19700522_GVE002

Dateigröße 359.91 KB
Aktenzahl/Geschäftszahl 004-4
Letzte Änderung 12.06.2021, 07:18
Gemeinde Schlins
Bereich oeffentlich
Schlagworte: schlinsvertretung
Erscheinungsdatum 22.05.1970
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen Verhandlungsschriften bzw. Auszüge
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

-0- 2. SITZUNG Sitzungstag: 22. Mai 1970 Sitzungsort: Gemeindehaus-Sitzungssaal anwesend abwesend Abwesenheitsgrund Vorsitzender: Kalb Elmar Matt Rudolf Erne Andreas interne Familienfeier interne Familienfeier Niederschriftführer: Jenni Siegfried Walter Friedrich Büchel Anton Dorn Benno Jussel Ernst Begle Reinold Dr. Sonderegger Erwin Egg Walter Bickel Anton Kraczmer Friedrich Jussel Erich Amann Friedrich Hartmann Vinzenz Amann Anton Bickel Edwin -00- Tagesordnung 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Verlesung der Verhandlungsschrift der 1. Sitzung 3. Berichte des Bürgermeisters 4. Vergabe der Baumeisterarbeiten für Kindergarten 5. Vergabe der Verputzarbeiten für Kindergarten 6. Antrag zur Erstellung eines Flächenwidmungsplanes 7. Bestellung eines Ausschusses für Grundablöse-Verhandlungen 8. Festsetzung der Taggelder 9. Festsetzung des Gemeinde-Anteiles bei der Landschaftsreinigung 10. Allfälliges -1- Verhandlungsschrift über die am Freitag, den 22.5.1970 um 20.30 Uhr im Sitzungssaal des Gemeindehauses stattgefundene 2. Sitzung der Gemeindevertretung Schlins Anwesend: Brgm. Elmar Kalb als Vorsitzender, Vizebrgm. Friedrich Walter, die Gemeinderäte Anton Büchel und Anton Bickel, 9 Gemeindevertreter und die Ersatzleute Walter Egg und Edwin Bickel Entsch. abwesend: GV Rudolf Matt und Andreas Erne Erledigungen 1. Der Vorsitzende eröffnet die Sitzung und begrüßt die anwesenden Gemeindevertreter und Zuhörer. Er stellt fest, daß a) die Einladungen zur 2. Sitzung ordnungsgemäß zugestellt wurden, b) die Beschlußfähigkeit gegeben ist. Die Ersatzleute Walter Egg und Edwin Bickel legen das Gelöbnis gemäß § 32 GG ab. 2. Die Verhandlungsschrift der 1. GV-Sitzung wird verlesen und ohne Einwand angenommen. 3. Der Bürgermeister berichtet: a) Am 14.5.1970 fand eine Besichtigung des Baufortschrittes bei der Wiesenbachregulierung durch Min.Rat Dipl. Ing. Mitteregger vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Hofrat Wagner, Hofrat Göllner, Oberbaurat Denz, Landesrat Sperger, 2 Vertreter der Fa. Hilti & Jehle und Bürgerm. Kalb statt. b) Der Vorfluter von der Sennereistraße bis zur Einleitung in den Wiesenbach wird in das Regulierungsprojekt aufgenommen. c) Die von der Gemeindevertretung vorgeschlagenen Mitglieder für die Grundverkehrs-Ortskommission wurden am 14.5.1970 vom Bürgermeister bestellt. d) Am Samstag, den 23« Mai finde im Gasthaus Hirschen eine Brennholzversteigerung statt. 4. Kindergartenbau: Der Vorsitzende bringt die Niederschrift der gemeinsamen Sitzung des Vorstandes und Bauausschusses über die Aussprache mit dem Planer Baumeister Thomas Heim und über die mit den Baufirmen Martin Bischof und Josef Tomaselli -2- geführten Verhandlungen vollinhaltlich zur Kenntnis. Nach eingehender Beratung werden in schriftlicher Abstimmung die Baumeisterarbeiten an den Billigstbieter Martin Bischof, Nenzing um den Offertpreis von S 626.117, 85 vergeben (Stimmenverhältnis 11:4). 5. Die Verputzarbeiten für den Kindergarten werden in schriftlicher Abstimmung an die Firm« Benedikt Battlogg, Thüringen um den Offertpreis von S 78*638, - vergeben (Stimmenverhältnis 12:3). 6. Es wird einstimmig beschlossen, für das gesamte Gemeindegebiet einen Flächenwidmungsplan erstellen zu lassen. Der Bürgermeister wird beauftragt, mit der Planungsstelle beim Amt der Vlbg. Landesregierung Kontakte aufzunehmen. 7. Bürgerm. Elmar Kalb, GV Friedrich Amann und GV Vinzenz Hartmann werden mit den Wiesenbachanrainern Hermann Dorn und Werner Dingler über Grundablöse und Errichtung einer Notbrücke über den Wiesenbach verhandeln. Es soll angestrebt werden, daß die straßenseitige Einfahrt zum Neubau des Werner Dingler durch die Regulierung des Baches nicht verschmälert wird. 8. Die Tagesgelder (Reisegebühren) für die Gemeindeorgane werden halbtägig mit S 50, -, ganztägig mit S 100, - festgesetzt. 9. Die Gemeinde gewährt für die Landschaftsreinigung am 29. und 30. Mai einen Kostenbeitrag von S 2000, -. 10. Allfälliges: Die Erstellung eines Kehrplatzes bei der Bahnhaltestelle Schlins und die Anbringung von Abfallbehältern bei den im Freien stehenden Sitzbänken werden angeregt. Schluß der Sitzung um 22.10 Uhr Der Bürgermeister: