19851028_GVE005

Dateigröße 290.69 KB
Aktenzahl/Geschäftszahl 004-4
Letzte Änderung 13.06.2021, 02:29
Gemeinde Schlins
Bereich oeffentlich
Schlagworte: schlinsvertretungen
Erscheinungsdatum 28.10.1985
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen Verhandlungsschriften bzw. Auszüge
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

5. SITZUNG Sitzungstag: 28. Oktober 1985 Sitzungsort: Gemeindeamt Sitzungssaal Namen der Mitglieder des Stadt-, Markt-, Gemeinderats, des Verwaltungsrats der Verwaltungsgemeinschaft*) anwesend Vorsitzender: Erich Jussel abwesend GV Matt Alfons Niederschriftführer: Siegfried Jenni Rauch Franz Alois Ehrenberger Manfred Goldmann Edwin Greußing Erich Galehr Rudolf Kloo Rainer Ganahl Martin Eberl Dr. Erwin Sonderegger Reinold Begle Ing. Siegfried Stähele Franz Lümbacher Gerlinde Parisse Franz Amann Albert Hartmann Josef Mähr Werner Dingler Beschlußfähigkeit im Sinne Art. 47(2) - 47(3) G O " ) w a r - « « * » * — gegeben/*) *) ev. auch zugezogene Sachverständige, Auskunftspersonen etc. **) Nichtzutreffendes streichen Kova-Druck 024 032 (12 84) [früher 1074] - Sitzungsniederschrift Kommunalschriften-Verlag J. Jehle München GmbH, Kirschstraße 12-14. 8000 München 50, Telefon (089) 81 08-4 85 Abwesenheitsgrund verhindert Tagesordnung Die Sitzung war öffentlich — Zu Punkt —. .12 wurde gemäß Art. 52, Abs.2 G O die Öffentlichkeit ausgeschlossen. 1. G e n e h m i g u n g 26.8.1985 der Verhandlungsschrift 2. B e r a t u n g und B e s c h l u ß f a s s u n g p l a n - P k t . 1.1 - 6.1 über der4. Sitzung vom den K a t a s t r o p h e n s c h u t z - 3. A b s c h r e i b e n von V e r m ö g e n s v e r l u s t e n das Land V o r a r l b e r g 1983 und 1984 des Wohnbaufonds 4. Vertrag mit der Firma Branner Abführen von H a u s a b f ä l l e n das Einsammeln über für und 5. V e r e i n b a r u n g z w i s c h e n der G e m e i n d e S c h l i n s und der Wohng e m e i n s c a h f t S t e i n w i e s e n über die A b s i c h e r u n g der S c h u l g a s s e bei der E i n f a h r t zur W o h n a n l a g e 6. Genehmigung von 7. Anschaffung einer 8. Beratung über zwei Grundeinlösungsverträgen Winterausrüstung für den Berichte 11. Allfälliges Gemeindetraktor Gerneindeb1att 9. Berufung des Ernst Ammann gegen den Bescheid S c h l i n s vom 5 . 9 . 1 9 8 5 (Grundstückstei1ung) 10. (Busbucht-St.Loi) 12 D i e n s t p o s t e n p l a n 1986 (in nichtöffentlicher der Gemeinde Sitzung) GEMEINDEAMT Schlins, SCHLINS am 29.10.1985 Verhandlungsschrift über die am M o n t a g , dem 2 8 . 1 0 . 1 9 8 5 des G e m e i n d e a m t e s a b g e h a l t e n e 5. der Entsch. 20 U h r im Sitzungssaal S i t z u n g Gemeindevertretung Anwesend: um Schlins. Bürgerm. Erich Jussel, Vizebürgerm. Albert Hartmann, die G e m e i n d e r ä t e F r a n z R a u c h und D r , E r w i n S o n d e r e g g e r s o w i e 13 G e r n e i n d e v e r t r e t e r u n d d e r E r s a t z m a n n F r a n z Amann abwesend: GV Alfons Matt Der V o r s i t z e n d e stellt f e s t , daß die E i n l a d u n g e n zur 5. S i t z u n g o r d n u n g s g e m ä ß z u g e s t e l l t w u r d e n und die B e s c h l u ß f ä h i g k e i t gegeben ist. E r l e d i g u n g e n 1. Die V e r h a n d 1 u n g s s c h r i f t genehmigt. der 4. Sitzung vom 26.8.85 wird 2. Der K a t a s t r o p h e n s c h u t z p l a n für die G e m e i n d e S c h l i n s ( P k t . 1.1 bis 6 . 1 ) , w e l c h e r von der E i n s a t z 1 e i t u n g v o r bereitet worden ist, wird einstimmig beschlossen. Dieser tritt mit dem Tage der V e r l a u t b a r u n g d i e s e s B e s c h l u s s e s in K r a f t . 3. Von den Dar 1 e h e n s f o r d e r u n g e n g e g e n ü b e r dem L a n d e s w o h n b a u fonds w e r d e n S 8 1 . 4 6 5 , - als V e r m ö g e n s v e r l u s t e für die J a h r e 1 9 8 3 u n d 1 9 8 4 im S i n n e d e s S c h r e i b e n s d e s A m t e s d e r V l b g . L a n d e s r e g i e r u n g vom 2.9.85 a b g e s c h r i e b e n . 4 . Der V e r t r a g mit der Firma B r a n n e r G e s . m . b . H . & Co K G , R a n k w e i l , über das E i n s a m m e l n und A b f ü h r e n von H a u s a b f ä l l e n w i r d in d e r v o r l i e g e n d e n F a s s u n g e i n h e l l i g g e nehmigt . 5. Im B e r e i c h d e r Z u f a h r t z u r W o h n a n l a g eSyntax Warning: Invalid Font Weight Syntax Warning: Invalid Font Weight S t e i n w i e s e n w i r d zur S i c h e r h e i t der F u ß g ä n g e r und R a d f a h r e r ein B l u m e n t r o g auf der S c h u l g a s s e a u f g e s t e l l t . Mit der W o h n g e m e i n s c h a f t wird eine schriftliche V e r e i n b a r u n g über die Benützung ihres Privatgrundes getroffen. 6 . Die G r u n d e i n l ö s u n g s v e r t r ä g e für die E r s t e l l u n g der Busb u c h t an der K r e u z u n g W a l g a u s t r a ß e / S t . L o i - G a s s e werden genehmigt. 7 . Für die S c h n e e r ä u m u n g auf G e h s t e i g e n wird eine W i n t e r a u s r ü s t u n g , passend auf den g e m e i n d e e i g e n e n Iseki-Traktor, von der F i r m a K l i e n , T o s t e r s , um S 8 8 . 6 1 8 , - n e t t o l t . Offert vom 3 . 1 0 . 1 9 8 5 a n g e s c h a f f t . Die B e d e c k u n g e r f o l g t durch E n t n a h m e aus der H a u s h a l t s ausgleichsrücklage . 8. Nach M i t t e i l u n g des V o r s i t z e n d e n ist b e a b s i c h t i g t , daß in a b s e h b a r e r Z e i t d a s G e m e i n d e b l a t t i m g e s a m t e n E i n z u g s g e b i e t allen H a u s h a l t e n per P o s t k o s t e n l o s z u g e s t e l l t w i r d . In d e r D i s k u s s i o n k o m m t e i n d e u t i g z u m A u s d r u c k , daß V e r l a u t b a r u n g e n d e r G e m e i n d e w e i t e r h i n so w i e b i s h e r , im G e m e i n d e b l a t t u n d W a l g a u b l a t t v e r ö f f e n t l i c h t w e r d e n s o l l e n . 9 . In d e r B e r u f u n g s a n g e l e g e n h e i t d e s E r n s t A m m a n n , H a u p t s t r . 16 bringt der B ü r g e r m e i s t e r den g e g e n w ä r t i g e n Stand b e z ü g l i c h der G r u n d t e i l u n g , G p . 2 8 3 0 , zur K e n n t n i s . A n s c h l i e ß e n d w e r d e n i n B e a c h t u n g d e r §§ 2 8 u n d 6 5 d e s G e m e i n d e g e s e t z e s unter Vorsitz von G e m . V e r t r e t e r Reinold Begle folgende Beschlüsse gefaßt: a) Die E r l e d i g u n g der B e r u f u n g des E r n s t A m m a n n ha. Bescheid vom 5 . 9 . 1 9 8 5 wird v e r t a g t . gegen b) Die G e m e i n d e v e r t r e t e r Josef M ä h r , Franz L ü m b a c h e r Alois Ehrenberger werden nochmals versuchen, eine G e s p r ä c h s b a s i s zur e i n v e r n e h m l i c h e n L ö s u n g d i e s e s P r o b l e m s zu f i n d e n . 10. den und Berichte: a) Die Vlbg. Umwe11sc h u t z a n s t a 1 1 hat W a s s e r u n t e r s u c h u n g e n durchgeführt. Das endgültige Ergebnis steht noch aus. b) Das anfangs S e p t e m b e r f e s t g e s t e l l t e W i e s e n b a c h ist auf den Z u f l u ß einer tion von C h l o r w a s s e r aus dem frisch behälter Jagdberg zurückzuführen. F i s c h s t e r b e n im zu h o h e n K o n z e n t r a d e s i n f i z i e r t e n Hoch- c) D e r z e i t sind V e r h a n d l u n g e n über den B e i t r i t t der G e m e i n d e S c h l i n s zur W a l g a u - G a s v e r s o r g u n g Bludenz im G a n g e . D e r V o r s i t z e n d e w i r d d i e G e m e i n d e v e r t r e t u n g d i e s b e z ü g l i c h auf dem l a u f e n d e n h a l t e n . d) Der Neubau des P o l y t e c h n i s c h e n L e h r g a n g e s F e l d k i r c h wird voraussichtlich beim aufgelassenen Steinbruch Nofels erstellt. e) Die Errichtung zentrale lichen eines Feldkirch Mitteln Mehrzweckgebäudes wird die Gemeinde für die Schlins Rettungs- mit erheb- belasten. f) Für den K i n d e r g a r t e n Heizungskosten vor. liegt eine Studie zur Senkung der 11. Allfälliges: - Es wird eine A n r e g u n g b e z ü g l i c h Finanzverwa1tung vorgebracht. Vereinfachung in der - B e z ü g l i c h d e s u n t e r P u n k t 10 b ) a n g e f ü h r t e n Fischsterbens b r i n g t der O b m a n n des F i s c h e r e i V e r e i n e s v o r , daß s e i n e r zeit eine Anzeige gegen "unbekannt" gemacht wurde. Erst die V e r s u c h s a n s t a l t habe dann Chlor als v e r u r s a c h e n d e s Mittel festgestellt. - Der D i e n s t p o s t e n p l a n öffentlicher Sitzung Im w e i t e r e n Schluß Der der Sitzung Schriftführer: wird um eine 22, 40 f ü r d a s J a h r 1 9 8 6 w i r d in einstimmig beschlossen. Personalange1egenheit nicht- behandelt. Uhr Der Bürgermeister: