1144 Treffer
  Dokument Gemeinde Datum Inhalt des Dokuments Schlagworte
19470418_GVE018 Gaschurn 18.04.1947 [-1-] Beratung Beratungs-Tag 18. April 1947 Bei Beginn der Beratung fehlten: entschuldigt: Gemeinderat Adolf Malin Hermann Pfefferkorn [-2-] 1.) Verlesung der letzten Verhandlungsschrift. Der des die den Bürgermeister begrüsst die erschienenen Mitglieder Gemeindeausschusses und verliest sodann letzte Verhandlungsschrift, welche von Anwesenden genehmigt und unterschrieben wird. 2.) Weitere Verwendung der Gemeindestiere. Als erster Punkt der heutigen Tagesordnung gelangt der Antrag des Bürgermeisters über die Weiterverwendung der derzeitigen Gemeindestiere zur Beratung. Es wird hierbei beschlossen, dass drei [Handschriftliche Korrektur: "zwei"] der sechs vorhandenen Gemeindestiere für die kommendeSprungperiode übersömmert werden sollen, während die restlichen drei dem Schlachtviehmarkte zugeführt werden. 3.) Seuchenrechnung des Tierarztes Albrich Tierarzt Albrich von Schruns hat für die Untersuchung der im vergangenen Winter verseuchten und von ihm behandelten Tiere eine Rechnung über 990 Schilling über Auftrag eingebracht und hierüber beschlossen, demselben diesen Betrag zu überweisen. Diese Unkosten sollen jedoch von den betreffenden Parteien nach der Anzahl der bei ihnen untersuchten Tiere aufgerechnet, verumlagt und wieder eingehoben werden. 4.) Offert der Fa. Büsch für den Hochbehälter der neuen Wasserleitung Baumeister Emil Büsch von Schruns hat hiermit sein Offert zum Bau des Hochbehälters für die neue Gemeindewasserversorgungsanlage in Gaschurn zur Einsicht und Stellungnahme eingebracht. Diesem Offerte wurde von sämtlichen Anwesenden zugestimmt. 5.) Ansuchen des Gebhard Sohler um Weiterbetrieb des Frächtereigewerbes Gebhard Sohler von Gaschurn hat ein Ansuchen um Weiterbetreibung seines Frächtereigewerbes nachgesucht und soll nunmehr hierüber die Stellungnahme der Gemeinde abgegeben werden. Nachdem Sohler dieses Gewerbe bis heute stets ausgeübt hat, so wurde der Weiterbetrieb desselben im beantragten Ausmasse von den Anwesenden befürwortet. 6.) Staatsbürgerschaftsansuchen des Artur Vich, Gaschurn 174 Artur Vich, Gaschurn Nr. 174 hat bei der Vorarlberger Landesregierung ein Ansuchen um Erlangung der österreichischen Staatsangehörigkeit eingebracht, worüber die Gemeinde nunmehr ebenfalls ihre Stellungnahme abzugeben hat. Hierüber wurde jedoch beschlossen, dass dieses Ansuchen abzulehnen sei, da der Antragsteller schlecht beleumundet sei. 7.) Mietfestsetzung für Monika Rudigier, Gaschurn Nr. 131 Die Miete für die Wohnung im Gemeindehause Gaschurn Nr. 131 an Monika Rudigier, wird hiermit auf monatlich S 15.festgesetzt. Schluss der Sitzung um 20 Uhr. Gaschurn, am 18. April 1947.
  1. gaschurnvertretung
19470320_GVE017 Gaschurn 20.03.1947 [-1-] Beratung Beratungs-Tag 20. März 1947 Bei Beginn der Beratung fehlten: entschuldigt: Niemand unentschuldigt: Niemand [-1-] 1) Verlesung der letzten Verhandlungsschrift. Der Bürgermeister begrüsst die vollzählig erschienenen Gemeinderäte und bringt die Verlesung der letzten Verhandlungsschrift. Diese wird von den Anwesenden einstimmig gutgeheissen und unterfertigt. 2.) Staatsbürgerschaftsansuchen der Familie Sev. Montibeller und des Mario Montibeller Von der Gendarmerie in Parthenen wurden die Staatsbürgerschaftsansuchen der Familie Montibeller und deren volljährigen Sohnes Mario zur Stellungnahme durch die Gemeinde übermittelt. Diese beiden Ansuchen wurden von den Gemeinde aus schuss mit der Begründung abgelehnt, da die Gemeinde durch die Verleihung der österreichischen Staatsangehörigkeit an dieselben für etwa daraus entstehende rechtliche Ansprüche auf Fürsorge belastet werden könnte. 3.) Fremdenverkehrsförderungsbeiträge 1946 Die Fremdenverkehrsförderungsbeiträge für 1946 sollen laut Beschluss wieder erhoben werden und der Erlös dem Verschönerungsverein zur Instandsetzung der Wege im Gemeindegebiet Gaschurn-Parthenen zugeführt werden. Ausserdem wurde ein weiterer Zuschuss von S 5000.- für die Erhaltung der Feldwege bewilligt. 4.) Ankauf des Werkzeugschuppens im Äule durch Hermann Willi, hier Hermann Willi, Gaschurn Nr. 169, hat bei der Gemeinde um den Ankauf des Werkzeugschuppens im Äule nachgesucht. Hiezu wird beschlossen, dass derselbe nicht verkauft werden soll, jedoch dem Gesuchsteller auf 5 Jahre vom 1.4.1947. an gerechnet verpachtet werden kann. An Stelle eines Pachtzinses hat der Pächter denselben mit neuer Bedachung zu versehen u.z. auf seine Kosten. 5.) Ankauf bezw. Rückkauf des Hauses Nr. 131 durch die Frau Rudigier, jun. Die Frau des Franz Josef Rudigier, Gaschurn Nr. 131 ist an die Gemeinde herangetreten, das von ihnen bewohnte Haus Nr. 131, welches der Gemeinde gehört, wieder zurückkaufen zu können. Dieses Ansuchen wurde jedoch von den Anwesenden einstimmig abgelehnt. Ebenso werden Umbauten oder Reparaturen wenn notwendig durch die Gemeinde selbst ausgeführt. 6.) Vermietung des Gemeindehauses Parthenen Nr.73 Die Gendarmerie Parthenen beabsichtigt das Gemeindehaus Parthenen Nr. 73 von der Gemeinde zu mieten und wurde dabei beschlossen, dass dasselbe an diese vermietet werden kann, jedoch wird das Gendarmeriekommando hinsichtlich Festsetzung der Miete an die Preisüberwachungsstelle verwiesen. Beginn der Sitzung um 18 Uhr, Ende derselben um 20 Uhr. Gaschurn, am 18. April 1947.
  1. gaschurnvertretung
19470221_GVE016 Gaschurn 21.02.1947 -0- Bei Beginn dieses Beratungsbuches waren berufen und ernannt als: Bürgermeister: Peter Wachter 1. Beigeordneter: Artur Kessler 2. Beigeordneter: --Gemeinderäte: (gemäß § 51 DGO.) Josef Lerch. Alois Tschofen Hermann Pfefferkorn Martin Mark (Ersatzmann) Adolf Malin Ludwig Pfefferkorn Josef Pachole (Ersatzmann) Wenn oben nicht ausdrücklich Änderungen vermerkt sind, bestand diese Zusammensetzung bis zum Ende dieses Buches [-00-] Beratung Beratungs-Tag 21. Februar 1947. Bei Beginn der Beratung fehlten entschuldigt: Niemand. unentschuldigt: Niemand. [-1-] Beratung 1.) Verlesung der letzten Verhandlungsschrift Der Bürgermeister begrüsst die erschienenen Gemeindeausschussmitglieder und verliest den Inhalt der letzten Verhandlungsschrift, welche von den Anwesenden ohne Einwände genehmigt und anschliessend unterfertigt wird. 2.) Gemeindebeitrag zum Brückenbau des Gundalatscherberg-Güterweges Über Antrag des Landwirtschaftlichen Bauamtes in Bregenz zu nebenstehendem Brückenbau einen Beitrag aus Gemeindemitteln zu leisten, wird zur Kenntnis genommen und einstimmig ein solcher bis zu 60 % bewilligt. 3.) Anschindelung des alten Schulhauses in Parthenen Die Anschindelung der äusseren Umfassungswände des alten Schulhauses in Parthenen wird als not wendig erachtet und werden hiezu aus der Gemeinde-Eigenwaldparzelle Nr. 140, "Schlucht" genannt - 10 fm Nutzholz zur Schlägerung zuerkannt 4.) Staatsangehörigkeitsansuchen des Stefan Czukor, Gaschurn Die Bezirkshauptmannschaft in Bludenz hat das Ansuchen des Stefan Czukor, Gaschurn um Verleihung der österr. Staatsangehörigkeit zur h.a. Stellungnahme übersandt. Dasselbe wird vom Gemeindeausschuss mit der Begründung abgelehnt, dass der Antragsteller schon in vorgeschrittenem Alter stehe und er ausserdem eine Tochter mit einem Kinde besitze, welche unter Umständen eines Tages der öffentlichen Fürsorge der Gemeinde zur Last fallen können. 5.) Konzessionsansuchen des Ferdinand Pohl, Parthenen, für den Handel mit Landkarten Ferdinand Pohl, Parthenen hat bei der Bezirkshauptmannschaft in Bludenz um die Konzession für den Handel mit Landkarten nachgesucht, worüber die Gemeinde nunmehr ihre Stellungnahme abzugeben hat. Dieses wird zur Kenntnis genommen und dem Ansuchen zugestimmt. 6.) Mietzinsfestsetzung für die Lehrerwohnungen in Parthenen Für die Lehrerwohnungen im neuen Schulhause in Parthenen Nr. 77 sind, die Mietzinse festzusetzen und wird hierüber beschlossen, jede der 2 Wohnungen mit S 30.- pro Monat und Wohnung zu vermieten. 7.) Ansuchen des Hubert Schöpf um das Frächterei-Fuhrwerksgewerbe in Parthenen Nr. 19 Die Stellungnahme des Gemeindeausschusses zum Ansuchen des Hubert Schöpf in Parthenen Nr. 19 um den Betrieb des Frächtereigewerbes mit Pferdefuhrwerk ist, dass ein solcher von hieramts aus als notwendig erachtet wird. Es ist daher seinem Ansuchen zuzustimmen. [-2-] 8.) Beistellung von Gemeinderäumen für eine Arbeiterküche an die Fa. Büsch in Schruns Über Ansuchen der Fa Emil Büsch in Schruns für den Betrieb einer Arbeiterküche geeignete Räume zur Verfügung zu stellen, wird unter Berücksichtigung, dass vorgenannte Firma den Bau des Gundalatscherberg-Güterweges und des Hochbehälters zur neuen Gemeindewasserversorgungsanlage erstellt entsprochen und derselben für die Dauer der Bauzeit die Waschküche samt Keller, sowie die alte Gemeindekanzlei im Erdgeschoss des Gemeindehauses Nr. 3 zur Verfügung gestellt. 9.) Allgemeines Gemeinderat Artur Kessler bringt zur Kenntnis, dass die Bezirkshauptmannschaft in Bludenz seine Rechnungen für Besatzungskosten, die ihm durch die Beschlagnahme seines Hauses erwachsen, nicht annahmen wolle und er dadurch grossen Schaden erleide. Er begründet dieses damit, daß er nicht einsehe, der einzige Verlustträger der Gemeinde zu sein und bittet die Gemeinde somit ihm diesbezüglich entgegenzukommen. Der Bürgermeister verspricht deswegen bei der Bezirkshauptmannschaft vorsprechen zu wollen, damit seine Ansprüche nachgezahlt werden, wozu er jedoch die zurückgewiesenen Rechnungen als Unterlage benötige. Beginn der Sitzung um 18 Uhr, Schluss derselben um 20 Uhr. Gaschurn, am 21. Februar. [Anhang] Bei Beginn dieses Beratungsbuches waren berufen und ernannt als: Bürgermeister: 1. Beigeordneter: 2. Beigeordneter: Gemeinderäte: (gemäß § 51 DGO.) 1.) Wachter Peter, Landwirt, Gaschurn Nr. 62 2.) Lerch Josef, Gipser, Gaschurn 64 3.) Kessler Artur, Gastwirt, Gaschurn Nr. 4 4.) Tschofen Alois, Landwirt, Gaschurn Nr. 132 5.) Scherrer Eduard, Elektriker, Parthenen Nr. 95 6.) Rudigier Alois, Landwirt, Gaschurn Nr. 124 7.) Märk Martin, Landwirt, Parthenen Nr. 25 8.) Bauernfeind Josef, Landwirt, Gaschurn Nr. 9.) Klien Johann, Arbeiter, Gaschurn Nr. 130 10.) Malin Adolf, Seilbahnwärter, Parthenen Nr. 22 11.) Köhler Wilhelm, Mechaniker, Parthenen Nr. 64
  1. gaschurnvertretung
09062022_GaPa_Zitig Gaschurn 23.06.2022 - - - - - - - - - - - - - - - – - - – – - - – - - - – - - - - - - - - - – - – - - - – - - - - - - - – – · · - - - - - - - - - - - - -
  1. gapa_zitig
1144 Treffer

Kategorie


Anmelden

Copyright

Vorarlberger Gemeindedokumentation,
Markus Kuhn

Zuletzt geändert




Kontakt

Holzriedstraße 33, TOP A1_4
A-6960 Wolfurt

+43 0 557 46 48 90