19590125_GVE001

Dateigröße 1.2 MB
Aktenzahl/Geschäftszahl
Letzte Änderung 31.05.2021, 11:53
Gemeinde Eichenberg
Bereich oeffentlich
Schlagworte: eichenbergvertretung
Erscheinungsdatum 25.01.1959
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen GVE-Protokolle
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

Niederschrift über die am 25. Jänner 1959 um 11 Uhr im Schulhaus abgehaltene I. Gemeindevertretersitzung. Alle Vertreter waren anwesend. 1. Die Protokolle vom 19. Oktober 1958 und vom 16. November 1958 wurden verlesen und ohne Einwand genehmigt. Dankschreiben über Spenden wurden vom Bürgermeister bekanntgegeben. 2.) Der Dienstvertrag des Gemeindearztes Dr. Münst, Lochau, wurde vom Vorsitzenden vollinhaltlich verlesen und einstimmig gutgeheißen. 3.) Einem Beitrag zum Wohnbaufond kann aus finanziellen Gründen nicht entsprochen werden. 4.) Für eine Gedenktafel des Standschützenbataillons von Bregenz wird eine Spende von 200 S gewährt. 5.) Dieser Punkt wurde auf eine spätere Sitzung vertagt. 6.) Ein Ansuchen um einen Förderungsbeitrag fand keine Zustimmung. 7.) Die Grundtrennungsbewilligungen der Erben von Steurer in Fluh wurden nach vorgelegten Plänen wie folgt bewilligt. Gp Nr. 1607 Wald in die GpNr. 1607/1 zu Gunsten des Heim Josef Langen 1607/2 zu Gunsten des Heim Otto Feldkirch 1607/3 zu Gunsten der Tschaffert Rosa Lustenau GpNr. 1530 Wald zu Gunsten der Heim Theresia Bregenz in die Gp. 1530/1, 1530/2 zu Gunsten des Dr. Koller Franz Salvator Gp Nr. 1566 Wald in die Grundparzelle Nr. 1556/1 für Kilga Klara Bregenz 1556/2 für Waltner Paul Lauterach Gp Nr. 1584 Wald in die Gp Nr. 1584/1 für Emma Madlener geb. Heim -2- Feldkirch, Gp Nr. 1584/2 für Heim Josef Langen 24. Gp Nr. 1723 Wald in die Gp Nr. 1723/1 für Steurer Josef Dornbirn 1733/2 f. Heim Josef Langen 24. 8.) Die Kosten der Schneeräumung von Letze über Gorbacherau wird der Güterweginteressentschaft zur Klärung übergeben. 9.) Der Gemeindevoranschlag für 1959 wurde in allen Haushaltsstellen über Ein- und Ausgaben verlesen und besprochen und in der vorgelegten Fassung genehmigt. Die Hebesätze für Grundsteuer werden mit 400% für Gewerbesteuer mit 300% festgesetzt. 10.) Die Bauplatzfrage der neuen Schule wurde besprochen, doch soll sie erst in der folgenden Sitzung an Ort und Stelle gelöst werden. 11.) Die Planung des Dorfweihers wurde zur Kenntnis genommen. Der Kostenanteil der Gemeinde von einem Achtel wurde befürwortet. 12. Punkt 12 und 13 wurden auf die nächste Sitzung vertagt. Schluß der Sitzung 15 Uhr Der Schriftführer Degasper Mager Bgm. Baldauf J.