18671126_SV

Dateigröße 51.32 KB
Aktenzahl/Geschäftszahl
Letzte Änderung 24.05.2021, 12:41
Gemeinde StandMontafon
Bereich oeffentlich
Schlagworte: standmontafon,standesprotokolle,standesausschuss
Dokumentdatum 13.12.1901
Erscheinungsdatum 13.12.1901
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen Montafon Standesprotokolle_sv_
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

[-1-] Protokoll Aufgenommen zu Schruns am 26. November 1867 von dem Standesrepresentant Stemmer Gegenwärtige: Sämtliche Standesausschußmitglieder respektive Gemeindevorsteher von Montafon, mit Ausnahme des Franz Josef Keßler Gemeindevorsteher von Bartholomäberg, welcher später noch erschienen ist. Auf Grund der montafonischen Standes-Statuten vom Jahre 1864 nach § 7 desselben sind auf heute die sämtlichen Gemeindevorsteher von Montafon zur Berathung und Beschlußfassung verschiedener Gegenstände zusammen berufen worden, wonach dieselben einstimmig beschlossen nachstehenden Bestimmungen 1. Das Präliminar des Standes Montafon für das Jahre 1868 wurde dem vom Jahr 1867 gegenübergestellt. 2. Die Standesrechnung des Standeskassiers Peter Maklott von Schruns für das Jahr 1866 wurde revidiert und als nichtig und unausstellig befunden. 3. Dem Standesrepresentant wurde aufgetragen den Waldaufseher von Montafon einzuschärfen, ihren Pflichten [-2-] als Waldhirten besser nachzukommen. 4. Über das bezirksämtliche Dekret vom 12. August 1867 Nr. 1006, handelnd über das Betel- und Vagabundenwesen, wurde beschlossen, reisenden Handwerkern die Dorfgeschenke zu verabreichen und die anderen armen Leute um das Almosen gehen zu lassen wie früher, indem es ja Jedermann freistehe etwas zu geben oder nicht. 5. Hinsichtlich des Dekretes vom k.k. Bezirksamte Montafon vom 9. April laufenden Jahres Nr. 553 betreffend wegen Bestimmung von Wartegeldern für gebildete Tierärzte, wurde die Verfügung getroffen, daß Schruns als Wartbezirk eines anzustellenden Tierarztes bestimmt wurde, und demselben ein Wartgeld von 100 fl. aus der Standeskasse zu verabfolgen sei, und daß diese Stelle ausgeschrieben werde. 6. In Betreff der Streitigkeiten des Standes Montafon mit den Alpenbesitzern der Alpe Hora im Gemeindebezirk Tschagguns wegen streitigem Waldeigentum, wurde dem Standesrepresentant aufgetragen, den Prozeß für [-3-] den Stand Montafon durchzuführen. Abgelesen, bestätigt und unterschrieben [Unterschriften der Gemeindevorsteher]