18701021_SV

Dateigröße 50.01 KB
Aktenzahl/Geschäftszahl
Letzte Änderung 24.05.2021, 13:21
Gemeinde StandMontafon
Bereich oeffentlich
Schlagworte: standmontafon,standesprotokolle,standesausschuss
Dokumentdatum 13.12.1901
Erscheinungsdatum 13.12.1901
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen Montafon Standesprotokolle_sv_
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

[-1-] Protokoll Aufgenommen zu Schruns am 21. Oktober 1870 von dem Standesrepräsentanten Stemmer. Gegenwärtige: Die gefertigten Standes-Ausschüsse respektive Gemeindevorsteher von Montafon. In Folge Einberufung des Standesrepresentanten haben sich die gefertigten Standesausschüsse von Montafon zu einer Berathung und Beschlußfassung versammelt, und der Vorsitzende setzte auf die Tagesordnung folgende Gegenstände: 1. Was für Wachekosten in Bezug auf die herrschende Maul- und Klauenseuche des letzten Sommers sollen vom Stande Montafon bestritten werden? 2. Alois Rudigier und [et] Konsorten stellen an den Stand Montafon das Ansuchen ihnen einen neuen Druckbrunnen von ???? fl. Brunnenrechen zu bewilligen. Hierüber wurden vom versammelten Ausschusse folgende Beschlüsse gefaßt: Ad 1. Die Wachekosten wegen Verhütung der Maul- und Klauenseuche sollen aus der Standeskasse nach Abstufungen bezahlt werden, [-2-] und zwar: a) diejenigen Mehrkosten, die sich ergeben haben wegen Absperrung gegen gegen mehrere Gemeinden, sollen ganz aus der Standeskasse bezahlt werden. b) Diejenigen Absperrungskosten, welche entstanden sind wo nur eine Gemeinde gegen die anderen auch nur einer Gemeinde gegenüber abgesperrt wurde, und c) wo nur eine Alpe gegen die andere absperrte, von diesen Kosten soll vom Stande Montafon nur ein Drittel übernommen werden. Ad 2. Alois Rudigier et Konsorten seien mit ihrem Gesuche abzuweisen, indem es die Standeswaldung nicht erleide immer neue Brunnen zu errichten, die ihr dann zur Last fallen. Zur Bestätigung folgen die allseitigen Unterschriften [Unterschriften der Ortsvorsteher]