20200617_VandansInfo_015

Dateigröße 469.45 KB
Aktenzahl/Geschäftszahl 015-2
Letzte Änderung 14.08.2021, 14:59
Gemeinde Vandans
Bereich oeffentlich
Schlagworte: amtsinformation
Erscheinungsdatum 17.06.2020
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen Amtliche Mitteilungen
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

Gemeinde Sommerbetreuung 2020 Die Gemeinde Vandans hat sich für die Erweiterung der Sommerbetreuung auf alle 9 Ferienwochen ausgesprochen. Somit können Kindergarten- und Volksschulkinder umfassend im Ort betreut werden. Corona-bedingt wurde das Angebot erweitert. Bericht 17. Juni 2020/Nr. 15 Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Florian Küng gemeinde@vandans.at Parteienverkehr Hauptverwaltung: Mo-Fr 8 bis 12 Uhr Bürgerservice: Mo-Fr 7 bis 13 Uhr Telefon: 05556 / 72 720 - 0 Fax: DW 33 www.vandans.at Brückenneubau und Wegsanierung Auenlatsch Viele Stunden wurden von Gemeinde und Bergrettung aufgewendet, um die Wanderwege in Vandans und zum Teil auch in St.Anton nach dem Winter wieder „wanderfit“ zu machen. in weiterem Verlauf einen Teil des Geländers im Bereich der Schlucht ausgetauscht“, so Bott. Recycling Gelber Sack Am Dienstag, 30. Juni, werden wieder Kunststoffabfälle eingesammelt. Bitte stellen Sie Ihre Gelben Säcke ab 7 Uhr zu den gewohnten Sammelstellen. Vereinsleben Montafoner Museen Die Generalversammlung des Heimatschutzvereins findet am Donnerstag, 25. Juni, in Vandans statt. Die GV findet in der Rätikonhalle statt und beginnt um 19 Uhr. Im Juni sind alle Montafoner Museen jeden Sonntag bei freiem Eintritt von 14 bis 17 Uhr zugänglich. Am Donnerstag, 18. Juni, um 19 Uhr, findet im Museum Schruns ein Vortrag zum Thema „Funken, Sonnwend- und Johannesfeuer“ statt. Aktuelle Ausstellung Historische ArchitekTouren - auf den Spuren der traditionellen Baukultur nennt sich die aktuelle Ausstellung, die noch bis zum 26. Oktober zu sehen ist. Gebäude mit Geschichte, wie Gastwirtschaften, Tanzlauben, sakralen und gewerblichen Bauten sowie Museen, stehen im Mittelpunkt dieser Ausstellung. In der Vorarlberg App finden sich entsprechende Themenwege dazu. Rund 25 Stunden und einiges an Material wendeten Wolfgang Bott vom Bauhof der Gemeinde und seine Kollegen auf, um die Brücke über den Auenlatschbach Richtung Landschisott wieder instand zu setzen. Die sehr feuchte und meist sonnenlose Umgebung hatte der Holzbrücke stark zugesetzt und einen Fäulnisprozess gestartet, der die Brücke unpassierbar machte. „Wir haben zahlreiche Bretter und Gemeinsame Übungen durfte die Bergrettung während der Coronazeit nicht abhalten. Abstand zu halten war bei den im Frühjahr schon traditionellen Wegsanierungsarbeiten problemlos möglich. Rund 50 Stunden wurden einzeln oder in Kleingruppen aufgewendet, um die Wege nach dem Winter instandzusetzen. „Einen kleinen Teil im Bereich Langer Zug am Bachweg werden wir noch verbessern. Im Prinzip ist aber auch dieser wildromantische Fußweg von Vandans ins Rellstal schon jetzt begehbar“, so Ortsstellenleiter der Bergrettung Andreas Bodingbauer. Veranstaltung Sonnwendfeuer Zur Sonnenwende am Samstag, 20. Juni, werden im Montafon wieder Feuer auf den Berggipfeln angezündet. Es beteiligen sich am Sonnwendeinem dicken Juteschlauch als Docht feuern Privatpersonen wie auch die gegossen. So angezündet leuchten Bergrettung. Vermutlich werden die Kerzen bis zu 5 Stunden und sind Lichter am Roßkopf, Saulakopf und für die Umwelt besser verträglich. der Zimba zu sehen sein. Sie verbrennen praktisch rückstandsDie meisten Sonnwendfeurer frei. verwenden besondere „Kerzen“ für diesen Brauch. Zusammengeschmol- Übrigens: Kerzenreste können beim zene Kerzenreste werden in eine ASZ Gafadura abgegeben werden. zugeschnittene Kartonröhre mit Bericht Nachnutzung Seniorenheim Die Gemeinde informiert über die Nutzung des Seniorenheimes Schmidt im Ortsteil Innerbach. Der Vorstand der Gemeindevertretung hat in seiner Sitzung vom 21. April 2020 beschlossen, das ehemalige Seniorenheim Schmidt zu vermieten. Mieter ist die Firma G. Hinteregger & Söhne Baugesellschaft mbH, Salzburg. Die Mietdauer ist vom 1. Mai 2020 für voraussichtlich 44 Monate (Jahresende 2023) anberaumt. Die monatliche Kaltmiete wurde mit 4.500 Euro angesetzt. Die Fa. G. Hinteregger benützt das gegenständliche Gebäude als „Wohnlager“ für Leasingarbeiter während der Bauarbeiten des Projektes „Kraftabstieg Rodundwerk I“ von der illwerke vkw. Aktuelles Feuerbrand Der Feuerbrand-Beauftragte Oskar Neher informiert über die aktuelle Situation und Bekämpfungsmöglichkeiten. Laut Landwirtschaftskammer Vorarlberg zeichnet sich die Lage wie folgt ab: Die Kernobstblüte 2020 begann außergewöhnlich früh, bereits Anfang April. Es blieben ausgeprägte Hitzetage durch Föhn gänzlich aus. Vielmehr gab es zwischen den Wärmephasen Phasen mit Blütenfrostgefahr. Somit traten im Vergleich zu anderen Jahren, wenn überhaupt, keine eklatanten Überschreitungen der Grenzwerte bei Birne und Apfel auf. Sollten dennoch betroffene Bäu- me gefunden werden, ist dies bei der Gemeinde meldepflichtig. Der Feuerbrand-Beauftragte Oskar Neher nimmt in Folge die Bekämpfung und weitere Maßnahmen vor . Weil im Vorjahr 2019 Feuerbrand in Vandans gemeldet wurde, stehen heuer Kontrollbesuche an um die Lage im Blick zu haben. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Kirche Kirchturm-Uhren und Gedenkmessen Pfarrer Tinkhauser berichtet, dass die Kirchturm-Uhren wieder „im Takt sind“. Herzlich bedankt müssen Alfred Blakolmer und Wolgang Burtscher werden. Beide haben ehrenamtlich viele Stunden investiert, geölt, gesäubert, eingestellt - kurz die Uhr „repariert“. „Wir haben uns dadurch viel Geld und Aufwand erspart. Vergelt´s Gott!“ Pfarrer Tinkhauser freut sich über den Einsatz der beiden Helfer. Pfarrer Tinkhauser weist zudem auf Gedenk- und Jahrtagsgottesdienste hin. > Sonntag, 28. Juni, 18:30 Uhr: Messe mit Gedenken für Hubert Stuppnik und Gerhard Holzmann > Sonntag, 5. Juli, 18:30 Uhr: Messe mit Jahrtag für Kurt Linke, Maria Kolmberger, Margaretha Künzle, Else Sassowsky > Sonntag, 12. Juli, 12 Uhr: Messe auf Alpe Lün; 18:30 Uhr Messe mit Jahrtag für Sigrid Maier, Gebhard Rüf, Inge Dobler, Anna Ganser INFO: Oskar Neher * 0664 / 14 29 484 Aktuelles Teurer Spaß! Bäume und Sträucher zurückschneiden Im Durchschnitt arbeiten wir täglich ca. 2 Stunden für die Kosten, die das Auto verursacht. Hecken und Sträucher sind oft willkommene Pflanzeninseln. Doch wenn sie zu nahe an Verkehrswegen wachsen, kann die Zierde zum Problem werden. Der Platz wird knapp, die Sicht eingeschränkt. Deshalb wird darauf aufmerksam gemacht, dass Grundeigentümer Bäume, Sträucher, Hecken und dergleichen, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen, ausästen oder entfernen müssen. Insbesondere darf die freie Sicht über den Straßenverlauf oder auf Einrichtungen zur Regelung und Sicherung des Verkehrs (Verkehrszeichen und dergleichen) nicht behindert werden. Auch die Benützbarkeit des Gehstei- ges (Straße) darf nicht beeinträchtigt werden. Gleichfalls bestimmt als Spezialbestimmung § 38 Abs. 2 Straßengesetz, LGBl. Nr. 8/1969, dass die Behörde an öffentlichen Straßen die Beseitigung oder das Zurückschneiden von Bäumen oder Sträuchern verfügen kann, wenn diese geeignet sind, die Benützung der Straße zu beeinträchtigen. Die Nichtbefolgung dieser Anordnung ist unter Strafsanktion gestellt. Weitere Informationen rund um energieeffiziente Maßnahmen und zu den e5-Gemeinden finden sie unter www.e5vorarlberg.at Termine Do Sa Do Di 1806. Vortrag Museum 19h 20.06. Sonnwendfeuer 25.06. GV Heimatschutzver. 19h 30.06. Gelber Sack ab 7h > Urlaub Dr. Bartl 09.-31.07.