19680923_GVE038

Dateigröße 392.21 KB
Aktenzahl/Geschäftszahl
Letzte Änderung 14.06.2021, 16:12
Gemeinde Hittisau
Bereich oeffentlich
Schlagworte: hittisauvertretung
Erscheinungsdatum 23.09.1968
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen Verhandlungsschriften bzw. Auszüge
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

Schulleiter Pfanner, ‘ dem das Wort erteilt wurde, gab in :;einer umfassenden Erklärung Rechtfertigung über seine - Beschwerden und bemängelte, :daß: ‚gemachte Versprechungen 20 U © 9 einicht ‚eingehalten wurden; .': £ Darüber entwickelte-sick:eine:‚rege ‚Debatte, SchHließYich wurde der Antrag, Schulke iieyHy-Pfanner als Schadenswieder= ‚;gutmachung $S: 2, 500y=- zu gewähren, leinstinmig gebilligt. a) Für‘ Junglehrer‘)“Rudo1£! Finkmuß iSZum “SchulVeginrg ein’ np L =. gehsiztes Zimmer, Zebereitgestellt.werden. - A 0 Cr, —_ e )»:Im: Konfernzzimmer:dder “Schule Hitftisau wird ein® Garderobe mit.Schirmständer, angebracht.: Aa ; Für die Schuhablage im Patterreider: Schule ist eine ‚wei= tere Bank mit Rost ms notwendig und wird angeschafft. Sn OR EL ae Cent E £ MM @& 297 Mn 2 87 eh A POL N 2) 2 BL En or ON OLD gel 2 LLI07£ ES OOMOL Dr 94-070 BON Schluß.der Sitzungum 0. Z0:Uhr. ID Ef u AL über, die amt Montag, den:;23. September: 1968, . umr20 Uhr ‚abgehaltene. 380 Sitzung.der Gemeindevertretung -Hittisau. + ° ® WU DOLL Q 8 1 a m Ex - A Ta Anwesend waren: Bgm. Leopold Nenning, die Gemeinderäte . Konrad Hags piel, und Elmar, Huber, . die “Gemeindevertrefer Oskar“ Eberle; “LUdwi®: Hägspiel, ‚Wi1L1i” . MenneX, Josef“Hagspiel, . Otto”Eipburger, ‘Hermann. Hagspiel, ‘'-Arbert‘Schelking; Xaver Hagspiel), ‚Josef Steurer; Josef Bilgert, Othmar”Reidel ud‘‚der Ersatzmann.“Aloi£s“” ‚Burtscher, sowie‘ eim Zuhörer. 97 49 Er Entschuldigt waren: der’ GemeindratAntow Faißt und die Gemeindevertreter :Konrad: Berkmann;Alfred Lässer „und ‚Alfons. SutterLüti. 5 Lu en Ze 9. ke 8 HAIE KEN© N Le ZL a HH VOL DT 7 Om . Verhandlungsgegenstände: A HL NZ. ul NL.I08MM HC - 27 z Wr „Ki N tzung Aungvomund26.8, Genehmigung der Verhandlungsschrift <ader 196840. 8... DE eK 2. Berichte, des Bürgermeistg?s.und, Baubericht des, "Sekretärs .5YüberElockenstühl‘und dgl. “3 hrDi 4 on 3 Abhaltung ‚demJungbürgerfeier der Jahrgänge. 146 u.1947. 4. KnsuchenN "um "Anschluß, (an die GemeindwasserIeitung. LE 27 © 2 = a ; 9 £ x „”. Beschlußfassung über ‚Renovierung des PfarrhausSB; nk &, Weitere Stauung des 'Leckmersees.: N Ex rn N ‚Stellungnahme, der Gemeinde ZUM, event, Ba ‚eine9} Tu Sehnereibetriebes, für ‚dieganze gemeinde zinQ, Gewäh= | Lu « Tung‚eines ‚BeiträgeS...a ng (EHE „9% Art nat ++ a; 8, Endgültige- Ste1llingnahme‘ “Zur Beitragsleistung ‚an. die + F ef: HAlptschüte: Langenau, , E99 eh EL 905 24 Er 79 A 9. .Freie..Anträge und. evt, Besch1nßfassutg. nierüber, ® KEN a AZ‘ 6. SH BLD Bus Lo {CO :;£ MS. ‚H., Die, Verhandlungsschrift‚der, Sitzung, vom, 26. August .; 301.068 -wurde, ‚verleseh.. Bemängel t:wurde, daßdieser ‚Punkt, ;Bez. 10/7. =*ac-ınicht.auftder Tagesordnung „Wan, weshalb Lid. ef:+wurde:.die;Verhandlingsschrift Schluß.‚angefochten, werdenkonnte Nach Kurzer, DEDattE genehmißt., on Berichte desBürgerneistergun 2% 100 ade .I4 loor 890. Herr Pfarrer «Adolf «Huber spricht der‘ gesamten‘ Gemeinde den Dank für die schöne Feier anläßlich seines Einzuges KA aussi. Mit Bedauern mußtedie Verseitzung vom Kapl. Her= + £Giann Oberkauser an di@“Pfarfe Skt/GelKard/Vorkloster, ‚+ f'.WHingerlommen werde /HerZliches Vergelths. Gottfür ssein je segensreiches Wirken in den 6 Jahren seines Hiefseins!‚Ant 9 Sept 1968: Hard: anläßlichdes «Schulbeginns: die ‚Üh= 5 -mangel, ” liche ehrexkönferenz statt... Scrge: berehtebhaderüehrer= ander /Schwle:Hittisaw verschärft, durch-dier: ‘ ı8E%krankung vo Lehrer Hn. Bischofund Frau ‚.Nußbaumeru: - MDankenswerterwefise sprang.Lekrerin "17R."EriIt, Bader vim € N er 7 ‚edie.Bresche.sIn der 47K1 A:muß (vorläufig Weckhseludter= ; Ificht:gekalten werden. ZuweSaisonschluß ‘hielt er”' Verkehrsvereimteine Aüsschußsitzung, -£nm der.üker.%das abgelaufene Fremdenjahr ein erfolgreicher Bericht gegebenwurde DierGäste Zeigten.‘sich ‚duroKwegs sehr. Lit ung Befreuern dertdiv.. Einrichtungen ( .Badtetc.)gilt . befriedigt‚über d&s: Gebgetene% Alken Funktioenären 95. ‘der Dank. der Gemeinde PR.Die“ Gästemeldungenwaren. gegen= “über Adgust! 1968 tgotz .andauernd. ungünstiger. Witterung .Aur.Leicht absinkedd: E00 UI August 1967 — 1799 Gäste mit 20. 888 Nächtigungen, August 1968 - 1711 Gäste mit 187080_ Nächtifägungen.__- ‘Zur. FPahrplangestaltung 1.969/70 wurden die Wünsche. (feste Besatung des Bakhnhofes "Vorderwald" mit Güter= ‚Abfertigung, Kreuzung der Züge. Da:“Dangenegg für ce inen : besseren -AnschLuüß am-die Omnibusse)- schriftlich ‚ein= gebracht.‘=Die Tollww’hat weiter um-sich gegriffem. ‚.E8‚sind site ergangenen Kichtlintien zu Bekämpfung der „iSgetiche genauest .zur"beachted; Küchge werden“dürch .Vergas sung: ihres-.Baues BOBaan verzüglich Me dungdezimiertfs 92u‚erstatfen..9 1! 8 AU ZU. denun= 80.ZU ‘GemeindeseKretär. Wibli.Mennelberichtet füber.. den Stand der Arbeiten bei. der Ernegverungüdes GLockenstuhls und ; V98 U DE nu, a7; 9ofas et 9.3 € UL mit | der Läuteeinrichtudg. Am:’72.September:koönnten die.deuen Glocken zund' der GPdckenstahl .in.SktifFldrian &bgeholt werden. Den Trafsportcbescrgte Gemeinde vertreter.. Josef © HagspDel.‘dankenswerterweise unentgekLtlich"In idrei. oc Tagen wurde der GLldekenstuhl.in vorbildLicker‘ Zusammen= varbeit! der . Werksingenieuremit f “erfreiwilliger ern % £ "oe AArbeirtshelfern . LE . vn mn . AM UN U A montiert. BesondererrDankigebührt den Herrn Oskar Eberle, Alfons Sutterlüti und Josef Bundschuh für ihren. Einsatz. Zur Zeit wird an der Montage der Läuteeinrichtung gear= beitet, sodaß voraussichtlich um Wochenende das -erneuerte Geläute erstmals erklingen kann. Über ‚die Vergabe. ‘der Heizungen ün dem Schulen: Hittisau und Boölgehach? entschied der Bauausschuüß an Hama er ein= gelangten Offerte. Mit den InstalTationsarbeiten wurde die Fa, Petery. Dornbirn, ‚betraut. Den: Öltank für die Schule Bolgenach liefert Schmiedemeister Jose Feurstein, den Ölbrenner die Fa, Elmar König. Die Baufirma Nägele, Sulz ‘“Vegimt am 25.Sepfı‘ mit der * TOOTUNg der Straßenstücke Brand und Reute, "im Eee Rahmen“och {m Herbst stattfinden. Vorgesehen ist ‚ein ‘gemeinsamer Gottesdiehst; mit anschließender. Fest= Me feieräim Kronens&al. Tandeshauptnann Dr’‘Kessler'so11“ als Festreäner gewonnen’ ‘werden, Der.gehaue* Termin wird mit ihm abgesprochen, Über die-Gestaltung des, Nachmittags und og’Abends’ wird:Zexmit.9f£den, 1IfTungbÜrgern 0... 3 £ er. + 1e3e. 94 ‚beraten. 92 ck .L. AuDie Ansuchen um “Anschluß an die, Gemeindewasserversorgung, a: ZW den:Gemeindekanal der: Herr “AlLois--Äägerund Gerold teurer:werden #zu den üblichen.‚AngchluRbegühren genehmigt, „la. 2ee%0E. 89000 ner, . © £ z OF, 3 uber die.Kotwend’bee Renokiierung: des’ Pfärrhofes, Lerichtet .GemeindesekretärWilLi Mennel.: Dringend.ist_-der «Einbau einer.Garage; die .Erneuerung Her fsanitären.Anlagenund der: Heizung. ;:Der Bauaüusschuüß ‚wird beauftragt;gemeinsam mit-dem. Rfarrhexzrn -und.dem Kirchenrat:über:das: Bauvorhaben ‚sowie dessen Finanzierung an _Ort. und Stellelzu- beraten. Über.einen evt; Verkauf. des Benefiziathauses wird mit den kirchlichen Stellen —Führung DEI ZO Z vsaufgenommen.. NO “ 6.Über, die 2. Bauetappe. zur :Ausbagedrüung "und “Stauung des 4 Lecknersees fand mit dem Unternehmer Kalb, Hard, _eine Bau= begehung-staätt. Vor Beginn der ‚Arbeiten ist mit den An= rainerm eine Absprache ‚betreffs eZufahrt und. Ablagerung des ‘Aushubmaterials- notwendig. -Nach Klärung dieser Fragen sollen die279Arbeiten ehest in Angriff -genommenwerden. el. Al “7 N » de 7. Vertraulichserklärt!, E29 \ - Über. die Vorarbeiten zum’ geplanten _Bau eines: zentralen nakme- des Milchwirtschaftsfends hiezu und die Gründe, die. zur Errichtungseines modernen, leistungsfähigen Neu= baues zwingend drängen; ‘berichtete Gemeindeverbreter Sennerekbetriebes für die ganze Gemeinde, , die«Stellung= Ludwig Hagsplel;, Darauf folgte eine anregende Debatte über das, Für und Wider, die-fhnanziellen-und baulichen ='BProblleme, die.-Frage des Baugründes und die Gewährung eines Beitrages durchr.-eie «Gemeinde, Der:Sprecher der Landwirtschaft ersuchte angesichts des immer schwerer ‚werdenden <«Existenzkampfes, , end ider neuerlichen Belastung derzBauern-durch dieses auch:im Interesse der Gemeinde liegenden Bauvorhabens diese um ‚einensBeitrag-in der Höhe, der, Bauplatzkostern, ‚SchließLich wurde mit einer - :Gegenstimme beschlossen: Die Gemeinde leistet.unter der Voraussetzung#. daß sich;alkle.Sennereigenossenschaften im ‚Ortsbereich :zum ‘Neubau eines =Gemeinde-Sennereibetriebes X “ezusammenschHließeh;. (einen! Förderbeitrag zum Ankauf des Baugrundes bis zur Höchstgrenze von S 400.000., -—- 8, Die Bezahlung der Schulbeiträge für die Hauptschule an die Gemeinde Lingenau wird neuerdings erörtert. Gemeinderat Konrad Hagspiel berichtet über die Be= reitschaft von Lingenau zu. einer Aussprache, um zu ‚einer für beide Teile trägbaren Lösung des Stre&it=‘ fälles zu kommen)‘ Zu dieer Aussprache werdenvon der Gemeinde die Gemeinderäte Anton Faißt und Konrad cHagspiel’ und. die , Gemeindevertreter. Ludwig‘:HagSpiel - „und Konrad: Berkmann entsandt; De "Der Bürgermeister wird beauftragt; . ZUF ‚K4ärung der ; Rechtslage, bei einem, ‚Anwalt Auskunft.einzuholen. + 9.)Die-FamilieWintersteiger erwägt ‘den.‘Ankauf eines "Wohnhäuse ‘von den Erben nach Angelika Walter, ;Bol= n -;_-genach, .B&treffs der, Anfrage der Bezirkshauptmanns ° EC” Schaft Bregenz wegen eines Beitrages, bzw. eines‘ Darlehens wird der Bürgermeister beim Amt vorspre= chen, b) Die SchöffenIistei füre1969 wirdvon der bestellten Kommission angelegt, -..'c). In der Darlehenssache Schedler-Gmundner wurden’ die Urkunden unterfertigt. Gemeindevertreter Konrad Berkmann wird ermächtigt, .die Zahlungen anzuweisen. a) Frl. ‚Rosa Felder, Handarbeitsiehrerin, hat nach X “Absolvierung ihrer Studien um Studienbeihilfe an =. - gesucht. Gemäß .Gemeindebeschluß v. 1.3., 1968:werden S..1, 000, -- gewährt, >» 28. sul * Schluß der Sitzung um, 1. Uhr Hm Sn VL 'Z/ © le . ef Dt VO ES DZ A N 9 . N Ba OL) uoOh.t nd . 3 . 4 © zZ 4 L "DE )