19750426_GVE000

Dateigröße 355.89 KB
Aktenzahl/Geschäftszahl 004-4
Letzte Änderung 13.06.2021, 02:12
Gemeinde Schlins
Bereich oeffentlich
Schlagworte: schlinsvertretung
Erscheinungsdatum 26.04.1975
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen GVE-Protokolle
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

-0- KONSTITUIERENDE SITZUNG der Gemeindevertretung Schlins Sitzungstag: 26. April 1975 Sitzungsort: Gemeindeamt-Sitzungssaal anwesend Vorsitzender: Gemeindewahlleiter Elmar Kalb Niederschriftführer: Siegfried Jenni Anton Büchel Friedrich Walter Dr. Erwin Sonderegger Benno Dörn Reinold Begle Ernst Jussel Otto Erne Erich Gabriel Elmar Rauch Adalbert Fischer Ing. Siegfried Stähele Walter Egg Friedrich Kraczmer Reinhold Oberscheider Fritz Amann Johann Amann Bruno Salzmann abwesend Rudolf Matt Walter Amann Abwesenheitsgrund in Wien Länderkampf Südbaden -00- Tagesordnung 1. Bericht über die Gemeindevertretungswahl 1975 2. Gelöbnis der Gemeindevertreter 3. Festsetzung der Zahl der Gemeindevorstandsmitglieder 4. Wahl der Mitglieder des Gemeindevorstandes 5. Wahl des Bürgermeisters 6. Wahl des Stellvertreters des Bürgermeisters 7. Schlußwort des Bürgermeisters -1- Niederschrift über die am Samstag, den 26. April 1975 um 15 Uhr im Sitzungssaal des Gemeindeamtes stattgefundene konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung Schlins. Anwesend sind 16 neugewählte Gemeindevertreter sowie zwei Ersatzmänner der ÖVP-Fraktion Entsch. abwesend: GV Rudolf Matt und Walter Amann Der Gemeindewahlleiter, Elmar Kalb, stellt fest, daß die Einladungen zur konstituierenden Sitzung ordnungsgemäß zugestellt wurden und die Beschlußfähigkeit gegeben ist. Tagesordnung 1. Der Gemeindewahlleiter bringt einen kurzen Bericht über den Verlauf sowie über die Ergebnisse der Gemeindevertretungswahl zur Kenntnis. In der Zwischenzeit hat die SPÖ-Schlins schriftlich bekanntgegeben, daß Anton Bickel auf sein Gemeindevertretungsmandat verzichtet. Ebenso verzichtet Erich Jussel auf sein Mandat als Ersatzmann. Somit rückt Friedrich Amann vom Ersatz in die Gemeindevertretung nach. 2. Die Gemeindevertreter sowie die zur Sitzung geladenen Ersatzmänner legen das Gelöbnis gemäß § 32 des Gemeindegesetzes vor dem Gemeindewahlleiter ab. Anschließend legt der Wahlleiter selbst das Gelöbnis ab. 3. Die Zahl der Mitglieder des Gemeindevorstandes wird mit "vier" festgesetzt. 4. Wahl des Gemeindevorstandes: Auf Grund schriftlich eingebrachter Vorschläge der ÖVP-Fraktion werden in den Vorstand gewählt: Anton Büchel mit 17 Stimmen zum 1. Gemeinderat Friedrich Walter mit 16 Stimmen zum 2. Gemeinderat Dr. Erwin Sonderegger mit 17 Stimmen zum 3. Gemeinderat. Die ÖVP-Fraktion hat auf die Besetzung der vierten Stelle des Gemeindevorstandes zu Gunsten der SPÖ-Fraktion verzichtet. Auf Grund des Vorschlages der SPÖ-Fraktion wird Friedrich Kraczmer mit 17 Stimmen zum Gemeinderat gewählt. -2- 5. Wahl des Bürgermeisters: Auf Vorschlag der ÖVP-Fraktion wird im ersten Wahlgang Elmar Kalb mit 12 Stimmen zum Bürgermeister gewählt. Die übrigen Stimmzettel sind leer. 6. Wahl des Vizebürgermeisters: Auf Vorschlag der ÖVP-Fraktion wird im ersten Wahlgang der 2. Gemeinderat, Friedrich Walter, mit 15 Stimmen zum Vizebürgermeister gewählt. 3 Stimmzettel sind leer. 7. Bürgermeister Elmar Kalb spricht im Schlußwort den Dank an alle jene aus, welche ihm durch ihre Stimme für fünf weitere Jahre das Vertrauen ausgesprochen haben. In gemeinsamer Arbeit werden wir uns bemühen, für die Gemeinde die gegebenen Möglichkeiten auszuschöpfen, das Wichtige vor das Angenehme stellen, auch wenn es manchmal unpopulär ist. Besonders wollen wir dem Schwachen unsere Hilfe zukommen lassen. Sein Dank im Namen der Gemeinde gilt auch jenen Mandataren, die nicht mehr der Gemeindevertretung angehören, in welcher sie zum Teil durch viele Jahre mitgearbeitet haben. Mit Gottes Hilfe und dem Einsatz der Gemeindevertretung möge die kommende Periode für unsere Gemeinde mit ihren Bewohnern eine günstige Entwicklung bringen. Gemeinderat Dr. Erwin Sonderegger beglückwünscht den Bürgermeister zur Wiederwahl, dankt ihm für die geleistete Arbeit in der vergangenen Periode, wie auch für die klare Geschäftsführung und gute Vorbereitung der Sitzungen. In diesen Dank schließt er auch die Tätigkeit des Vizebürgermeisters ein. Schluß der konstituierenden Sitzung um 15.40 Uhr Der Bürgermeister: