268 Treffer
  Dokument Gemeinde Datum geändert Inhalt des Dokuments Schlagworte
19680805_GVE018 Eichenberg 05.08.1968 31.05.2021, 11:23 Niederschrift Über die am 5. August 1968 abgehaltene 18. Gemeindevertretersitzung 1.) Das Protokoll vom 9. Mai 1968 wurde ohne Einwand genehmigt. 2.) Der Mietvertrag mit dem neuen Schulleiter Schwarzmann über die Lehrerwohnung wurde verlesen und in der vorgelegten Form gutgeheißen. 3.) Über Ansuchen wurde dem Schwarzen Kreuz ein Betrag von 100 S bewilligt. 4.) Ein Antrag auf eine Volksabstimmung über das Behindertengesetz wurde nicht gestellt. 5.) Die Gemeindevertretung hat beschlossen, daß die Eltern der Schüler, die eine auswärtige Schule besuchen, an die Gemeinde einen Beitrag von 40 S zu leisten haben. 6.) Die notwendigen Instandsetzungsarbeiten an den Gemeindestraßen wurden besprochen. Der Bürgermeister berichtete von der Besprechung mit der Agrarbezirksbehörde über die vorgesehenen Belagsarbeiten an der Fürbergstraße. Ein Ansuchen für die Instandsetzung der durch den Güterwegbau nach Möggers sehr stark beanspruchte Straße nach Lutzenreute soll an die Agrarbezirksbehörde gerichtet werden. 7.) Der Bürgermeister berichtete über verschiedene Beitrittsansuchen. Ein Schreiben der Vorarlberger Landesregierung über die Führung eines Gemeindewappen wurde zur Kenntnis -2- Gebracht und beschlossen, prüfen zu lassen, ob die Entwürfe aus früherer Zeit sich als Gemeindewappen eignen. Schluß der Sitzung 22 30 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19680509_GVE017 Eichenberg 09.05.1968 31.05.2021, 11:10 Niederschrift Über die am 9. Mai 1968 abgehaltene 17. Gemeindevertretersitzung 1.) Das Protokoll vom 18.12.1967 wurde ohne Einwand genehmigt. 2.) Der Bericht der Rechnungsprüfer über die Prüfung des Jahresabschlusses 1967 und die Finanzgebarung wurde verlesen und mit Befriedigung zur Kenntnis genommen. 3.) Der Rechnungsabschluß für das Jahr 1967 wurde vom Bürgermeister vollinhaltlich besprochen. Der Rechnungsabschluß wurde vom Finanzausschuß für richtig erstellt befunden und beantragt die Entlastung des Kassiers. Dem Gemeindekassier Paul Hehle wurde für die saubere Buchführung Dank und Anerkennung ausgesprochen. 4.) Auf Ansuchen wird dem Robin Kranz ein Betrag von 100 S bewilligt. 5.) Der Bürgermeister gab die Zuschrift der BH Bregenz über die Abwehr der Wuterkrankung bekannt Seuchenverdächtige Kadaver sollen durch Verbrennung in einem Heizkessel beseitigt werden. Weitere Zuschriften wurden bekannt gegeben. 6.) Unter Allfälligem wurden verschiedene Gemeindeangelegenheiten durchbesprochen. Schluß der Sitzung 23 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19671218_GVE016 Eichenberg 18.12.1967 31.05.2021, 12:15 Niederschrift Über die am 18. Dezember 1967 abgehaltene 16. Gemeindevertretersitzung 1.) Das Sitzungsprotokoll vom 31.8. und 30.11.1967 wurde ohne Einwand genehmigt. 2.) Auf Ansuchen wird dem Roten Kreuz ein Betrag von 100.- S bewilligt. Das Ansuchen der Familienhelferinnenschule wurde zurückgestellt. 3.) Der Beitrag zum Wohnbaufond 1968 wird mit 7000 S festgesetzt. 4.) Der Bürgermeister berichtete über die Nachzahlung zur Sozialversicherung für den Gemeindekassier Paul Hehle. Weiters berichtete er über die Besprechung der Leiblachtalgemeinden mit dem Direktor der Gebietskrankenkasse. 5.) Der Gemeindevoranschlag für das Jahr 1968 wurde bekanntgegeben und in der vorgelegten Fassung genehmigt. 6.) Unter Allfälligem wurden verschiedene Angelegenheiten durchbesprochen. Schluß der Sitzung 22 30 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19671130_GVE015 Eichenberg 30.11.1967 31.05.2021, 11:55 Niederschrift Über die am 30. Nov.1967 abgehaltene 15. Gemeindevertretersitzung 1.) Das Sitzungsprotokoll vom 31.8. und 13.9.1967 wurde ohne Einwand genehmigt. 2.) Ein Antrag auf Volksabstimmung für folgende Landesgesetze: a Wohnbauförderungsbeirat, b Grundsteuerbefreiungsgesetz 1952, c Landesgrenze mit Liechtenstein und Tirol wurde nicht gestellt. 3.) Der Fahrkostenbeitrag der Gemeinde für Schüler wird über Rücksprache mit Autounternehmer Wolfgang Hehle auf 400.- S pro Schüler im Monat für das Schuljahr 67/68 festgesetzt, wovon die Gemeinde 1/3 und das Land 2/3 zahlt, die Eltern der Kinder zahlen pro Schüler im Monat 70 S. 4.) Der Vorsitzende berichtete über a) Wohnbaufond 1968, dessen Beitrag mit 7000 S festgesetzt wurde, b) über Gewerbeverlängerungs- und Erweiterungsbescheide, c über Güterwegneubau Lutzenreute-Stadlers und über die Abrechnung der Belagsarbeiten der Fürbergstraße bis Moosegg, d) über die Zuschrift des Max Mangold aus Hard betreff Neubau eines Wochenendhauses wird Stellung bezogen. 5.) Die Schneeräumung auf Gemeindestraßen soll wie im Vorjahr durchgeführt werden. Der Kostenaufwand zur Schneeräumung der Wirtatobelstraße wird mit 1500.- S begrenzt. 6.) Der Gemeindevoranschlag 1968 wurde besprochen. Schluß der Sitzung 23 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19670913_GVE014 Eichenberg 13.09.1967 31.05.2021, 11:58 Niederschrift Über die am 13.9.1967 abgehaltene 14. Gemeindevertretersitzung 1.) In die Gemeindekommission zur Anlegung einer Schöffenliste 1968 – 71 wurden folgende Vertrauensmänner gewählt: Bürgermeister Degasper Josef, GR Immler Ferdinand, GR Vogler Hans, Gorbach Josef und Gebhard Immler. 2.) Es wurde beschlossen, von der Raiffeisenkasse Eichenberg den im Vorschlag 1967 vorgesehenen Kredit in der Höhe von 60.000 S zu übernehmen. Schluß der Sitzung 21:30 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19670831_GVE013 Eichenberg 31.08.1967 31.05.2021, 12:08 Niederschrift Über die am 31.8.1967 abgehaltene 13. Gemeindevertretersitzung 1.) Die Niederschrift der Sitzung vom 9.5.1967 wurde ohne Einwand genehmigt. 2.) Dem scheidenden Schulleiter Josef Schelling gebührt für sein langjähriges, erfolgreiches schulisches Wirken der Dank der Gemeinde. Die Neubesetzung der freien Lehrstelle wurde bekannt gegeben. Der Vorsitzende gab das Ergebnis der Schüleruntersuchung bekannt, aus dem ersichtlich ist, daß in unserer Gemeinde sehr viel Kinder Gesundheitsschäden haben. 3.) Unter Berichten geb der Vorsitzende bekannt: a) Die von der Bezirkshauptmannschaft vorgeschlagene Hebammensprengeländerung b) Den Erlaß über die Durchführung der Feuerbeschau c) Wildabschußempfehlung für das Jagdjahr 1967/68 d) Fahrkosten für Schüler des Polytechnischen und der Hauptschule e) Erlass der Bezirkshauptmannschaft betreff Versorgung vom einwandfreien Trinkwasser, Voraussetzung für Erteilung von Baubewilligungen f) Rücksprache mit der Agrarbezirksbehörde über Belagsarbeiten eines Teiles des Gürterweges Fürberg-Moosegg 4.). Über Ansuchen wird dem Bauwerber Gebhard Immler der Anschluß an die Trinkwasserleitung der Schule unter Bedingungen bewilligt. Schluß der Sitzung 23 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19670509_GVE012 Eichenberg 09.05.1967 31.05.2021, 11:56 Niederschrift Über die am 9. Mai 1967 um 20 Uhr abgehaltene 12. Gemeindevertretungssitzung 1.) Das Sitzungsprotokoll vom 10. März 1967 wurde ohne Einwand genehmigt. 2.) Der Rechnungsabschluß 1966 wurde vom Bürgermeister in allen Sparten erörtert, vom Finanzausschuß für richtig befunden und dem Gemeindekassier Paul Hehle für saubere Buchführung den Dank ausgesprochen. 3.) Laut Zuschrift der Wohn- und Siedlungsgesellschaft Dornbirn soll für die Wohnbauförderung 1967 ein zusätzlicher Betrag von 5.000.- S zugewiesen. 4.). Dem Roten Kreuz wird über deren Ansuchen ein Betrag von 100 S bewilligt. 5.) Zur bevorstehenden Primizfeier des Herbert Hehle wurde vom Bürgermeister die Programmfolge bekannt gegeben. Für die Verkränzung des Empfangsbogen wurde GR Immler Ferdinand, für das Elternhauses GR Vogler Hans und für die Kirche Gorbach Josef verantwortlich gemacht. Die anlaufenden Kosten sollen aus der Gemeindekassa bezahlt werden. Ebenso ein Geschenk an den Primizianten. 6.) Ein Ansuchen um Bauabstandsnachsicht der GP Nr. 2065 wurde bewilligt, nachdem die Zustimmung des Grundbesitzers vorlag. 7.) Als Entschädigung erhält der Bürgermeister samt Aufwandentschädigung 44% der VGC DKL IV/4 für Gemeindeangestellte. 8.) Verschiedene Gemeindeangelegenheiten und Straßeninstandhaltungsarbeiten wurden besprochen. Schluß der Sitzung 23 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19670310_GVE011 Eichenberg 10.03.1967 31.05.2021, 11:49 Niederschrift Über die am 10.3.1967 abgehaltene 11. Gemeindevertretungssitzung: Gemeinderat Immler Ferdinand hat sich entschuldigt. 1.) Das Protokoll vom 12.12.1966 wurde verlesen und ohne Einwand genehmigt. 2.) Für das Gemeindevermittlungsamt Hörbranz wurden auf weitere 5 Jahre Immler Ferdinand als Vertrauensmann und Gorbach Josef als Ersatzmann namhaft gemacht. 3.) Ein Antrag auf eine Volksabstimmung über Abänderung des neuen Spitalsgesetz, Landesumlagegesetz und Pflichtschulorganisationsgesetz wurde nicht gestellt. 4.) Die Ansuchen zum Landeswohnbaufond des Sohler Albert und Schelling Josef wurden je zur Hälfte bewilligt und an die Landesstelle weitergeleitet. 5.) Das Ansuchen des H.H. Pfarrer Alfons Walser um Bauabstandsnachsicht zur GP Nr. 2065 des Georg Mager auf 1.50 m wurde, nachdem die Zustimmung des Grundbesitzes vorlag, bewilligt. 6.) Dem Blindenfürsorgeverein für Tirol und Vorarlberg wurde über Ansuchen ein Betrag von 100 S bewilligt. Alle weiteren Ansuchen wurden zurückgestellt. 7.) Zum Schreiben der BH Bregenz betreffend Tanzveranstaltungen wurde beschlossen, die Gebühren wie bisher zu belassen. Weiters berichtete der Bürgermeister über die Genehmigung des Gemeindevoranschlages durch die Vorarlberger Landesregierung, b. über die Gastschulbeiträge zur Hauptschule Hörbranz über bis von der Vorarlberger Landesregierung beschlossene Regelung über den Beitrag zu den Fahrtkosten der Schüler zur Hauptschule und Polytechnischen Lehrgang. 8.) Unter Allfälliges wurden verschiedene Anregungen gemacht, jedoch kein Beschluß gefaßt. Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19661212_GVE010 Eichenberg 12.12.1966 31.05.2021, 11:15 Niederschrift Über die am 12.12.1966 abgehaltene 10. Gemeindevertretungssitzung: Gemeinderat Hans Vogler hat sich entschuldigt. 1.) Das Protokoll vom 5.9.1966 wurde als genehmigt verlesen. 2.) Der Bürgermeister berichtete über verschiedene Zuschriften sowie über Straßenbauvorhaben. 3.) Dem Wohnbaufond soll ein Betrag von 5.000 S zugewiesen werden. 4.) Der Gemeindevoranschlag 1967 wurde mit kleinen Änderungen in der vorgelegten Fassung für gutgeheißen. 5.) Die Schneeräumung auf Gemeindestraßen soll von Baldauf Josef und Bellet Georg, Lochau, durchgeführt werden. 6.) Mehrere Ansuchen um einen Beitrag wurden zurückgestellt. 7.) Unter diesem Punkt wurde nichts beschlossen. Schluß der Sitzung: 23 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19660905_GVE009 Eichenberg 05.09.1966 31.05.2021, 11:28 Niederschrift Über die am 5.9.1966 abgehaltene 9. Gemeindevertretungssitzung. 1.) Das Protokoll vom 20.6.1966 wurde verlesen und genehmigt. 2.) Verschiedene Zuschriften wurden vom Bürgermeister bekanntgegeben und zur Kenntnis genommen. 3.) Zum Bericht der Vorarlberger Landesregierung über Staubfreimachung von Güterwegen wurde beschlossen ein Straßenstück von 1 ½ km am Fürberg staubfrei zu machen. Der zu zahlende Kosten pro lfm Straße wird mit 120 S angegeben. 4.) Zum Schülertransport für Polytechnischen Lehrgang und Hauptschule soll ein Beitrag von 50% gewährt werden. 5.) Eine neue Dorflampe soll angeschafft werden. Schluß der Sitzung: 23 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19660620_GVE008 Eichenberg 20.06.1966 31.05.2021, 11:08 Niederschrift Über die am 20.6.1966 um 20:30 Uhr abgehaltene 8. Gemeindevertretungssitzung. 1.) Das Protokoll vom 28.4.1966 wurde verlesen und genehmigt. 2.) Der Rechnungsabschluß 1965 wurde vom Bürgermeister Dagasper Josef in allen Sparten vorgelesen, der größere Kassaausgang erörtert, vom Finanzausschuß für richtig befunden und dem Kassier Dank und Anerkennung ausgesprochen. 3.) Als zeichnungsberechtigt der Gemeinde für Grundbuchurkunden wurden Bürgermeister Degasper Josef und die Gemeinderäte Immler Ferdinand und Vogler Hans namhaft gemacht. 4.) Auf Ansuchen des Schwarzen Kreuzes wurden 100.- S bewilligt. 5.) Die Durchführung der Sammlung für den Vorarlberger Blindenbund wurde der Schule übergeben. 6.) Der Bürgermeister berichtete über Gemeinde- und Straßenangelegenheiten. Schluß der Sitzung: 23:30 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19660428_GVE007 Eichenberg 28.04.1966 31.05.2021, 11:33 Niederschrift Über die am 28.4.1965 20 Uhr abgehaltene 7. Gemeindevertretungssitzung. 1.) Das Protokoll vom 28.4.1966 wurde verlesen und genehmigt. 2.) Der Bürgermeister berichtete über die Fertigstellung der Schule. 3.) Die Feuerversicherungssumme der Schule soll von 1.225.000.- auf 1.800.000.- erhöht werden. Ebenfalls das Spritzenhaus von 20.000 S auf 30.000 S. 4.) Auf Ansuchen des Musikvereines für Instrumente wird ein Betrag von 5.000.- S bewilligt. 5.) Zum Bauansuchen des Lothar Hehle wird ablehnend Stellung genommen. Schluß der Sitzung: 22:45 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19651228_GVE006 Eichenberg 28.12.1965 31.05.2021, 11:25 Niederschrift Über die am 28.12.1965 November 1965 abgehaltene 6. Gemeindevertretungssitzung. 1.) Das Protokoll vom 9.11.1965 wurde verlesen und genehmigt. 2.) Der Revisionsbericht vom 1.10.1965 wurde vom Bürgermeister bekannt gegeben. 3.) Für die Kalenderjahre 1963 und 64 wird die Grundsteuer bei allen Steuergegenständen in der Höhe des Jahresbeitrages für das Jahr 1962 ausgeschrieben. Änderung in der Vorschreibung tritt nur dann ein, wenn sich der Bestand, die Art und die Eigentümerverhältnisse des Steuergegenstandes geändert hat. 4.) Betreff: Wasserversorgung für die Schule Eichenberg soll ein Vertrag über deren Erhaltung und zwar 2/3 für die Gemeinde und 1/3 der jeweils anlaufenden Kosten für die Pfarrkirche erstellt werden. 5.) Dem Ansuchen des Wohnbaufond wurde mit einem Betrag von 5.000.- S für 1966 zugestimmt. 6.) Der Gemeindevoranschlag für das Jahr 1966 wurde vom Bürgermeister verlesen, verschiedene Punkte besprochen und in der vorgelegten Fassung genehmigt. 7.) Der Arbeitslohn auf den Gemeindestraßen wurde ab 1. Jänner 1966 von 12 G auf 15 G erhöht. Wegen Abgang des Wegmachers wurde die Aufsicht der Gemeindestraßen wie folgt aufgeteilt. Das Straßenstück Eichenberg – Abzweigung Fürbergstraße: Gorbach Josef, Abzweigung Fürbergstraße bis Jungreute Bernhard Dür, Lutenreute bis Gemeindegrenze Möggers Bernhard Sohler, Abzweigung Fürbergstraße bis zum Graben zwischen Hinteregg und Jungholz Feßler Josef, das weitere Straßenstück bis Gemeindegrenze Lochau Vogler Hans, -2- Für die alte Straße Letze – Eichenberg Mager Georg. 8.) Das Ansuchen der Schulleitung um Lehrmittelbeschaffung wurde mit 2.500 S befürwortet. 9.) Zur Überbrückung des Tröglebaches wurde auf Ansuchen derer Interessenten ein Betrag von 10.000 S bewilligt. 10.) Einer Weihnachtsgabe für das Vorarlberger Kinderdorf wurde nicht entsprochen. Schluß der Sitzung: 22 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19651108_GVE005 Eichenberg 08.11.1965 31.05.2021, 12:09 Niederschrift über die am 8. November 65 um 20 Uhr abgehaltene 5. Gemeindevertretersitzung. 1.) Das Protokoll vom 1. Oktober 1965 wurde verlesen und als genehmigt. 2.) Eine Volksabstimmung über den Gesetzesbeschluß des Vorarlberger Landtages betreff Gemeindegesetz wird nicht verlangt 3.) Für Hochwasserhilfe der österreichischen Gemeinden wurde ein Betrag von 300 S zugestimmt. 4.) Das Ansuchen um Bauabstandsnachsicht des Lothar Hehle zur GP Nr 4292/1, Weg des Peter Rädler auf 2,50 m bzw. 3 m wurde in geheimer Abstimmung mit Stimmenmehrheit abgelehnt. Schluß der Sitzung: 22 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19651001_GVE004 Eichenberg 01.10.1965 31.05.2021, 12:15 Niederschrift über die am 1. Oktober 1965 um 20 Uhr abgehaltene 4. Gemeindevertretersitzung. 1.) Das Protokoll vom 13.7.1965 wurde verlesen und genehmigt. 2.) In der Schule sollen die Restarbeiten fertig gestellt werden (Fenster malen, auf dem Dachboden Boden legen, Außenkamin anstreichen). 3.) Mit der Spar- und Darlehenskasse soll ein Mietvertrag für den von ihr benützten Raum in der Schule von jährlich 4.500.- S jeweils im Oktober fällig erstellt werden. 4.) Das Ansuchen um Wartegelderhöhung der Hebamme Lydia Wechselberger wird bis zur Einteilung des Hebammensprengels Leiblachtal zurück gestellt. 5.) Für das Zimmer der 2. Lehrperson soll eine Schlafzimmereinrichtung angekauft werden. 6.) Als Zufahrt zum Wirtatobel wird das Straßenstück Jungholz – Sepples Kreuz zur Gemeindestraße erklärt. Somit ist die Straße von der Gemeindegrenze Wirtatobel bis Jungholz durchgehend Gemeindestraße. Die anderen Zufahrtswege zur Wirtatobelstraße werden nicht mehr von der Gemeinde erhalten. 7.) Auf Ansuchen um Lohnerhöhung wurde dem Wegmacher Rädler Alois der Stundenlohn ab 1. Oktober 1965 von 13.- G auf 16. – G erhöht. Ebenfalls dem Bürgermeister und dem Kassier jährlich um einen Monatsbetrag. -2- 8.) Gegen das Ansuchen des Wolfgang Hehle um das Mietwagengewerbe wurde kein Einwand erhoben. Schluß der Sitzung: 23 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19650713_GVE003 Eichenberg 13.07.1965 31.05.2021, 11:41 Niederschrift über die am 13. Juli um 20.00 Uhr stattgefundene III. Gemeindevertretungssitzung unter Vorsitz des Herrn Bürgermeisters Degasper Josef. 1.) Das Protokoll vom 31.5.1965 wurde verlesen und als genehmigt unterzeichnet. 2.) Dem Ansuchen des Vorarlberger Kinderdorfes und Schwarzes Kreuz wurde entsprochen je 100 S. 3.) Der Bericht des Bezirksgerichtes wurde zur Kenntnis genommen. 4.) Ebenfalls die Zuschrift der BH über den Katastropheneinsatz. 5.) Der Bericht der Vorarlberger Landesregierung betreff Fürbergstraße wurde verlesen. 6.) Die vom Bürgermeister vorgelegte Stellungnahme zum neuen Gemeindegesetz wurde gut geheißen. 7.) Ein Heckplanierschild soll zur Aussicht bestellt werden. Schluß der Sitzung: 23:15 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19650531_GVE002 Eichenberg 31.05.1965 31.05.2021, 11:27 Niederschrift über die am 31. Mai 1965 abgehaltene II. Gemeindevertretungssitzung und dem Vorsitz des Herrn Bürgermeisters Degasper Josef. Die vollzählige Gemeindevertretungssitzung wurde vom Vorsitzenden eröffnet und begrüßt. Den ausgetretenen Gemeindevertretern wurde Dank und Anerkennung für die 10jährige friedliche Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde, besonders Herrn Altbürgermeister Josef Mager ausgesprochen. 1.) Das Protokoll vom 6. Mai 1965 wurde verlesen und genehmigt. 2.) Der Rechnungsabschluß 1964 wurde vom GR Immler Ferdinand in allen Sparten vorgelesen und dem Gemeindekassier Paul Hehle Dank und Anerkennung für saubere Buchführung ausgesprochen. 3.) Zum Landarbeitsordnungsgesetz 4. Novelle wurde eine Volksabstimmung abgelehnt. 4.) Die Grundtrennung der P Nr 2056 in P Nr 2056/1 zur Gunsten Herrn Josef und Sana Degasper um P Nr 2056/2 zu Gunsten der Gemeinde Eichenberg wurde bewilligt und die Erstellung eines Kaufvertrages beantragt. 5.) Der Gemeindeverkehrsbeitrag soll aus der Gemeindekasse bezahlt werden. Beginn der Sitzung: 20 Uhr Schluß der Sitzung: 22:30 Uhr Der Schriftführer Dür
  1. eichenbergvertretung
19650506_GVE001 Eichenberg 06.05.1965 31.05.2021, 11:41 Niederschrift über die am 6. Mai abgehaltene 1. Gemeindevertretungssitzung unter dem Vorsitz des Bürgermeisters Josef Degasper, der sie eröffnete und begrüßte mit dem Wunsch friedlicher Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde. 1.) Das Protokoll vom 22.4.1965 wurde verlesen und genehmigt. 2.) Die Unterausschüsse wurden folgend bestellt: Als Schriftführer: Dür Bernhard Als Kassier: Immler Gebhard. In entgegenkommender Weise jedoch bleibt der bisherige Kassier Paul Hehle bis auf weiteres. Ortsschulrat: Als Vorsitzender und Vertreter der Gemeinde: Bürgermeister Josef Degasper, Vertreter der Kirche: H.H. Pfarrer Alfons Walser, Vertreter der Schüler: Schulleiter Josef Schelling, Vertreter der Eltern: Hans Vogler und Sohler Bernhard, Schulaufseher Gorbach Josef. Finanzausschuß: GR Immler Ferdinand als Vorsitzender sowie Mager Georg und Feßler Josef. Straßenausschuß: Als Vorsitzender, Bürgermeister Josef Degasper sowie Sohler Bernhard, Feßler Josef und Dür Bernhard. Bauausschuß: Vorsitzender Bürgermeister Josef Degasper und die beiden GR Immler Ferdinand, Vogler Hans Sanitätsausschuß: Bürgermeister Josef Degasper 3.) Bei der Schule soll eine Abfallgrübe mit Eisendeckel erstellt werden. 4.) Für die Gemeindekanzlei sollen die nötigen Möbel angeschafft werden. Schluß der Sitzung: 23:15 Uhr Eichenberg am 25. April 1965
  1. eichenbergvertretung
19650422_GVE_ko...tuier Eichenberg 22.04.1965 31.05.2021, 11:54 Niederschrift Über die konstituierende Sitzung vom 22.4.1965 um 20 Uhr im Schulhaus. 1.) Wahl des Bürgermeisters: Im ersten Wahlgang wurde Degasper Josef mit 8 Stimmen in geheimer Abstimmung gewählt. Ergebnis: Degasper Josef 8 Stimmen Vogler Hans 1 Stimme 2.) Wahl der Gemeinderäte Zum ersten Gemeinderat wurde Immler Ferdinand mit 8 Stimmen gewählt. Zum zweiten Gemeinderat Hans Vogler mit 6 Stimmen. Eichenberg am 25. April 1965 [Unterschriften aller Gemeindevertreter]
  1. eichenbergvertretung
19650313_GVE030 Eichenberg 13.03.1965 31.05.2021, 11:32 Niederschrift Über die am 13.III.1965 um 20 Uhr unter Vorsitz des Herrn Bürgermeisters Josef Mager abgehaltenen 30. Gemeindevertretersitzung. Alle Vertreter waren anwesend. 1.) Das Protokoll der Sitzung vom 7.1.1965 wurde verlesen und genehmigt. 2.) Der Stundenlohn des Wegmachers Rädler Alois wird ab 1. März 1965 auf 13 G netto erhöht. 3.) Eine Zuschrift des Vorarlberger Kinderdorfes um einen Förderungsbeitrag wurde verlesen. 3.) Die Stimmzettel für die Gemeindewahl sollen nach dem vorgelegten Muster gedruckt und von den Gemeindevertretern an die Wähler verteilt werden. 5.) Die Aufteilung der Wahlkommission der Gemeindewahl wird vom Bürgermeister bekanntgegeben. Schluß der Sitzung um 21.30 Uhr Der Schriftführer: Degasper Josef
  1. eichenbergvertretung
268 Treffer

Kategorie


Anmelden

Copyright

Vorarlberger Gemeindedokumentation,
Markus Kuhn

Zuletzt geändert




Kontakt

Holzriedstraße 33, TOP A1_4
A-6960 Wolfurt

+43 0 557 46 48 90