19750326_GVE054

Dateigröße 332.22 KB
Aktenzahl/Geschäftszahl 004-4
Letzte Änderung 12.06.2021, 08:36
Gemeinde Schlins
Bereich oeffentlich
Schlagworte: schlinsvertretung
Erscheinungsdatum 26.03.1975
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen Verhandlungsschriften bzw. Auszüge
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

-0- SITZUNG Sitzungstag: 26. März 1975 Sitzungsort: Gemeindehaus-Sitzungssaal Anwesend Vorsitzender: Kalb Elmar Niederschriftführer: Jenni Siegfried Büchel Anton Dorn Benno Walter Friedrich Jussel Ernst Matt Rudolf Begle Reinold Sonderegger Dr. Erwin Bickel Anton Kraczmer Friedrich Jussel Erich Amann Friedrich Hartmann Vinzenz Amann Anton Bickel Edwin abwesend Abwesenheitsgrund -00- Tagesordnung 1. Genehmigung der Verhandlungsschrift der 53. GV-Sitzung 2. Genehmigung der Grundeinlöseverträge für Gehsteig Walgaustraße 3. Vergabe der Bauarbeiten für Gehsteig Walgaustraße 4. Vergabe der Bauarbeiten für Gehsteig Bahnhofstraße 5. Vergabe der Belagsarbeiten für Waldrain 6. Vergabe des Lieferauftrages für Sitzungssaaleinrichtung 7. Vergabe der maschinellen Straßenreinigung 8. Ankauf von Grund im Sägacker 9. Verkauf von Grund an Aloisia Zechmann und Mitbesitzer 10. Berichte des Bürgermeisters 11. Allfälliges -1- Verhandlungsschrift über die am Mittwoch, den 26. März 1975 um 20 Uhr im Sitzungssaal des Gemeindeamtes stattgefundene 54. Sitzung der Gemeindevertretung Sdhlins. Anwesend: Bürgerin. Elmar Kalb als Vorsitzender, Vizebrgm. Friedrich Walter, die Gem.Räte Anton Büchel und Anton Bickel sowie 11 Gemeindevertreter Der Vorsitzende stellt fest, daß die Einladungen zur 54. Sitzung ordnungsgemäß zugestellt wurden und die Beschlußfähigkeit gegeben ist. Erledigungen 1. Die Verhandlungsschrift der 55- GV-Sitzung wird genehmigt. 2. Die Grundablöseverträge für den Gehsteig an der Walgaustraße (St.Loi-Gasse bis Jagdbergstraße) werden mit Ausnahme eines Vertrages einstimmig beschlossen. Mit Walter Schlichtherle werden aus Gründen des Gleichheitsprinzips neue Verhandlungen geführt. Im Zuge der Gehsteigerstellung wird das Baulos bis zum Haus Walgaustr. 31 verlängert. Der Gemeindevorstand wird ermächtigt, mit Josef Rauch Detailverhandlungen zu führen und den Grundeinlösungsvertrag abzuschließen. 3. Die Bauarbeiten für den Gehsteig an der Walgaustraße werden an die Firma Ing. Lothar Tomaselli, Nenzing, zu den Offertpreisen vergeben. 4. Die Erstellung des Gehsteiges an der BahnhofStraße wird der Firma Hans Wucher, Ludesch, übertragen. 5. Die Belagsarbeiten für die Straße im Waldrain werden an die Firma Hilti & Jehle, Feldkirch, zum Offertpreis vergeben. 6. Mit der Lieferung einer neuen Einrichtung für den Sitzungssaal wird die Firma Gerta Schonbichler, Feldkirch, beauftragt. 7. Die maschinelle Straßenreinigung wird zum Offertpreis an die Firma Magnus Hartmann, Bludesch, vergeben. Nach einem festgelegten Kehrplan werden die verschiedenen Straßenzüge in ein-, zwei- oder vierwöchigen Zeitspannen gereinigt. 8. Für Zwecke einer besseren Bauplatzgestaltung wird vom Land Vorarlberg das Grundstück an der Landstraße, Gp. 2887, zum Preis von S 200, - pro m2 käuflich erworben, -2- 9. An Frau Aloisia Zechmann, Eichengasse 19, wird eine Teilfläche von 398 m2 aus Gp. 874/30 zum Preis von S 150, -/m2 verkauft. Sämtliche Gebühren und Vertragskosten gehen zu Lasten der Käuferin. 10. Berichte des Bürgermeisters: a) Nach einer kürzlich geführten Aussprache mit Dr. Sollath von der Bundesbahndirektion Innsbruck besteht berechtigte Hoffnung, daß das Gebäude der Bahnhaltestelle Schlins weiterhin im bisherigen Umfang benützt werden kann, ohne daß der Gemeinde hiedurch Kosten erwachsen. b) Bürgermeister Kalb richtet im Zuge dieser letzten Sitzung der Gemeindevertretung vor den Wahlen im Namen der Bevölkerung Worte des Dankes an die Gemeindevertreter. Sein besonderer Dank gilt besonders jenen Mandataren, welche durch sachliche Mitarbeit und konstruktive Kritik an der Entwicklung der Gemeinde Verdienste erworben haben. Der Vorsitzende gibt seiner Hoffnung Ausdruck, daß dieses Klima der Zusammenarbeit für die nächste Periode der Gemeindevertretung ebenfalls zutreffen möge und durch die Wahlen nicht gestört werde. 11. Allfälliges: a) Es wird angeregt, bei der Kreuzung Hauptstraße / Sennereistraße einen Verkehrsspiegel anbringen zu lassen. b) Die Einspruchswerber zum Flächenwidmungsplan erhalten nach Genehmigung desselben durch das Amt der Vlbg. Landesregierung die Mitteilung über die getroffene Entscheidung. Schluß der Sitzung um 21.50 Uhr Der Bürgermeister: