19810602_GVE014

Dateigröße 197.46 KB
Aktenzahl/Geschäftszahl
Letzte Änderung 20.10.2021, 07:59
Gemeinde Fussach
Bereich oeffentlich
Schlagworte: _fu,_fu1981gve,fußachvertretung,codierung
Erscheinungsdatum 02.06.1981
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen GVE-Protokolle_gve
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

Syntax Warning: Invalid number of shared object groups Verhandlungsschrift über die 14. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Fuuach vom 2.6.1981 im Gemeindeamt. Beginn: 2o Uhr Vorsitz: Bürgermeister August Grabher Schriftführer: Rosmarie Schneider Anwesend: Sämtliche Gemeinderäte und Gemeindevertreter, außer den entschuldigten GR Oswald Dörler, Otto Rupp, GV lng.Lothar Blum, GV Günther Neuwirth. Ersatzleute: Dr. Fritz Rohner, Herbert Fitz, Schmid Karl Uer 8ürgermeister eröffnet die Sitzung, begrüßt die Anwesenden und stellt die ordnungsgemäLie Einladung, sowie die Beschluß­ fähigkeit fest. Der Dringlichkeitsantrag des Bürgermeisters wird als Punkt 11 unter AusscnluU der ÖffentlichKeit einstimmig in die Tagesord­ nung aufgenommen. Tagesordnung: 1. Genehmigung der letzten Verhandlungsschrift vom 5.�.1�81 L. Bericht des Bürgermeisters 3. Kaufverträge: aJ Roy Bösch, Lustenau, Enga 14 b) ra. Chartas, Lustenau, Sitz in Fußach 4. Grundverkauf - Roy BBscn, Lustenau, Enga 14 5. Grundverkauf - Fa. Rundstahl 6. Gesetzentwurf - Wohnbaufonds 7. RechnungsaoschluLi - Staatsbürgerschaftsverband Höchst ö. Grundverkauf (GlasereckJ 9. Ausbau der Ferd.Weiß-Straße lo.Allfälliges 11.Personalangelegenheiten Erledigung der Tagesordnung: 1. uie allen Gemeinderäten und Gemeindevertretern zugesandte Verhandlungsschtitt Über die Sitzung vom 5.�.1�81 wira ohne Verlesung einstimmig zur Kenntnis genommen. 2. Bericht des Bürgermeisters: Der Vorsitzende berichtet von der Begehung des alten Lustenauer Kanals und der Fußacher Bucnt; über eine Aussprache mit der Fa. Rundstahl und dem Gemeinde­ vorstand; daß in der Gemeinde zwei Goldene Hochzeiten gefeiert wurden und der Bürgermeister 1m Namen der Gemeinde Fußach Blumen überreichte; - 2.- daß das Gutachten über den Zustand der Stickmaschinen aer Fa. Kupp eingetroffen ist und dieselben in Ordnung befunden wurden; über die Fertigstellung der Brunnen in der Schanz; daß das diesJährige Bürgermeister- und Sekretärtreffen der Rheindeltagemeinden in Fußach stattfand mit einer Besichtigung der Metzgereiabfall-Verwertungsanstalt in St.Margrethen; daß der ORF im August einen L'. 5 Minutentilm über "Berufs­ fischer am Bodensee" drehen will; über die Bezirksfeuerwehrübung in Gaißau, wo durchwegs sehr gute Leistungen gezeigt wurden; über die Exkursion mit der Fa. Rundstahl; daß der Jagdabschluß genehmigt wurde, , L; das Ergebnis der Volkszählung 1981: Z655 Einwohner - 1971 1608 Einwohner 777 Haushalte 615 Gebäude 91 Arbeitsstätten Der Bürgermeister dankt allen Beteiligten besonders Sekretär Reinfried Bezler für die gute Organisation.1 über die Jahreshauptversammlung der Festspielgemeinde; sowie über die Sitzung der Polttechnischen Schulet über eine Zusammenkunft mit dem Motorsportverein, Yachtclub, Dr.Fritz Rohner und Rohner - Lutz wegen Hafeneinfahrtmar­ kierung. Der Bericht wird ohne Einwand zur Kenntnis genommen. 3. Kaufverträge: a) Roy Bösch, Lustenau, Enga 14 b) Fa. Chartas, Lustenau, Sitz in Fußach Die Kaufverträge von Notar Hubert Hansjakob für die Firmen Roy Bösch und Chartas, Lustenau1 über den Verkauf der Grundstücke im Industriegebiet wurden zur Kenntnis gebracht und über Antrag des Bürgermeisters August Grabher einstimmig zur Unterfertigung freigegeben. 4, Grundverkauf - Roy Bösch, Lustenau, Enga 14 Das Ansuchen des Roy Bösch, Lustenau 1 um käufliche Überlassung des, , ., Grundstückes Gp 3o7. / 82 zu Vergrößerungszwecken des Stickereibetriebes wird auf Antrag des G V Elmar Lumper zurückgestellt. * 7.f., '/, /, , , ., � cJ( Oivr11 r '> , , - 3- 5. Grundverkauf - Fa. Rundstahl Über Antrag des Bürgermeisters August Grabher wird ein­ stimmig beschlossen, das Pachtgrundstück von 2500 m2 zu den üblichen Bedingungen plus Indexsteigerung, der Firma Rundstahl käuflich zu überlassen. 1 6. Gesetzentwurf - Wohnbaufonds Zum Gesetzesentwurf des Vlbg. Landtages über eine Änderung des Gesetzes über die Errichtung eines Wohnbaufonds wird über Antrag des EM Dr. Fritz Rohner kein Begehren auf Volks­ abstimmung gestellt. 7. Rechnungsabschluß - Staatsbürgerschafsverband Höchst Über Antrag des GV Wolfgang Giselbrecht wird einstimmig beschlossen , den Rechnungsabschluß 1980 des Staatsbürgerschaftsverbandes Höchst zu genehmigen und die anteiligen Kosten der Gemeinde Fußach in Höhe von 16. 476, 96 zu überweisen. ? JA rr - ·· B. Grundverkauf (Glasereck) Die Gemeinde bekundet Interesse an diesem Grundstück und soll der Gemeindevorstand, über Antrag von GV Norbert Sohm, .mit ·dem Besitzer der Gp 307/8 KG Fußach, bzw. Fa. König Immobilien, V erhandlungen aufnehmen. 9. Ausbau der Ferd. Weiß- Straße Über Antrag des GR Wolfgang Giselbrecht wird der Ausbau der Ferd. Weiss-Straße auf Grund des Angebotes zum Betrag von S 934. 911, - o. MwS� der Fa. Loser, die Lieferung und Verlegung der Randsteine dem Billigstbieter der Fa. Rümmele, Dornbirn zum lfm-Preis von S 470, - , übertragen. lo. Unter Allfälligem verliest der Vorsitzende ein Schreiben des Gemeindearztes. Dr. Piringer spendiert sein Honorar von der Läuseaktion an den Fußacher Schulen, einem V erein zugunsten von Kindern. GV Elmar Lumper urgiert die Aufstellung der Plakattafeln. · GV Kurt Schneider bittet die Vermessung des Sportplatzes voranzutreiben. GR Wolfgang Giselbrecht berichtet von einer Aussprache mit Herrn Dr. Winkler bzgl. Zufahrt. Über die Pfingstfeiertage soll mit Herrn Karl Dörler in dieser Sache ein Gespräch vereinbart werden. EM Dr. Fritz Rohner beanstandet die Beschriftung am Krieger­ denkmal. Diese soll bis Allerheiligen neu herausgemalt werden. Für den Kindergartenbau soll eine Firstfeier abgehalten werden. GR Wolfgang Giselbrecht schlägt eine Sommerpause der Sitzungen der Unterausschüsse und der Gemeindevertretung, von Mitte Juli bis August, vor. Da keine weiteren Wortmeldungen mehr sind, dankt der Bürger­ meister allen Anwesenden und schließt die Sitzung. + /, , . Punkt 11: Seperate Verhandlungsschrift unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Schluß der Sitzung: 22, 40 Uhr Der Bürgermeister: Schriftführer: