Uhr Fr, 04.01.2013 20:00 Uhr Sa, 09.03.2013 20:00 Uhr So, 17.03.2013 17:00 Uhr So, 21.04.2013 10:00 bis 13:00 Uhr So, 21.04.2013 17:00 Uhr Mo, 22.04.2013 Nachmittag Di, 23.04.2013 Nachmittag Mi, 19.06.2013 16:00 Uhr So, 23.06.2013 17:00 Uhr Do bis Sa jeweils 27./28./29.06.2013 19:00 Uhr Mitgestaltung der Kindermette durch ein Bläserensemble - Pfarrkirche Schruns Neujahrskonzert des Jungendsinfonieorchesters der Musikschulen unseres Bezirkes, Stadtsaal Bludenz Weihnachtliches Konzert mit Chorakademie Vorarlberger; Pfarrkirche Schruns Konzert der „Big Band Montafon“; Kulturbühne Schruns Konzert Volks-/Unterhaltungsmusik; Rätikonhalle Vandans Tag der offenen Tür Musikschule Montafon Familienkonzert Polysaal Gantschier Elementare Musikpädagogik – Offener Unterricht; Musikschule Montafon Tanzerziehung – Offener Unterricht; Pfarrsaal Schruns Tanzabschluss der Jüngsten; Turnsaal Volksschule Tschagguns Schlusskonzert Musikschule Montafon, Solisten / Ensembles / Orchester Aula Mittelschule Schruns Dorf Abschlussveranstaltungen Tanzerziehung Kulturbühne Schruns Neujahrskonzert in Zusammenarbeit mit Lions Club Bludenz Unter der Patronanz des Lions Club Bludenz findet nun bereits zum 19. Mal am Neujahrstag, 1. Jänner 2013, um 17:00 Uhr, das traditionelle Neujahrskonzert mit dem Jugendsinfonieorchester der Musikschulen des Bezirkes Bludenz im Bludenzer Stadtsaal statt. Die jahrelange ausgezeichnete Zusammenarbeit des Lions-Club Bludenz mit den Musikschulen des Bezirkes bietet den besten SchülerInnen der Musikschulen – Bludenz, Brand, Blumenegg/ Großes Walsertal, Klostertal, Lech, Montafon und Walgau – die Möglichkeit des Musizierens im großen Orchester. Auf dem Programm stehen traditionelle und beliebte Werke von Johann Strauß und Franz Lehar ebenso wie Musical- und Filmmelodien aus My Fair Lady, ein James Bond Medley u.a.m. Die Schrunser Sopranistin, Iris Mangeng ist Solistin beim Neujahrskonzert. In all den Jahren hat sich das Orchester auch immer wieder die Präsentation junger heimischer Solisten zur Aufgabe gestellt. Iris Mangeng, früher als Flötistin selbst Mitglied des Jugendsinfonieorchesters, erkannte ihre Liebe aber auch ihr großes Talent im Fach Gesang. Nach Abschluss des Studiums für Musik- und Instrumentalerziehung an der Universität Mozarteum Salzburg, befindet sie sich derzeit im Konzertfach Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz in Ausbildung. Iris Mangeng kann bereits auf eine intensive Arbeit mit bedeutenden Sängerpersönlichkeiten und Meisterkurse verweisen. Neben verschiedenen Partien aus „La Betulia liberata“, „Dido and Aeneas“, „Hänsel und Gretel“ und „Gräfin Mariza“ debütierte die vielversprechende Sopranistin mit großem Erfolg als „Zerlina“ in Mozarts „Don Giovanni“ mit dem Musiktheater Vorarlberg im Oktober 2012. Beim Neujahrskonzert 2013 stehen neben L. Arditi’s Walzer – Il Bacio auch Johann Strauß‘ „Spiel ich die Unschuld vom Lande“ aus der Operette „Die Fledermaus“ auf dem Programm. Geleitet wird das Neujahrskonzert nun bereits zum achten Mal vom engagierten Musiker, Pädagogen und Dirigenten Marco Walser. Das Neujahrskonzert ist eine Benefiz-Veranstaltung des Lions-Club Bludenz. Der Erlös kommt u.a. der Unterstützung der Krankenpflegevereine im Bezirk Bludenz zugute. Kartenvorverkauf: ab 17.12.2012 Bludenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH, Rathaus, Werdenbergerstraße 42 und Volksbanken des Bezirkes Bludenz. Eintritt: € 20,00 im Vorverkauf, € 22,00 an der Abendkasse. Saaleinlass ab 16:15 Uhr. Weitere Infos: Bludenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH, Tel. +43(0)5552/63621-261. 20 MontafonerInnen beim Jugendsinfonieorchester der Musikschulen des Bezirkes 14 / Gmesblättli Dezember 2012 Gemeinde St. Gallenkirch SCHuLE und Soziales Kindergarten St. Gallenkirch Da die Sicherheit der Kinder auf dem Weg in den Kindergarten und auch wieder nach Hause immer wieder ein Thema ist, hat sich die Gemeinde St. Gallenkirch entschlossen, allen eine gut sichtbare Warnweste zu sponsern. „Sehen und gesehen werden“ im Kindergarten St. Gallenkirch Diese wurde ihnen im Herbst leihweise ausgegeben. Damit die Kinder die Wichtigkeit dieser Weste erkennen und diese auch gerne tragen, kamen zwei Polizistinnen auf Besuch. Sie haben mit allen über die Sichtbarkeit im Straßenverkehr gesprochen, das Polizeiauto genauestens erklärt und alle Gerätschaften gezeigt, aber auch das Überqueren des Zebrastreifens haben sie mit den Kindern geübt! Auf diesem Wege möchten wir uns bei der Gemeinde St. Gallenkirch für die tollen Warnwesten bedanken! Auch an die Polizei ein herzliches Dankeschön, dass sie sich immer wieder Zeit für die Kinder im Kindergarten nehmen! Am Donnerstag den 15. November fuhren die Öpfili- und ErdbeerliKinder gemeinsam mit dem Bus nach Schruns in die Spielothek. Exkursion Spielothek Dort erwarteten uns viele spannende Bücher. Am besten davon hat uns das Bilderbuchkino gefallen. Mit Popcorn ausgestattet lauschten wir der lustigen Geschichte des „Löwen, der nicht schreiben konnte“. Anschließend zeichneten wir unsere Eindrücke des Buches. Zum Schluss durften wir noch ein paar tolle Bilderbücher ausleihen, die sich nun in unserer Kuschelecke befinden. Vielen Dank für den schönen Vormittag und auf ein baldiges Wiedersehen! Gemeinde St. Gallenkirch Gmesblättli Dezember 2012 / 15 SCHuLE und Soziales Ein Vogelhaus entsteht… An unserem Projektnachmittag, dem Donnerstag vor den Ferien, haben wir gemeinsam mit Karl Bergauer, dem ehemaligen Schulwart, ein Vogelhaus gebaut. Die Kinder waren mit Begeisterung bei der Sache und verfolgten gespannt die unterschiedlichen Arbeitsschritte. Karl erklärte diese kindgerecht und ließ sich gerne von den Kindern helfen. Nach Fertigstellung stellten wir das Vogelhaus gemeinsam vor dem Kindergarten auf. Voller Stolz füllten wir es sofort mit verschiedenstem Vogelfutter. Nun ist es die Aufgabe der Kinder, stets darauf zu achten, dass davon genug für unsere Vögel vorhanden ist. Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei Karl für den tollen arbeits- und lehrreichen Nachmittag bedanken! VS St. Gallenkirch rtag rbstwande He ch t.Gallenkir hder VS-S Sonnenstra hltuenden N nhilde, wester Bru d or allem Sch rgaritha un osa Ma wir chwester R S ten renzin möch ken Dietmar Lo Gruß schic ders lieben ontane einen beson als für die sp anken. uns nochm ichter und r Kloster bed r mit wo ng durch ih te Kinderges ktes Wette ßen Wander erbegeister ette. Führu ht nur perfe ic wand ch sehr gro m die W n auch viele Ausflug rotz der do andertag u T amte len sonder m Herbstw lief der ges pannt ses Jahr bei gruppe ver hig und ents glänzten die r– 1 Schüle prochen ru u4 b an alle ausges – also gena n großes Lo ie ser Stelle ei lle 4 Klassen bstwandertag lieben d an die starteten a er . Dieses Mal ug. „Den H a Wehinger Kinder! laudia Anit in den Ausfl l ipoh terin C gemeinsam amt ins Gort ers“, so Lei lles underschöz besond ierten wir a ar es ein w wir dann Kinder gan enden erei trafen weg marsch nd wieder w U ir vielen bleib Wiesen und Toll r durften w Am oberen ch viel Jux dertag, mit Hie ie dazu Na ner Wan aria Hilf“. k an alle, d spielplatz. nd en. Ein Dan zum Kinder e Kloster „M genießen u en Eindrück unsere Jause steckt geleg haben! aller Ruhe auf das ver beigetragen Innenhof in epflegten im g . entspannen V 16 / Gmesblättli Dezember 2012 Gemeinde St. Gallenkirch SCHuLE und Soziales Besuch von der Polizei Gaschurn Im Zuge der Verkehrserziehung kamen am 9. Oktober drei Polizisten an die Schule. Sie erklärten den Schülerinnen und Schülern der VS St. Gallenkirch das richtige Verhalten im Straßenverkehr sowie die neue Situation mit den Elternlotsen. Nachdem die Theorie erarbeitet wurde, gingen die Kinder zum Zebrastreifen und zeigten das Gelernte. Besonders im Herbst und Winter sind die Leuchtwesten sehr wichtig. Die Kinder wissen, dass sie unbedingt getragen werden sollten. Mozartensemble Das Mozartensemble gastierte am 3. Oktober in der Volksschule St. Gallenkirch. Den Schülern konnte das Ensemble auf faszinierend, lebendige Weise die Geschichte von Max und Moritz näher bringen. Ausgestattet mit den notwendigsten Requisiten, schlüpften einige theaterbegeisterte Buben und Mädchen in die wichtigsten Rollen. Die Schüler konnten sich sehr gut in die Rollen hineinversetzen und die Streiche der beiden nachvollziehen. Im Text und in der Bewegung wurden die kleinen Akteure von der Schauspielerin und Balletttänzerin Sabine Maria Fuchs lebhaft unterstützt. „Wir möchten die Kinder spielerisch zu klassischer Musik hinführen und für Theater begeistern, indem wir sie in das jeweilige Stück integrieren“, erklärte das Allroundtalent ihre künstlerische Arbeit. Die aktionsreiche Vorstellung der Nachwuchskomödianten wurde musikalisch von der Pianistin Bistra Mladenova- Grove am Klavier begleitet. Die jungen Zuschauer und Eltern belohnten die lustige Aufführung mit viel Applaus. Waldpädagogik Am 22. Oktober besuchte uns der Waldpädagoge Stefan Großlercher und vermittelte den Schülerinnen und Schülern der VS St. Gallenkirch die Geheimnisse und Besonderheiten des Waldes. Mit allen Sinnen durften sie den Wald erfahren. Pflanzen und Tiere, die ertastet, berochen und aufmerksam betrachtet werden, sind plötzlich vertraut. Beim Festhalten auf Papier beginnen die Bilder in der Klasse wieder zu leben und bleiben im Gedächtnis. Für die Schüler waren es sehr interessante Stunden in der Natur. Gemeinde St. Gallenkirch Gmesblättli Dezember 2012 / 17 SCHuLE und Soziales Märchenfest in Brand Am 18. Oktober waren wir – die Schüler, Lehrerinnen und Eltern unserer Volksschule St. Gallenkirchzu einem Märchenfest von unserer Partnerschule in Brand eingeladen. Für dieses Fest studierten die Kinder beider Schulen mit großem Eifer kurze Theaterstücke, Lieder oder Gedichte ein. Aufgeregt erwarteten alle den großen Tag. Endlich war es dann so weit und das Fest fand im Gemeindesaal von Brand statt. Auch der Bürgermeister von Brand – Herr Erich Schedler – begrüßte dort die märchenbegeisterte Gesellschaft. Zusammen mit dem „kleinen Hans“ machten sich alle auf den Weg, verlorene Märchen wiederzufinden. Nach vielen märchenhaften Beiträgen bereitete es den Kindern großen Spaß, an zahlreichen Märchenstationen zu spielen und abwechslungsreiche Aufgaben zu lösen. Für Speis und Trank sorgten die Eltern der VS Brand. Im Frühjahr gibt es ein Wiedersehen mit unserer Partnerschule – mit der Überreichung unseres Heimatbuches hat unsere Direktorin ClaudiaAnita Wehinger eine Einladung an die VS Brand ausgesprochen. Wir freuen uns schon, unseren schönen Heimatort vorstellen zu können. Herzlichen Dank an unsere Gemeinde, die die Fahrtkosten nach Brand übernommen hat! Hallo Auto! Erstmals durften die Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Schulstufe der Volksschule St. Gallenkirch an der Aktion „Hallo Auto“ teilnehmen. Die Kinder erfuhren am 1. Oktober, welche Auswirkungen verschiedene Einflüsse (Bodenbeschaffenheit, Geschwindigkeit,…) auf den Anhalteweg eines Autos haben. Um den Kindern bewusst zu machen, dass vor dem Anhalten die Zeit des Reagierens und des Bremsens kommt, wurde zuerst ein Selbstversuch gestartet. Die Kinder testeten ihren eigenen Anhalteweg, indem sie von einer Startlinie weg losrannten und nach Erkennung eines Zeichens stehen blieben. Auch beim Bremsen im Auto erfuhren die Schüler und Schülerinnen, wie lange der Weg vom Reagieren und Bremsen bis zum eigentlichen Stillstand ist. Je nach Geschwindigkeit des Autos, der Fahrbahnbeschaffenheit, den Wettereinflüssen u.ä., ändert sich der Anhalteweg. Da viele Autofahrer oftmals abgelenkt oder unaufmerksam sind, dürfen wir uns nicht auf diese verlassen und müssen als Fußgänger immer besonders achtsam sein. 18 / Gmesblättli Dezember 2012 Gemeinde St. Gallenkirch SCHuLE und Soziales Elternlotsen in der VS St. Gallenkirch im Schuljahr 2012/13 Auch mit Beginn des neuen Schuljahres war das Thema Verkehrssicherheit ein Anliegen, das im Schulforum der VS St. Gallenkirch besprochen wurde. Die Klassenelternvertreterin der 1. und 2. Klasse, Frau Eva-Maria Lerch, nahm dies zum Anlass, genauere Erkundigungen zum Thema Elternlotsen einzuholen. Nach einiger Vorbereitungszeit war es am Freitag, den 5. Oktober 2012, so weit, dass sich 12 Elternteile einfanden, um sich als Elternlotse durch drei Vertreter der Polizei einschulen zu lassen. Die Eltern bekamen mit der Verpflichtung, den Verkehr zu regeln, um die Schüler sicher über die Straße zu bringen, auch den Auftrag, den Schülern bewusst zu machen, was ein sicherer Schulweg zu bedeuten hat. Die Schüler haben diese neue Situation in vorbildlicher Weise angenommen und unterstützen die Elternlotsen durch ihre Mithilfe. Äußerst positiv ist auch zu bemerken, dass so gut wie keine PKWs mehr im Bereich des Zebrastreifens vor dem Schuleingang abgestellt werden. Danke an alle Elternteile für ihre Disziplin in dieser Sache. Ebenfalls bedanken wir uns bei Direktorin Frau Claudia-Anita Wehinger für ihre tatkräftige Unterstützung und beim Polizeiposten Gaschurn, im Speziellen bei Herrn Karl Schuchter. Einen ganz besonderen Dank für die Idee und Organisation gebührt Frau Eva-Maria Lerch. Einsatzzeiten der Elternlotsen Die Elternlotsen sichern den Zebrastreifen vor der Schule und den vor der Raiffeisenbank über die B188 von Montag bis Freitag (Schultage) um 12:05 Uhr bis der letzte Schüler sicher über die Straße gebracht wurde. v.l.: Klinger Franz Polizei, Lerch Eva-Maria, Koidl Bernadette, Netzer Heidi, Muzerie Sandra, Küng Sabine Polizei, Schwarzhans Klaudia, Stocker Kathrin, Loos Roswitha, Helmreich Silvia, Marinovic Svetlana, Schlepp Gabriele (Nicht auf dem Bild: Weinold Manuela, Derkits Stephan) Gemeinde St. Gallenkirch Gmesblättli Dezember 2012 / 19 SCHuLE und Soziales VS Galgenul Einweihung der neuen Schulküche Seit den Sommerferien dürfen wir eine kleine Küche unser Eigen nennen. Seither wird fleißig gekocht und gebacken. Ob Apfelmus, Müsli, Kekse oder Brot – wir beweisen: viele kleine Köche versüßen den Brei! Silvia Willi und Claudia Stemer, VS Galgenul Wir backen Brot Seit den Sommerferien haben wir eine neue Küche. An einem Dienstag in der zweiten Stunde hatten wir vor, Brot zu backen. Wir schütteten ein Kilogramm Mehl in die Schüssel. Nico gab drei Teelöffel Salz in die Schüssel. Danach gaben wir drei Teelöffel Zucker dazu. Wir füllten Wasser in ein Litermaß und gaben Hefe hinein. Danach vermischten wir Wasser und Hefe. Anschließend rührten wir alles mit dem Schneebesen um. Dann gaben wir den Deckel auf die Schüssel und warfen ein Tuch über die Schüssel. Dann musste der Teig an einem Warmen Ort gehen, bis er doppelt so groß war. Jetzt formten wir einen Laib und pinselten ihn mit Wasser ein. Danach gaben wir Kümmel, Sesam oder Sonnenblumenkerne auf den Laib. Zum Schluss warfen wir den Ofen an und buken das Brot, bis es knusprig und goldbraun war. Fertig war unser gutes Brot! Raffael und Anika Tischlerei Tschofen Möbel und Kunsttischlerei StellenauSSchreibung Inh. Martin Netzer e.U. 6791 St.Gallenkirch 96 Tel +43 (0)55 57 / 62 32 Fax +43 (0)55 57 / 22 20 Mobil +43 (0)664 / 27 63 980 info@tischlerei-tschofen.at www.tischlerei-tschofen.at Wir suchen für unser team einen tischlergesellen. tischlerei tschofen inh. Martin netzer e.u. Möbel und Kunsttischlerei 20 / Gmesblättli Dezember 2012 Gemeinde St. Gallenkirch SCHuLE und Soziales Polytechnische Schule Außermontafon Das Gelernte ins Praktische umsetzen durften die Schüler der Polytechnischen Schule Außermontafon im Outlet-Center Wilhelmer in Vandans. Die Schüler des Bereichs Kreativität macht Schule Büro und Handel bekamen die tolle Möglichkeit geboten, ein Schaufenster des Sportgeschäftes in Eigenregie zu gestalten und zu dekorieren. Zusammen mit ihrer Lehrerin Elisabeth Pögler werkelten und bastelten die Schüler wochenlang an der Winterdekoration für die Shopauslage. Wie ziehe ich die Schaufensterpuppen an? Was muss ich bei der Schaufenstergestaltung besonders beachten? All diese Fragen und noch viele mehr gab es zu beachten. Was dabei heraus gekommen ist, gibt es seit Oktober im Outlet-Center zu bestaunen. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Frau Sonja Liebl und dem gesamten Team des Outlet-Centers Wilhelmer, die den Schülern diese einzigartige Gelegenheit geboten haben, in die kreativen und abwechslungsreichen Tätigkeiten im Verkauf hinein zu schnuppern. Der erste Eindruck – sich erfolgreich bewerben – Schüler übten mit Begeisterung - Seminare an der PTS Außermontafon Auf dem Stundenplan der SchülerInnen der Polytechnischen Schule Außermontafon stand diese Woche das Üben praxisnaher Bewerbungsgespräche. Die Referentin führte mit den jungen Leuten diese ersten Einstellungsgespräche durch. Für alle 4 Klassen fand das Seminar, das von der Raiffeisenbank Montafon finanziert wurde, in deren Seminarraum statt. Die Trainerin war von der großartigen Mitarbeit und Begeisterung der Schüler fasziniert. Themen wie „Sich Ziele setzen und erreichen“, „Persönliche Situationsanalyse – Wo stehe ich und was will ich? „Die Bewerbungsmappe“ wurden besprochen und auch mit Video geprobt und analysiert. Die SchülerInnen bedanken sich ganz herzlich bei der RAIBA Montafon für die wirklich interessanten Seminare und die tolle Verpflegung in den Pausen. Die Polytechnische Schule leistet damit einen weiteren Beitrag, den Jugendlichen zu helfen, den Übertritt Schule – Berufsleben erfolgreich zu bewältigen.
  1. st.
  • 1 Treffer

Kategorie


Anmelden

Copyright

Vorarlberger Gemeindedokumentation,
Markus Kuhn

Zuletzt geändert




Kontakt

Holzriedstraße 33, TOP A1_4
A-6960 Wolfurt

+43 0 557 46 48 90