19740127_GVE047

Dateigröße 59.37 KB
Aktenzahl/Geschäftszahl
Letzte Änderung 14.06.2021, 16:15
Gemeinde Hittisau
Bereich oeffentlich
Schlagworte: hittisauvertretung
Erscheinungsdatum 27.01.1974
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen Verhandlungsschriften bzw. Auszüge
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

Verhandlungsschrift über die am Sonntag, den 27.1.1974 um 10.30 Uhr abgehaltene #7. Sitzung der Gemeindevertretung Hittisau. Anwesende: Bgm. Anton Bilgeri, die Gemeinderäte Elmar Huber, Josef Hagspiel, Erwin Kberle und Othmar Reidel, die Gemeindevertreter Ignaz Bartenstein, 0skar Lberle, Anton Faißt, Xaver Gerbis, Hermann Hag= spiel, Konrad Hagspiel, Ludwig Hagspiel, Alfred Lässer, Otto Lipburger, Albert Schelling und Alfons Sutterlüti. Entschuldigte: GV. Herbert Bilgeri und Helmut Neyer. Tageserdnung: 1. Eröffnung und Begrüßung. 2, Vergabe der Planung für den Schulhausneubau. 3. Verkaufsausschreibung über Haus Nr.196 - Schul- und Mesnerstiftung. Der Bgm. eröffnet üiie Sitzung und begrüßt alle Erschie= nenen mit lem Hinweis auf den bedeutungsvoilen Entscheid, der in der Vergabe der Schulplanung zu treffen ist. Zur Mntscheidung steht die Vergabe der Planung des neuen Schulhauses, . Der Bgm. erörtert nochmals Vor- und Nachteile der vorliegenden Entwürfe an Hand der Pläne und Modelle. Nebst einer durchdachter. Planung in Anlage und Bauweise, der Zweckmäßigkeit in der Funktion, dem Aufwand für die Erhaltung und Betriebsführung, ist die Höhe der Baukosten mi zu erwägen. In der Debatte wurde das Für und Wider zu den Entwürfen eingehend besprochen. Schließlich wurde einstimmig entschieden, die ArchitektenGemeinschaft Hanak-Fink mit der Planung zu beauftragen. Den Planverfassern Herrn Marte und Schmid wird für die Vorlage ihrer Entwürfe über mehrheitlichen Beschluß der Gemeindevertretung eine Entschädigung von je S 2.000, -gewährt. Im Einvernehmen mit Haus Platz Nr. den kirchlichen Stellen wird das 196 - Schul- und Mesnerstiftung öffentlich zum Verkauf ausgeschrieben. Der Bgm. bringt die Verkaufs= ausschreibung zur Verlesung und findet die einmütige Zu= stimmung der Gemeindevertretung. Endtermin für die Abgabe der Anbote ist der 1.3.1974. Schluß der Sitzung um 11.30 Uhr.