20200528_GaPa_Zitig

Dateigröße 4.25 MB
Aktenzahl/Geschäftszahl 015_2
Letzte Änderung 05.08.2021, 10:52
Gemeinde Gaschurn
Bereich oeffentlich
Schlagworte: gapablitz,gapazitig
Dokumentdatum 28.05.2020
Erscheinungsdatum 28.05.2020
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen Gemeindeblätter - Gemeindezeitungen
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

GaPa-Zitig Juni 2020 Inhaltsverzeichnis Berichte Seite 2 - 13 Tourismus Seite 13 - 15 Allfälliges Seite 16 - 19 Soziales Seite 20 - 24 e5 Seite 25 - 26 Vereine Seite 27 - 30 Titelbild: „Ausbau Talabfahrt“ © Bgm. Martin Netzer, MSc Gerne können auch Bilder für die Titelseite an gemeinde@gaschurn.at gesendet werden. Zugesandte Bilder dürfen von der Gemeinde Gaschurn für jegliche Zwecke verwendet werden. Impressum: Medieninhaber: Gemeinde Gaschurn Herausgeber: Gemeinde Gaschurn, Dorfstraße 2, 6793 Gaschurn Tel.: 05558/8202-0, Email: gemeinde@gaschurn.at DVR-Nummer der Gemeinde Gaschurn: 0106135 ATU-Nummer der Gemeinde Gaschurn: 38137404 Druckerei: Kopierstudio Marent, Schruns Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird teilweise auf eine gendergerechte Formulierung verzichtet. Inhaltlich sind beide Geschlechter angesprochen. Berichte Seite des Bürgermeisters Neue Mitarbeiter Wir haben mit Arno Maier, Philipp Vinzenz und Frank Salzgeber drei neue Mitarbeiter im Bauhofteam, die sich schon die ersten Wochen tatkräftig eingebracht haben. Es stehen Pensionierungen an, die damit ausgeglichen werden. Auch Daniel Ganahl, einen erfolgsversprechenden Skibergsteiger, von dem wir noch viel hören und lesen werden, haben wir nun ohne Befristung angestellt. Mit einem für ihn sinnvollen Beschäftigungsausmaß fördert die Gemeinde Gaschurn Liebe Leserin, lieber Leser, in der Märzausgabe bin ich noch davon ausgegangen, dass meine Amtszeit am 15. April 2020, dem Angelobungstermin meiner Nachfolge, zu Ende geht. Doch es ist anders gekommen, als wir uns wohl alle gedacht hatten. Die COVID-19-Krise, die noch lange nicht überstanden sein wird, hat bisher vieles und wird noch vieles verändern. Krisen haben grundsätzlich die Eigenschaft, dass man gestärkt aus diesen hervorgeht. Dazu müssen diese jedoch erst überwunden werden. Solche Herausforderungen können mit einer positiven Einstellung und mit viel Zuversicht gemeistert werden. Nach einigen Wochen im „Krisenmodus“ nähern wir uns derzeit wieder einem normalen Arbeitsmodus . Es ist mir jedoch ein ganz besonderes Anliegen, mich bei meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern recht herzlich für ihr Zutun und ihr Verständnis in dieser, für uns alle, schwierigen Zeit zu bedanken. Es ist wirklich schön und motivierend, so ein Team mit solchen wertvollen Menschen um sich zu haben. DANKE. Viele haben in den letzten Wochen dazu beigetragen, dass es uns im Großen und Ganzen eigentlich den Umständen entsprechend gut geht. Allen, die in irgendeiner Form einen Beitrag geleistet haben, sei dafür gedankt. In den vergangenen Wochen hat sich trotz allem viel getan, was in dieser GaPa-Zitig jedoch nur in Auszügen kundgetan werden kann. indirekt den Spitzensport. Schipisten 60+65 – Gaschurn Die letzten Jahre habe ich immer wieder von kritischen – davon haben wir ja nicht so wenige in unserer Gemeinde – Personen gehört, ob sie das wohl noch erleben würden, dass die beschneite Talabfahrt gebaut werde. Ich denke, dass nun die letzten Zweifel ausgeräumt sind und wir uns alle darauf freuen können, im Dezember 2020 die ersten Schwünge auf einer traumhaften Piste ziehen zu können. Der größte Nutzen wird künftig sein, dass wir mit dieser Piste im Montafon spätestens mit Dezember in die Wintersaison starten können. Wir haben die richtige Höhenlage, ausreichend Wasser und ein Bettenangebot, das vom Privatzimmervermieter bis zum 4-SternBetrieb reicht. Von alleine passiert jedoch nichts. Dank der Zustimmungen der betroffenen Grundeigentümer und der Silvretta Montafon als auch der Beschlussfassungen der Gemeindevertretung wird dieses langersehnte Projekt nun realisiert. Gerhard Burtscher, Vorstandsvorsitzender der Bank für Tirol und Vorarlberg AG, hat schlussendlich als Eigentümervertreter der Silvretta Montafon GmbH letztes Jahr entschieden, das ca. EUR 12 Mio.-Projekt umzusetzen. Daran wurde auch in diesem Jahr nicht mehr gerüttelt, sondern gleich wieder mit den Arbeiten begonnen und damit auch Arbeit für die Menschen der ausführenden Firmen geschaffen. 2 Berichte Herzlichen Dank für dieses Bekenntnis und diesen noch professioneller erfolgen als bisher schon. Impuls für unsere Gemeinde und die ganze Talschaft. Bauhof arbeitet auf Hochtouren Sobald es die COVID-19-Maßnahmen zugelassen hatten, hat unser Bauhofteam mit dem „Frühjahrsputz“ begonnen. Vom Reinigen der Straßen, Wege und Plätze bis zum Einsammeln der deponierten Abfälle der heurigen Flurreinigung wurde alles unternommen, die notwendigen Arbeiten trotz personellen Einschränkungen (COVID-19-Verordnungen) auszuführen. Unser Bauhofteam hat einige Kilometer an WanderVersettla Bahn wegen ausgehoben und neu geschüttet. Damit konn- Auch wenn es zu Beginn – am 01. Mai 2020 wusste ten wir die eher ruhige Zeit nutzen, um diese Infra- noch niemand so wirklich, wohin die Reise geht – zu struktur wieder in Schuss zu bringen. Diskussionen um den Betrieb der Versettla Bahn ge- Monika Wachter ist mit Unterstützung unseres Bau- kommen ist und teilweise die Meinung vertreten wur- hofteams schon fleißig damit beschäftigt unsere bei- de, ich hätte mich als Bürgermeister nicht genug dafür den Orte wieder mit Blumen zu schmücken. eingesetzt, dass die Versettla Bahn im Sommer betrie- Am 26. Mai 2020 wurde die Flora-Blumen-Pyramide ben wird, ist dieses Gerücht wohl auch aus der Welt vor dem Gemeindeamt aufgestellt. geschafft worden. Selbstverständlich habe ich mich – und wie man sieht erfolgreich – sehr dafür eingesetzt, dass die Versettla Bahn während der kommenden Sommersaison betrieben wird. Zusammen mit den Geschäftsführern Martin Oberhammer und Peter Marko als auch dem Aufsichtsratsvorsitzenden Gerhard Burtscher konnte eine wohl für alle vertretbare Lösung gefunden werden. Die Silvretta Montafon investiert in diesem Jahr speziell bei uns (Nova Stoba, Terrasse Rehseestöbli etc.) einiges. Dafür benötigt die Silvretta Montafon jedoch auch Zeitfenster, um diese Projekte umzusetzen. Sind wir doch froh, so einen großen Partner im Montafon und in unserer Gemeinde zu haben. Die montafonweiten Betriebszeiten aller Bahnen sind unter https://www.montafon.at/de/Service/Bergbahn -Betriebszeiten ersichtlich. Altstoffsammelzentrum Hochmontafon Seit 01. April 2020 haben die Gemeinden St. Gallenkirch und Gaschurn miteinander ein ASZ-Team gebil- Wasserversorgungsanlage Gundalatscherberg det, das beide Standorte betreut. Die Teammitglieder Parallel mit der Verlegung der Leitungen für die Be- werden die nächste Zeit verschiedene vertiefende schneiungsanlage wird in den Abschnitten, in welchen Kurse (Problemstoffsammlung, etc.) besuchen und so 3 wird die Entsorgung als auch die Altstoffsammlung Berichte die Leitungsführung im selben Graben verläuft, durch Erstmals werden hier Eigentumswohnungen, unseren Wassermeister Bernhard Hammer, verstärkt Mietkauf- und Mietwohnungen angeboten. durch andere Mitarbeiter des Bauhofs, die Wasserlei- Zwei der drei zum Verkauf angebotenen Wohnungen tung der Gemeinde mitverlegt. sind bereits verkauft. Sollte noch Kaufinteresse bestehen, wäre dieses umgehend kundzutun. Das Gemeindeamt steht hier selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite. Insgeheim hoffe ich, dass nicht sofort alle Wohnungen vergeben werden, damit auch die nächste Zeit noch Wohnungen für unsere jungen Menschen zur VerfüDie Firma Swietelsky saniert im selben Zuge die beste- gung stehen. So schnell baut man ja nicht einfach eine hende Quelle oberhalb der Mittelstation. Eine weitere weitere Wohnanlage in unserer Gemeinde. Sollte sich Quelle auf Standesboden wird neu gefasst. Das Fassen jemand mit dem Gedanken spielen, eine Fläche für der Quellen möchten wir im Herbst 2020 im richtigen solche Zwecke verkaufen zu wollen, freuen wir uns „Zeichen“ durchführen. Im Bereich der Mittelstation auf ein solches Angebot, um auch hinkünftig sozialen werden zwei Hochbehälter für die Löschwasserversor- Wohnraum schaffen zu können. gung des Mittelmaisäß und des Gundalatscherbergs eingebaut und die Leitungsabschnitte der Wasserver- Räumlicher Entwicklungsplan (REP) – Evaluierung sorgungsanlage errichtet, die sich nicht im Pistenbe- Es war eigentlich geplant, im heurigen Jahr den REP zu reich befinden. Die gesamte Anlage sollte spätestens evaluieren. Auch wenn hier schon einige Arbeit geleis- im Jahr 2021 fertiggestellt werden. Damit ist die Ver- tet wurde, wird die weitere Bearbeitung erst nach der sorgungssicherheit und ausreichend Löschwasser ge- Gemeindevertretungs- währleistet. stattfinden können. Trotzdem steht es jeder und je- und Bürgermeisterwahl dem frei, Ideen, Projekte und Vorstellungen einzuWohnbau Partenen – „living in the south II“ bringen, die wir gerne sammeln und dann berücksich- In den nächsten Wochen werden die Außenanlagen in tigen können. Angriff genommen. Zugleich werden die Wohnungen ausgebaut und sämtliche noch ausständigen Arbeiten Fernwärme Gaschurn-Partenen den Sommer über durchgeführt, um das Ganze im Zuerst die nicht so erfreuliche Information in Sachen Herbst 2020 zu finalisieren. Die Wohnungen sollten Fernwärme: Derzeit reichen die abonnierten Leistun- spätestens im Dezember bezogen werden können. gen für den Ausbau des Fernwärmenetzes in Partenen Schön, dass wir damit zusammen mit der Wohnbau- laut dem Abwärmeverbund Gaschurn-Partenen nicht selbsthilfe Menschen und Familien in Partenen attraktive Wohnräume zur Verfügung stellen können. 4 Berichte aus, um das Netz in Partenen auszubauen. Wir befin- die „Lederfee“, die wir mit ihrer Lederschneiderei den uns jedoch in intensiven Gesprächen, weil es uns recht herzlich im Kirchdorfzentrum begrüßen. Wir und mir persönlich ein großes Anliegen ist, dass auch wünschen Carmen viel Erfolg. Partenen mit Abwärme aus den Kraftwerksanlagen versorgt werden kann. Frisör Nichtsdestotrotz laufen die Arbeiten der Energie- und In Kürze wird Georg Lebenich in Gaschurn sein Frisör- Wirtschaftsbetriebe GmbH für die Auskopplung und geschäft eröffnen. Wir sind schon alle auf seine Frisu- Bereitstellung der Wärme am Portal des Kopswerk 2. ren gespannt. Ich bin überzeugt, dass er auf uns Ein- Die Adaptierungs- und Umbauarbeiten im Heizhaus heimische und unsere Gäste zählen kann. Wie ich des Biomasse Heizwerks finden ebenfalls gerade statt. Georg kennenlernen durfte, wird er mit seiner Innova- Die Abnehmer in Gaschurn werden vor Beginn der tionskraft eine Bereicherung für die Frisörlandschaft kommenden Wintersaison mit der Abwärme, die werden. mittels Wärmepumpen auf ein höheres Temperaturniveau gehoben wird, versorgt werden und das Ver- Bürgermeisterwahl in Berglen brennen von Biomasse Geschichte sein. Am 21. Juni 2020 findet in unserer Partnergemeinde Damit macht unsere e5-Gemeinde einen großen Berglen die Bürgermeisterwahl statt. Der Bürgermeis- Schritt in Richtung Energieautonomie. Genau das soll- ter wird in Berglen für die nächsten acht Jahre ge- te uns für Partenen auch gelingen! „Die Hoffnung wählt. Ich bin zuversichtlich, dass mein Bürgermeis- stirbt zuletzt“, sage ich mir immer. So wie der Bauhof, terkollege in seinem Amt bestätigt wird und die Bezie- die Schipiste und zahlreiche andere Projekte umge- hung zwischen unseren beiden Gemeinden auch in setzt wurden, wird wohl auch dieses Ziel erreicht wer- Zukunft aufrecht bleibt und gelebt wird. den können. Dazu braucht es jedoch das Zutun aller. Wir wünschen Maximilian Friedrich für die Wahl alles Die Voraussetzungen sind in Bälde geschaffen. Was Gute und viel Erfolg! wir alle daraus machen, haben wir selbst in der Hand. Klettergarten Rifa Zu- und Umbau Feuerwehrhaus Gaschurn Lukas Kühlechner und Martin Marinac haben den Das Büro Bauwerk wurde mit der Abwicklung Schulungsklettersteig weiter ausgebaut. Damit wird (Detailplanung, Kostenüber- der Zustieg zur Seilbrücke erleichtert und so die Rah- wachung, …) beauftragt. In der nächsten Gemeinde- menbedingungen für das Berge-PLUS-Programm noch vertretungssitzung wird das Projekt vorgestellt, disku- weiter optimiert. Herzlichen Dank dafür. Ausschreibung, tiert und die weitere Vorgangsweise beschlossen. Abwasserversorgungsanlage Wie es aussieht, wird die Behörde nun die Verhandlung für den Ausbau der letzten Abschnitte der Abwasserentsorgungsanlage unserer Gemeinde durchführen. Damit können dann die bisher noch nicht erschlossenen Bereiche Außerbofa, Winkel und Innerbofa ans Netz angeschlossen werden. Lederfee Andreas Barbisch hat im letzten Jahr sein neues Geschäftslokal im Novapark eröffnet. Carmen Heinzig ist 5 Berichte Dieser Bereich wurde die letzten Jahre – wahrschein- Bürgermeisterin Ruth Tschofen und den Gemeinderä- lich aufgrund der leichten Zugänglichkeit und der vor- ten Markus Netzer und Klaus Schröcker, deren Funkti- handenen Infrastruktur (Blockhütte mit WC, Grillplatz, onsperioden ebenfalls verlängert wurde, für ihren Wasserspiele, …) – zu einem richtigen Publikumsmag- Einsatz bedanken. Sie haben dafür gesorgt, dass unse- net, was uns alle sehr freut. re Gemeinde trotz widriger Umstände nicht still steht. Herzlichen Dank dafür. Aussichtsplattform „Piz Buin“ Neben der Baustelle des Obervermuntwerk 2 hat sich Da zu Redaktionsschluss noch nicht klar ist, wann nun auf der Bielerhöhe schon einiges getan. Der Kletter- tatsächlich gewählt wird, sehe ich davon ab, mich zu steig an der Staumauer und das Kunstprojekt verabschieden. Die Angelobung meines Nachfolgers „Erdenlicht“ im Schützenschacht unterhalb des Hotel bzw. Nachfolgerin – wer weiß, was alles bis Septem- Silvrettahaus wurden schon umgesetzt. Heuer wird ber passiert – wird voraussichtlich Anfang Oktober die Bielerhöhe um eine Attraktion reicher: Die Aus- stattfinden. Bis dahin werde ich noch im Amt sein und sichtsplattform „Piz Buin“ wird installiert. Von ihr aus hoffe, unsere Gemeinde in gute Hände übergeben zu bekommt der Besucher einen Einblick in die Bergwelt können. Uns allen wünsche ich einen schönen Som- und findet Informationen vor, die er so nicht erwarten mer. Lasst uns den Sommer an einem der lebenswer- würde. Lasst euch überraschen. testen Flecken der Erde so richtig genießen! Wahlen Derzeit (während der Redaktionszeit dieser Ausgabe) Martin Netzer, MSc ist noch nicht fixiert, wann tatsächlich gewählt wird. Bürgermeister Ich habe alles daran gesetzt, dass von einem Wahltermin während der Ferien Abstand genommen wird. Alle Bürgermeister des Montafons haben sich mit mir für den 13. September 2020 als frühesten Wahltermin ausgesprochen. Es handelt sich grundsätzlich um eine neue Wahl. Mitunter – das wird jedoch noch per Landtagsbeschluss festgelegt – gibt es für die wahlwerbenden Gruppen gewisse Erleichterungen. Die Wahl wird neu organisiert. Das bedeutet auch, dass sowohl die bereits eingegebenen, aber vielleicht auch neue Listen für die Wahl angemeldet werden können. Niemand hat wohl großes Interesse in einer Zeit in der wir uns alle langsam aus der Schockstarre befreien müssen, ein Wochenende – und dazu noch in den Ferien – für eine Wahl zu opfern. Wann auch immer die Wahl nun angesetzt wird, möchte ich alle Wahlberechtigten aufrufen, sich an der Wahl zu beteiligen. Bei dieser Wahl wird entschieden, in welche Richtung sich unsere Gemeinde die nächsten Jahre entwickeln soll. An dieser Stelle möchte ich mich bei unseren 14 standhaften Mandataren und allen Ersatzmandataren als auch meiner Vize- 6 Berichte Spielgruppe Novi Skikurs Bei herrlichem Wetter fand der Kinderskikurs der Spielgruppe Novi im Jänner statt. Das erfahrene Team der Skischule Gaschurn weckte mit viel Freude und Einfühlungsvermögen die Lust der Kinder am Skifahren. Das fleißige Üben der Kinder hat sich gelohnt, denn am Ende der Woche wurde jedes Kind nach dem Skirennen als Sieger gefeiert. Voller Stolz erhielt jedes Kind eine Medaille und eine Urkunde. Faschingsfeier „Party, Party, Party“ – das war das Motto am Faschingsdienstag in der Spielgruppe Novi. Die kleinen "Mäschgerle" ließen es so richtig krachen. Es wurde getanzt, gespielt, gesungen, musiziert und viel gelacht. Besonders bei der Polonaise, die sich durch alle Räume zog, hatten die Kinder viel Freude. Natürlich durften Krapfen, Würstle und sonstige Leckereien nicht fehlen. Es war ein riesen Spaß! Volksschule Partenen 7 Arbeitsstätten und Berufe kennenlernen Als nächstes durften wir den „Partenerhof“ besuchen. Zur Schuleingangszeit beschäftigten sich die Kinder Dort wurden wir von der Familie Dona herzlichst emp- mit dem Thema „Berufe und verschiedene Arbeits- fangen. Den Kindern wurden viele Einblicke in den stätten kennenlernen“. Bereich Gastronomie geboten. Sie durften mit Lothar Im Rahmen dieses Projektes durften wir einheimische in die Küche und dort zuschauen wie das Mittagessen Betriebe besichtigen und bekamen Einblick in deren vorbereitet wurde. Sie konnten die Kühlräume besich- Arbeiten und Funktionen. tigen und auch die restlichen Lagerräume. Ebenso Unser erster Lehrausgang ging zu unserem „Dorfladen einen Einblick in die Gästevermietung konnten die Partenen“. Wir wurden sehr freundlich begrüßt von Schüler/innen bekommen. Richtiges Tischdecken inkl. Tamas, dem Inhaber, und seiner Frau. Die Schüler/ Serviettenfalten stand ebenso auf dem Programm. innen erhielten Informationen über die täglichen Auf- Das Highlight kam als die Kinder selber bei der gaben in einem Lebensmittelgeschäft. Darüber hinaus Schankanlage Getränke herauslassen durften und erwarben die Kinder neues Wissen über den Lehrbe- diese Getränke mit Würstchen und Pommes genießen ruf „Einzelhandelskaufmann/frau“. konnten. Berichte Zum Abschluss des Projektes fuhren wir mit dem Bus Kinder selbst Hand anlegen und ein eigenes Lesezei- nach St. Gallenkirch zur Tischlerei Tschofen Inh. Mar- chen aus Holz anfertigen. Zum Schluss gab es auch tin Netzer. Der Chef der Firma erwartete uns bereits noch eine gute Jause für unsere Kinder. und freute sich über unseren Besuch. Dort konnten Herzlichen Dank an alle drei Betriebe für eure Bereit- die Kinder Kenntnis über wichtige Maschinen und schaft und eure Zeit, den Kinder eure Berufe und Ar- Geräte im Tischlerberuf erlangen. Anschließend beka- beitsstätten zu zeigen. Es hat uns allen sehr gut gefal- men wir Einsicht in die Arbeiten zur Herstellung eines len! traditionellen Montafonertisches und konnten verschiedene Einlegbänder ansehen. Danach durften die Eindrücke aus dem Schuljahr 2019/2020 8 Berichte Kindergarten Gaschurn Faschingsfeier im Kindergarten Bei der Faschingsfeier im Kindergarten ging es so richtig rund. Von Piraten und Prinzessinnen bis zu Stinktieren war wirklich alles dabei. Mit Würstchen, Krapfen, lustigen Spielen und Liedern machten wir uns einen schönen Vormittag und hatten großen Spaß. Clown Schlotterhos zu Besuch Die Kinder hatten im Kindergarten einiges über das Thema „Gefahren im Haushalt“ gehört und gelernt. Als krönender Abschluss kam am 28. Februar Clown Schlotterhos zu Besuch, der auf seine tollpatschige Art und Weise alles verkehrt gemacht hat. Die Kinder hielten den Clown gottseidank davon ab, Spülmittel zu trinken, den Radio mit in die Badewanne zu nehmen und siedend heißes Wasser zu trinken. Es war eine lustige Show und hat den Kindern eine große Freude gemacht. Endlich geht es wieder los Aufgrund der Coronakrise war die letzte Zeit auch bei uns alles ruhig und leer. Nur wenige Kinder durften betreut werden und der Blick auf den verlassenen Spielplatz war wirklich ungewohnt. Umso größer ist die Freude jetzt, da wir nun unseren regulären Kindergartenbetrieb wieder hochfahren und die fröhlichen Kindergesichter wieder bei uns empfangen dürfen. Wir freuen uns auf ein paar schöne Wochen, bevor wir in die Ferien bzw. Sommerbetreuung starten. 9 Berichte Neues vom Bauhof und Altstoffsammelzentrum Neuer Mitarbeiter Seit Anfang Mai unterstützt Frank Salzgeber das Bauhofteam. Wir wünschen Frank viel Freude bei seiner neuen Aufgabe. Verbauung Ill - Bereich Mountain Beach Die Gemeinde ist u.a. für die Instandhaltung und Pflege der Ill zuständig. Durch das Schmelzwasser im letzten Jahr wurde im Bereich des Mountain Beach die Stützmauer teilweise abgetragen. Im Februar wurde die Stützmauer in diesem Bereich saniert und neu aufgebaut. Unterstützt wurden diese Arbeiten durch unser Bauhofteam, die Abteilung Wasserwirtschaft vom Land Vorarlberg und die Fa. Tschofen Transporte. Wanderwegsanierung Die Wanderwege im Ortsbereich wurden dieses Jahr weitgehend saniert. Mittels Kleinbagger wurden die zugewachsenen Wanderwege freigelegt und anschließend mit Flickschotter angeglichen und verdichtet. Somit konnten die teilweise doppelten Wegführungen behoben und ein angenehmeres Begehen der Wege erreicht werden. Beispielsweise können diese nun auch nach einem Regenwetter mit trockenem Schuhwerk begangen werden. Weitere Abschnitte sind im Herbst geplant. Wasserversorgung Gundalatscherberg Die Gemeinde Gaschurn erweitert im Bereich Gundalatscherberg die Wasserversorgungsanlage. Aktuell werden im Leitungsgraben für die Beschneiungsanlage die benötigten Rohre mitverlegt und geschweißt. Seit ca. Mitte April sind wir mit der Verlegung der Leitungen vom Bereich „Zufahrt Sprisaloch“ bis zur „Lammhütta“ beschäftigt. Die Arbeiten werden noch über den Sommer andauern. Sanierung Bushaltestelle Gaschurn Dorf Die Bushaltestelle wurde saniert, Graffitis entfernt und die Wand neu gemalt. 10 Berichte Neues aus der Partnergemeinde Berglen „Blühender Naturpark“ - Weitere Blühflächen in  Berglen angelegt Auf diesen Flächen wachsen und blühen schon bald Der weltweite Rückgang von Insekten macht auch vor heimische Wildblumen. Für Insekten und Kleintiere unserer Region nicht halt. Für alle bestäubenden In- eine kostbare Nahrungsquelle, für die Bürgerschaft sekten ist ein ausreichendes Angebot von Blüten und ein farbenfroher Anblick. Aber haben Sie Geduld, ge- Pollen vom Frühjahr bis in den Herbst hinein lebens- ben Sie der Natur eine Chance sich zu entfalten und notwendig. Deshalb beteiligt sich die Gemeinde Berg- seien Sie offen für eine neue Ästhetik, denn Wachs- len bereits seit längerer Zeit am Projekt „Blühender tum braucht Zeit. sowie am neuen Kreisverkehr in Rettersburg. Naturpark“ des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald. Mehrere Flächen im Gemeindegebiet wurden seit 2018 mit heimischen Wildblumen angelegt. Auch der Bürgerschaft ist der Natur- und Artenschutz ein wichtiges Anliegen. Unter anderem sind die von der Gemeinde kostenfrei angebotenen „Blumensamen“ für den eigenen Garten oder Balkon stark nachgefragt. Herr Martin Oberdörfer-Schmidt aus Öschel- Verabschiedung von Ehrenbürgerin Klara Hofmann bronn regte in der vergangenen Bürgerversammlung als Leiterin des Seniorentreffs die Anlegung von weiteren Blühflächen im Gemein- Ende Februar wurde Klara Hofmann als langjährige degebiet an. Zwischenzeitlich erklärte er sich dan- Leiterin und Organisatorin des Berglener Senioren- kenswerterweise bereit, eine private Fläche in Öschel- treffs feierlich verabschiedet. Unsere Ehrenbürgerin bronn (in Verlängerung der Primelstraße) für eine wird diesen Sommer 90 Jahre jung. Sie hat sich unter heimische Blumenwiese zur Verfügung zu stellen. Zu- anderem große bleibende Verdienste im Schulwesen, dem entlastete er den gemeindlichen Bauhof, indem als stellvertretende Bürgermeisterin, als Gründerin er die Aussaat der Blumensamen, welche von der Ge- und langjährige Vorsitzende der Landfrauen Berglen, meinde gestellt wurden, mit der Unterstützung eines als Initiatorin des Kulturprogramms sowie in der Seni- örtlichen Landwirts selbst vorgenommen hat. Die Ge- orenarbeit erworben. Vielen herzlichen Dank und für meinde bedankt sich ganz herzlich bei Herrn Oberdör- die Zukunft alles erdenklich Gute, vor allem Gesund- fer-Schmidt, durch dessen Engagement ein weiterer heit. Beitrag zum Arten- und Naturschutz möglich war. Zusätzlich hat die Gemeinde die Anregung ebenfalls aufgegriffen und durch den Bauhof weitere heimische Blumenwiesen auf öffentlichen Flächen angelegt bzw. wird diese in den nächsten Wochen anlegen. Dazu gehört jeweils eine Fläche  am Ortseingang Lehnenberg von Spechtshof kommend,  am Parkplatz in der Lannerstraße in Oppelsbohm, 11  in der Nähe des Kreisverkehrs Erlenhof,  angrenzend an den Clean-Park entlang der Landesstraße 1140 Berichte Neueröffnung - Lederschneiderei Lederfeee Hallo! Ich bin Carmen Heinzig und habe mich mit meinem Gewerbe Sattlerei und Ledermanufaktur im ehemaligen Geschäft der Raumausstattung Barbisch eingerichtet. Gerne mache ich alles, was mit Leder zu tun hat, darum nenne ich mich auch die Lederfee! Bei mir findet man Hosengürtel auf Maß, Tragetaschen und Satteltaschen aus Leder. Ich repariere auch Auto- und Motorradsitze. Auch das Punzieren mache ich aus Leidenschaft. Es würde mich sehr freuen, viele Kunden ab dem 1. Juni 2020 bei mir begrüßen zu dürfen. Wir heißen Carmen herzlich bei uns willkommen und wünschen ihr alles Gute! Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0 66 0 / 310 19 10. Neueröffnung - Friseurgeschäft dr Wianr kunnt... Noch Palma und Lech, hon i miar denkt, i komm id´s Gaschorra und mach an Friseurlada of. Well z'Land und d'Lüt hons miar efach ato. Ob Wiebli odr Menndli, ob groß odr klie, alls was Hoor am Kopf hot, ka gära ko. Zom Termine usmaha bin i scho ab Juni do, konn efach vorbei, denn spöteschtens ab 1. Juli 2020 schwing i Pinsel und Schär für eu. Die Gemeinde Gaschurn gratuliert zur Neueröffnung, wünscht alles Gute und viele zufriedene Kunden! 12 Berichte hortiOne - Innovative Technologie aus Partenen Nicht erst in letzter Zeit wird der Ruf nach Regionalität Ein weiterer Aspekt, der berücksichtigt wurde, ist das immer lauter. Besonders im Bereich der Lebensmittel Thema Klimaerwärmung. Durch Ausbau des Selbstver- legen die Menschen Wert darauf und kaufen am liebs- sorgertums werden zahlreiche LKW-Transporte über- ten direkt vom heimischen Bauern. Noch beliebter flüssig - so wird der CO2-Ausstoß verringert. Und wie sind Erzeugnisse aus dem eigenen Garten. Leider kann Julian Klehenz erklärt, können sogar exotische Früchte sich aber nicht jeder den Luxus des eigenen Gemüse- in unseren Breiten zuhause herangezogen werden. beets leisten. Und genau diesem Problem widmete Weitere Informationen zu diesem Projekt findet ihr sich Julian Klehenz aus Partenen in seiner Masterar- online unter hortione.com. beit an der ESEI Business School in Barcelona. Seine Lösung sind hochwertige, günstige Lichtsysteme Wir wünschen Julian viel Erfolg mit seiner innovativen für Gartenbauanwendungen nach neuestem Stand Idee! der Technik und mit einer nachhaltigen Wertschöpfungskette. Nach seinem erfolgreichen Abschluss gründete der 33-jährige Partener sein Unternehmen hortiOne. Mit viel technischem Know-how und einer ordentlichen Portion Erfindergeist konstruiert der gelernte ITTechniker verschiedene LED-Lampen für den Heimbereich. Die Produkte von hortiOne eignen sich ideal für die Aufzucht verschiedenster Obst- und Gemüsesorten in den heimischen vier Wänden. Dank der LEDTechnologie verbrauchen seine Modelle wenig Energie und arbeiten höchst effizient, mit langer Lebensdauer und geringem Wartungsaufwand. Wochenmarkt Gaschurn Sommer 2020 Wir freuen uns, euch alle zum wöchentlichen Som-  19. Juli 2020, 26. Juli 2020, 02. August 2020, mermarkt in Gaschurn einladen zu können. 09. August 2020, 16. August 2020, 23. August An folgenden Terminen herrscht hoffentlich wieder 2020 und 30. August 2020, jeweils 15:00 Uhr reges Markttreiben, auch wenn wir selbstverständlich bis 19:00 Uhr, Kirchplatz und Tanzlaube, Ga- auf die Einhaltung der COVID-19-Maßnahmen hinwei- schurn Solche Veranstaltungen durchzuführen ist in touristi- sen: scher Hinsicht als auch für uns Einheimische sehr  13 10. Juli 2020, 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr, wichtig, da viele Veranstaltungen nicht stattfinden Bereich Sporthotel Silvretta Montafon, Ga- können. Wir sind positiv eingestellt und freuen uns schurn auf viele Besucher. Tourismus Montafoner Bergsommer Neue Heilbronner Hütte bar. Gerne können Infos per Freudensprünge, Konfettiregen, Trommelwirbel… info@tuebinger.at angefragt werden. Mail unter Das Team der neuen Heilbronner Hütte ist überglücklich mit euch am 19. Juni 2020 in den Bergsommer Wiesbadener Hütte starten zu können. Die Wiesbadener Hütte stellt den perfekten Ausgangs- In Sachen Lebensfreude haben wir in letzter Zeit wohl punkt für zahlreiche Touren (Piz Buin, Großer Litzner, genug gelitten… Deswegen haben wir uns ein ganz Piz Linard, Fluchthörner, ...) dar. Die Hütte ist unter besonderes Programm für diesen Sommer überlegt: info@wiesbadener-huette.com erreichbar. Winzerabende, Champagner-Tasting, Bierverkostungen, Vollmond- und Sonnenaufgangswanderungen, … Sämtliche Weitere Infos unter: www.heilbronnerhuette.at oder www.montafon.at abrufbar. Informationen sind unter einfach eine Mail an info@heilbronnerhuette.at schreiben. Saarbrücker Hütte Die Saarbrücker Hütte ist per Mail erreichbar unter: info@saarbrueckerhuette.com. Tübinger Hütte Die Tübinger Hütte liegt am Ende des Garneratales, gut von der Mittelstation der Valisera Bahn erreich- Montafoner Museen Kulturgenuss … mit Abstand und Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, an Kultur stiftet Identität, Verbundenheit und Vielfalt. den offenen Sonntagen im Juni sogar bei freiem Ein- Wissenschaft schafft dafür die notwendigen fundier- tritt für alle Besucher. ten Grundlagen. Die kulturwissenschaftlichen Aktivitä- Bitte die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen ten im Montafon werden vom Stand Montafon in einhalten, Mund-Nasen-Schutz bitte selbst mitbrin- Kooperation mit dem Heimatschutzverein Montafon gen. Veranstaltungen (Offenes Singen, etc.) wurden unter der Marke "Montafoner Museen" koordiniert zumindest für den Juni abgesagt. Buchbestellungen und durchgeführt. Zu den vier Montafoner Muse- werden im Montafon kostenfrei ausgeliefert, Neuig- en zählen keiten, Anfragen für Führungen gibt es persönlich bei das Alpin- das und Heimatmuseum Schruns, Tourismusmuseum Gaschurn, den MuseumsmitarbeiterInnen, telefonisch das Bergbaumuseum Silbertal und das Museum Früh- unter 0 55 56 / 74 723, per Mail an info@montafoner- messhaus Bartholomäberg. museen.at oder auf der Webseite www.montafoner- Die 4 Montafoner Museen öffnen am 09. Juni 2020 museen.at und sind bis 26. Oktober 2020 von Dienstag bis Freitag 14 Tourismus 15 Allfälliges Unterkunftseröffnungen im Montafon Zur Information der Gäste und Vermieter sind folgen- und in Waschräumen Seife und Einweghandtü- de Tipps zu berücksichtigen: cher bereitgestellt werden. Gästeinfomappen  Gäste möglichst schon im Vorfeld auf die öster- sollten abwischbar und desinfizierbar sein. Die reichischen Bestimmungen hinweisen. Monta- Nachweispflicht liegt beim Gastgeber! fon Tourismus wird hiezu noch ein Informati Bei der Endreinigung sollten beim Reinigen, onsblatt verschicken. beim Betten beziehen, Handtuchwechsel und Bei der Anreise gilt es Abstand zu wahren, Müllentleerung Handschuhe angezogen wer- Masken aufzusetzen sowie auch mit Stamm- den. Empfohlen wird Deko-Gegenstände, Deko gästen Händeschütteln und Umarmungen zu -Kissen, Tagesdecken zu entfernen, da diese unterlassen. Hände und Schlüssel sind zu des- nicht regelmäßig gereinigt werden. infizieren. Vom Gast benutzte Kugelschreiber    Generell gilt: 1 Meter Abstand zwischen Perso- sind diesem mitzugeben. Desinfektionsmittel nen, die nicht im gemeinsamen Haushalt le- und Hinweisschilder sollten aufgestellt werden. ben. Wer krank ist oder sich krank fühlt, sollte Auf die regelmäßige Reinigung von Oberflä- Gästekontakt unbedingt vermeiden. chen und Gegenständen sollte besonders ge-  achtet werden (Fenstergriffe, Türklinken, Lift- Weitere Infos sind unter: www.sichere- gastfreundschaft.at abrufbar. knöpfe, etc.). Generell soll viel gelüftet werden Wohnbau Partenen - „living in the south II“ Die Wohnungen des Projekts "living in the south II"  Die Bewerbung für eine Wohnung in der können spätestens im Dezember 2020 bezogen wer- „Nichthauptwohnsitzgemeinde“ ist nur unter den. Sollte jemand sein Interesse noch nicht angemel- folgenden Voraussetzungen möglich: det haben, kann er sich nach wie vor bei der Gemein- - Soziales Umfeld de melden. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 30. Juni - Arbeitsplatzgemeinde 2020. Die Vergabe wird laut jetzigem Stand Anfang Bei Auswahl einer dieser Möglichkeiten muss eine Juli 2020 erfolgen. Sämtliche Planunterlagen können ausreichende Begründung angeführt werden. Jede auf der Homepage der Gemeinde eingesehen werden. Angabe im Antrag muss durch geeignete Unterlagen nachgewiesen werden. Bei Fragen stehen wir euch jederzeit gerne zur Verfü- Die Punktevergabe erfolgt aufgrund der Angaben au- gung: Sandra Tschanhenz, Tel: 0 55 58 / 82 02 - 10, tomatisch im Wohnungswerberprogramm des Landes E-Mail: sandra.tschanhenz@gaschurn.at oder Daniela Vorarlberg unter Anwendung der Wohnungsvergabe- Ganahl, Tel: 0 55 58 / 82 02 - 25, E-Mail: richtlinien. daniela.ganahl@gaschurn.at. Wohnungswerberanträge sind im Gemeindeamt erhältlich oder können auf der Homepage heruntergela- Infos für Wohnungswerber:  den werden. Wohnungswerberanträge müssen in der jeweiligen Hauptwohnsitzgemeinde abgegeben werden 16 Allfälliges Reisepass-, Personalausweis-Anträge und Handysignatur-Registrierungen Für die Bestellung eines Reisepasses oder Personal- wir euch einen Termin mit uns zu vereinbaren, um ausweises sowie zur Registrierung der Handysignatur eure Anträge schnellst- und bestmöglich bearbeiten ist ein persönliches Erscheinen auf dem Gemeindeamt zu können. notwendig. Sollten Unklarheiten auftreten, stehen wir euch gerne Um lange Wartezeiten zu vermeiden und die derzeit telefonisch unter 0 55 58 / 82 02 oder per Mail unter geltenden Maßnahmen einhalten zu können, bitten gemeinde@gaschurn.at zur Verfügung. Kastrationspflicht für Katzen Schon seit 2005 sind Tierhalter in Österreich verpflich- So ist die Kastration ein Zeichen von Tierliebe – durch tet, freilaufende Katzen (weiblich und männlich) kast- sie wird verhindert, dass sich Krankheiten ausbreiten rieren zu lassen. Lange waren Katzen „in bäuerlicher und überzählige Katzen im Tierheim landen oder getö- Haltung“ davon ausgenommen, seit 2016 gibt es diese tet werden. Ausnahmeregelung nicht mehr. Nicht kastrierte Katzen im Freien können sich unkontrolliert vermehren. Von diesen Katzen werden nicht nur Singvögel und andere geschützte Tierarten gejagt, sie können auch gefährliche Krankheiten auf andere Hauskatzen übertragen. Hosch scho gwisst…? …dass das NoGo-Bier, das in Gaschurn von Jasmine …dass im Gemeindeamt Mund-Nasen-Schutz-Masken Gomes und Christian Nold hergestellt wird, ab einer „VorProtect - Made in Vorarlberg“ zu einem Preis von Menge von 2 6er-Trägern oder einem 16er-Karton EUR 8, 00 / Stück erhältlich sind? Diese Masken wur- auch gerne zugestellt wird? Mehr Infos unter: den in Vorarlberg entwickelt, besitzen eine öl- und www.casagomes.at/braugarage. wasserabweisende Plasma-Beschichtung und sind bei 60° waschbar. …dass Familien, die mit dem Vorarlberger Familien- 17 pass ein ÖBB-Fernreiseticket (innerhalb Österreichs) ...dass am Samstag, 18. Juli 2020 die Biotopexkursion am Schalter kaufen, eine kostenlose Vorteilscard „Bomatschies und Küngs Maisäß - Wald, Weide, Gips Family für ein Jahr bekommen? Damit fahren Erwach- und ganz viele Insekten“ stattfindet? Treffpunkt ist um sene bis zu 50% günstiger und bis zu 4 Kinder unter 15 09:30 Uhr bei der Kirche Bartholomäberg. Die Teilnah- Jahren gratis. me ist kostenlos. Allfälliges Verbrennen im Freien Wie bereits bekannt gemacht, ist das Verbrennen von Was tun statt verbrennen? Abfällen und auch biogenen Materialien wie Holz oder Idealerweise im eigenen Garten kompostieren, als Laub im Freien grundsätzlich laut Luftreinhaltegesetz Häckselgut verwenden oder Entsorgungswege der verboten. Gemeinde nutzen. Infos dazu: Obst- und Gartenbau- Offene Feuer sind schädlich: jedes Feuer im Freien verein oder online auf umweltv.at/kompost. belastet unsere Luft und damit unsere Gesundheit. Garten- und Grünabfälle nicht z.B. an Bächen oder im Erhebliche Mengen an Schadstoffen und Feinstaub Wald entsorgen. Solche illegalen Ablagerungen sind gelangen unkontrolliert in die Atmosphäre - bei krebs- strafbar. erregenden Substanzen und Feinstaub über 1000-fach Schlagabraum aus Fällarbeiten wie Äste, Reisig usw. mehr als aus modernen Heizungsanlagen. im Wald belassen und an geeigneten Stellen ablagern. Ausgenommen vom Verbot sind lediglich folgende Asthaufen entwickeln sich zu wertvollen Kleinbioto- Situationen: pen.  Lager- und Grillfeuer aus unbehandeltem tro- Baustellenabfälle getrennt über Altstoffsammelzen- ckenem Holz oder Holzkohle tren bzw. Entsorgungsunternehmen beseitigen. Der-  Brauchtumsfeuer wie Funken artige Reststoffe dürfen ausnahmslos nicht verbrannt  Übungen zur Brand- u. Katastrophenbekämp- werden. fung Wichtig: Keine Wald- oder Flurbrände und andere punktuelles Verbrennen von geschwendetem Brandgefahren auslösen. Offene Feuer und Funken Material in schwer zugänglichen alpinen Lagen müssen immer bis zum Erkalten der Glut bewacht Verbrennen von Schlagabraum bei der Forstar- werden. Die VerursacherInnen haften grundsätzlich beit für Schäden und Löscheinsätze.    Verbrennen von nachweislich schädlings- oder krankheitsbefallenen Pflanzenteilen, wenn dies unbedingt erforderlich ist Sicherheitstipps - Sicheres Vorarlberg  Spass im Pool? Aber Sicher! bei größeren Pools eine Poolbeleuchtung in- Sicheres Vorarlberg bietet einfache Tipps, um das stallieren, damit man nachts nicht versehent- Plantschen lich hineinfällt im Schwimmbecken sicher zu gestalten:   keine Spielsachen oder Wasserspielzeuge im Pools immer absichern (Zaun, Gartentor; Ein- Wasser liegenlassen, diese animieren kleine stiegsleiter entfernen) Kinder, danach zu angeln   Plantschbecken jeden Abend entleeren  unbenutzte Pools abdecken und darauf achten, Spielsachen oder andere Hindernisse liegen dass die Poolabdeckung fest ist, sollte ein Kind lassen darauf steigen Stolperfallen am Beckenrand vermeiden, keine 18 Allfälliges   Sei achtsam! Ablenkungen, wie z.B. durchs handen sein. Besonders wichtig ist die richtige Selbst- Handy, können bei Kindern in Wassernähe fa- einschätzung. Klettersteige sind in Schwierigkeitsstu- tal enden. fen von A (einfach) bis E (extrem schwierig) eingeteilt. Schwimmen lernen ist der beste Schutz gegen „Besonders Einsteiger sollten sich langsam vorantas- Ertrinken! ten, um die eigenen Grenzen kennen zu lernen.“, empfiehlt Mario Amann von Sicheres Vorarlberg. Zu einem sicheren Klettersteigerlebnis gehört aber auch die richtige Ausrüstung. Dazu zählen Klettergurt, Helm, Klettersteigset mit Falldämpfern, Handschuhe und stabiles Schuhwerk. Außerdem ist eine richtige Seniorengerechter Wohnraum Mit zunehmendem Alter gewinnt die Sicherheit in den eigenen vier Wänden an Bedeutung. Ein Sturz kann das gewohnte Leben plötzlich unterbrechen und Verletzungen heilen nicht mehr so schnell wie in jungen Jahren. Als wirksame Maßnahmen haben sich z.B. rutschfeste Teppichunterlagen, Stufenkennzeichnun- Tourenplanung die Grundlage für jedes Bergabenteu- gen, richtiger Handlauf für Stiegen, geeignetes Schuh- er. Um den Einstieg in diese Sportart zu erleichtern, werk, Haltegriffe und rutschfeste Matten in Dusche bietet Sicheres Vorarlberg daher den Kurs „Sicher am und Badewanne bewährt. Klettersteig“ an. Am besten ist es, den Wohnraum gemeinsam mit Ex- Ein Bergführer bringt den Teilnehmern in der Theorie pertInnen anzupassen oder umzugestalten. Hilfestel- die wichtigsten Grundlagen bei, welche am Praxistag lung gibt es kostenlos bei der IfS Beratungsstelle bei einer Klettersteigbegehung geübt werden. Voraus- „Menschengerechtes Bauen“, Tel: 05 / 1755 537, setzung für die Teilnahme sind körperliche Gesund- E-Mail: menschengerechtes.bauen@ifs.at. heit und Trittsicherheit, Klettervorkenntnisse braucht es nicht. Das Mindestalter liegt bei 12 Jahren (nur in Sicher in neue Abenteuer Begleitung). Hast du schon mal einen Klettersteig ausprobiert oder hast du es dir für diesen Sommer vorgenommen? Mehr Infos zu all diesen Themen findest du unter Dann gehörst du zu den vielen begeisterten Berg- www.sicheresvorarlberg.at sportlern, die jedes Jahr dieses Hobby für sich entdecken. Unterstützt wird dies durch ein immer größer werdendes Angebot an Steigen, auch Via Ferrata (Eisenweg) genannt. Die in den Fels eingebauten Trittstufen, Eisenleitern und Stahlseile ermöglichen eine einfachere Fortbewegung in alpinem Gelände, als beispielsweise beim Sportklettern. Trittsicherheit sollte aber trotzdem vor19