GB_49_2012

Dateigröße 3.94 MB
Aktenzahl/Geschäftszahl
Letzte Änderung 19.12.2012, 12:59
Gemeinde
Bereich oeffentlich
Schlagworte: amtsblatt
Erscheinungsdatum 07.12.2012
Unterausschüsse
Kommissionen/Kuratorien
Verbände/Konkurrenzen
Verträge
Publikationen Gemeindeblätter - Gemeindezeitungen
Aktenplan
Anhänge
Inhalt des Dokuments

Lustenauer Gemeindeblatt Amtsblatt der Marktgemeinde Lustenau Lustenauer Konzert Abo 2013 6 Konzerte mit nationalen und internationalen Künstlern Ein kultiviertes Geschenk! Freitag, 07. Dezember 2012 Nr. 49/ 129. Jahrgang www.lustenau.at Einzelpreis: Euro 0, 50 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 3 Inhalt 4 4 4 4 5 Gesundheit, Notdienste, Kalender Ärztlicher und zahnärztlicher-Notdienst Apotheken-Notdienst Wochenkalender Abfallkalender Aus unserer Gemeinde Titel 22 Kirchen 25 Veranstaltungstipps 26 Vereine und Termine 30 Spenden 32 Inserate 33 Inserentenverzeichnis 54 Kleinanzeigen Lustenauer Konzert Abo 2013 6 Konzerte mit nationalen und internationalen Künstlern Ein kultiviertes Geschenk! Ab sofort ist das Lustenauer Konzert Abo 2013 erhältlich. Der Abo-Preis liegt zwischen 78, - bis 82, - Euro. SchülerInnen und SeniorInnen erhalten eine Ermäßigung von 12, Euro auf das Gesamt-Abo. Weitere Informationen erteilt das Kulturreferat unter der T 8181-305 oder unter der E-MailAdresse manuela.matt@lustenau.at. Die Konzerte: Samstag, 5. Jänner 2013, 20.00 h: Neujahrskonzert mit dem Jugendsinfonierorchester Dornbirn, Dirigent: Prof. Guntram Simma Donnerstag, 11. April 2013, 20.00 h: „Operettts“, ein humorvoller Operettenabend mit stimmgewaltigen Tenören Sonntag, 16. Juni 2013, 20.00 h: Sterne von Morgen – junge Talente stellen sich vor Mittwoch, 11. September 2013, 20.00 h: „Der Commissario ermittelt…“, Wolfgang Böck mit den „Österreichischen Salonisten“ Sonntag, 20. Oktober 2013, 20.00 h: Kammerorchester Arpeggione Hohenems “C-Dur Pur“, Dirigent: Robert Bokor, Solist: Yoav Levanon Mittwoch, 27. November 2013, 20.00 h: Münchner Symphoniker, Solistin: Elisso Gogibedaschwili mmmmm Impressum Medium, Erscheinung: Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau Erscheint jeden Freitag Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau Herausgeberin: Marktgemeinde Lustenau Rathausstraße 1, 6890 Lustenau Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 16.30 Uhr, Freitag 8.00 – 12.30 Uhr Redaktion: Öffentlichkeitsarbeit T 05577 8181-112 E presse@lustenau.at Abo- und Inseratenservice: Gerhard Hämmerle Rathaus, 2. Stock, Zimmer 202 T 05577 8181-204 F 05577 86868 E gemeindeblatt@lustenau.at Inseratenannahme nur schriftlich jeweils bis Dienstag, 12 Uhr (vor Feiertagen Montag). Aktuelle Anzeigentarife auf www.lustenau.at Preis, Abonnement, Zustellung: Einzelpreis: Euro 0, 50 Abo jährlich: Euro 29, 00 (inkl. Zustellung) Satz und Druck: Buchdruckerei Lustenau GmbH Millennium Park 10, 6890 Lustenau 4 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 Gesundheit, Notdienste Notrufe Feuerwehr Polizei 122 133 Rettung 144 Telefonseelsorge 142 Apotheken- und Nachtdienst Samstag, 08.12. und Sonntag, 09.12.: Rheintal-Apotheke | Hofsteigstraße 1, Tel. 83344 Montag, 10.12.: Engel-Apotheke | Grindelstraße 17a, Tel. 88080 Dienstag, 11.12.: Rhein-Apotheke | Höchst, Kirchplatz 4, Tel. 05578/75391 Mittwoch, 12.12.: Rheintal-Apotheke | Hofsteigstraße 1, Tel. 83344 Donnerstag, 13.12.: Braun-Apotheke | Maria-Theresien-Straße 13, Tel. 82021 Freitag, 14.12.: Rheintal-Apotheke | Hofsteigstraße 1, Tel. 83344 Der Dienst am Wochentag dauert jeweils von 8 Uhr morgens bis 8 Uhr des folgenden Tages. Ärztlicher Wochenend-Notdienst Samstag, 08.12., 7 Uhr bis Montag, 10.12., 7 Uhr Dr. Christian Hilbe, Staldenstraße 4a, Tel. 84560 Ordinationen von 10 – 12 Uhr und 17 – 18 Uhr, bei unaufschiebbaren Behandlungen und dringenden Notfällen auch außerhalb der Ordinationszeiten. Ärztlicher Wochentag-Notdienst Ist an Wochentagen die Hausarztpraxis nicht erreichbar, ist für dringende Fälle ein Bereitschaftsdienst eingerichtet. Die diensthabende Praxis ist rund um die Uhr über den Ärztenotruf erreichbar: Tel. 141 bei der RFL (Rettungs- und Feuerwehrleitstelle) oder auf www.141-vorarlberg.at Kalender für die Woche 50/2012 10. Dezember 2012 bis 16. Dezember 2012 Wochenkalender 10. Mo 11. Di 12. Mi 13. Do 14. Fr 15. Sa 16. So Herbert, Diethard, Sarah, Angelina Damasus, Daniel, Ida, David, Wilburg Johanne Fr. v. Ch., Hartmann, Amicus Luzia, Ottilie, Jodok, Edda, Otbert Johannes v. Kreuz, Konrad, Berthold Christiane, Reinhold, Silva, Valerian Adelheid, Ado, Elke, Alice, Eusebius Keine Ordination Dienstag, 11.12. Dr. Peter Grabher Kaiser-Franz-Josef-Straße 4/2, Tel. 84484 Montag, 10.12. bis Mittwoch, 12.12. Dr. Hermine Engl Bahnhofstraße 29, Tel. 83878 Montag, 10.12. bis Freitag, 14.12. Dr. Martin Jopp Franz Michael Felderstraße 1a, Dornbirn, Tel. 05572/22580 Das Physiotherapie-Institut bleibt geöffnet! Ȝ ಄ ಇ ಇ ౼ ౼ ಅ ಅ MOND geht bis 12. Dezember unter sich. Dezember ohne Schnee tut erst im Märzen weh. Abfallkalender 13 . Do Bioabfall, Gelber Sack, Restabfall, ÖkoBag Altstoffsammelzentrum (ASZ), Königswiesen, Lustenau Info-Hotline 05577 202 575 Abgabe von sperrigen Restabfällen, Holz, Altstoffe sowie Grün- und Problemabfälle bis zu 3 m3. Informieren Sie sich anhand der Abfallbroschüre über die verschiedenen Abfallarten und wie sie richtig und möglichst günstig entsorgt werden können. Öffnungszeiten November bis April Montag bis Freitag 7.00 bis 16.45 Uhr jeden ersten Samstag im Monat 9.00 bis 12.00 Uhr Bauhof der Marktgemeinde Lustenau, Schillerstraße 48, Tel. 05577 84527 Abgabe von Kleinstmengen an Sperrmüll und Problemstoffen, die auf ein Fahrrad oder Mofa passen. Abgabemöglichkeit: Mittwoch 9.00 bis 12.00 Uhr Größere Mengen an Sperrmüll und Problemstoffen geben Sie bitte im ASZ Häusle ab. Zahnärztlicher Notdienst Samstag, 08.12 bis Sonntag, 09.12.: Dr. Elisabeth Seifert Achstraße 16, Lauterach, 9 – 11 Uhr Dr. Doris Schamberger Färbergasse 15, Dornbirn, 17 – 19 Uhr Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 5 Aus unserer Gemeinde Soziales Neue Gemeindeärzte Die Lustenauer Gemeindeärzte leisten einen wesentlichen Beitrag zur medizinischen Versorgung der Bevölkerung. Nach dem jahrzehntelangen Einsatz der beiden Gemeindeärzte Dr. Hans Maksymowicz und Dr. Arthur Bösch wurden nun zwei neue Gemeindeärzte durch den Gemeindevorstand bestellt: Dr. Christian Hilbe und Dr. Wilhelm Gruber übernehmen diese wichtige Funktion für das medizinische Wohl der Bevölkerung. Wichtige Funktion für das medizinische Wohl der Bevölkerung Markus Rusch, Leiter der Gruppe Soziales im Rathaus zur neuen Bestellung: „Die Gemeindeärzte haben eine wichtige Funktion in der ärztlichen Versorgung der Bevölkerung. Wir sind sehr froh, dass Dr. Christian Hilbe und Dr. Wilhelm Gruber diesen Dienst für die Marktgemeinde Lustenau übernommen haben. Mit dieser Besetzung kann die erfolgreiche Arbeit der Vorgänger Dr. Hans Maksymowicz und Dr. Arthur Bösch gut fortgesetzt werden“. Hauptaufgaben der Gemeindeärzte sind die Beratung der Gemeinde in Gemeindesanitätsangelegenheiten, die Erstattung von Vorschlägen zur Verbesserung der gesundheitlichen Verhältnisse in der Gemeinde, die Beratung von Einrichtungen der Gemeinde, die im Gesundheitswesen tätig sind, Medizinische Gutachten, die Organisation der Bereitschaftsdienste sowie der Kindergarten- und Schuluntersuchungen und die Totenbeschau. Neuer Gemeindearzt Dr. Christian Hilbe. Offenes Ohr für medizinische Belange der Bevölkerung 2005 hat Dr. Wilhelm Gruber seine Ordination als praktischer Art in der Schillerstraße eröffnet. 2010 folgte die Eröffnung „private Krankenanstalt Lustenau“ im Gesundheitszentrum Braun in Zusammenarbeit mit dem Heilmasseur Konrad Lutz, ein Institut für physikalische Medizin, in dem alle Störungen des Bewegungsapparates vor Ort behandelt werden können. Dr. Gruber, gebürtiger Salzburger und seit vielen Jahren in Vorarlberg heimisch, freut sich auf seine neue Aufgabe als Lustenauer Gemeindearzt: „Mein Anliegen ist es, dass die Lustenauer Bevölkerung medizinisch gut versorgt ist. Wir wollen ein offenenes Ohr für die Sorgen und Probleme in der Gemeinde haben.“ Dr. Christian Hilbe ordiniert seit 1. Juni dieses Jahres gemeinsam mit Dr. Arthur Bösch in der Staldenstraße 4a. Davor war er 8 ½ Jahre im LKH Bregenz tätig. Der Allgemeinmediziner, der auch ausgebildeter Internist ist und Lustenauer Wurzeln hat, betont: „Unser Anliegen ist eine gute Grundversorgung der Lustenauer Bevölkerung. Wir möchten Ansprechpartner für diese Anliegen sein.“ Als großes Projekt steht die Entwicklung eines Palliativkonzepts für Lustenau an, hier arbeiten die beiden Gemeindeärzte mit dem Lustenauer Internist Dr. Peter Grabher zusammen. Bei der Totenbeschau übrigens verstärkt werden die beiden Gemeindeärzte von Dr. Bernhard Bader aus der Maria-Theresien-Straße. Neuer Gemeindearzt Dr. Wilhelm Gruber. Über 30 Jahre im Dienst der Gemeinde Dr. Maksymowicz war 37 Jahre und Dr. Arthur Bösch 31 Jahre im öffentlichen Bereich der Gemeinde tätig: Dr. Arthur Bösch und Dr. Hans Maksymowicz waren von 1982 6 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 bis 2012 als Gemeindeärzte , Dr. Bösch zusätzlich auch von 2002 bis 2012 ärztlicher Leiter im SH Hasenfeld. Dr. Hans Maksymowicz war von 1992 bis 2012 zusätzlich Leiter im Seniorenhaus Schützengarten und von 2002 bis 2007 Hygienebeauftragter Arzt für beide Seniorenhäuser. Dr. Maksymowicz hatte außerdem von 1975 bis 1986 die ärztliche Leitung des Lustenauer Entbindungsheimes inne. „Ohne die Freundschaft und die Gewissenhaftigkeit der beiden Ärzte wäre die Aufrechterhaltung der gemeindeärztlichen Dienste und der Wochentagsbereitschaftdienste nicht möglich gewesen“, skizzieren Weggefährten das Engagement der beiden scheidenden Gemeindeärzte. Gemeinderätin Dr. Susanne Andexlinger bedankt sich: "Ich spreche unseren scheidenden Gemeindeärzten einen ganz besonderen Dank für ihr langjähriges Engagement für die Lustenauer Bevölkerung aus. Alle haben dazu beigetragen, dass sich unsere neuen Gemeindeärzte bereits bestens in ihre Aufgaben eingearbeitet haben und ein reibungsloser Generationenwechsel erfolgen konnte." Die Marktgemeinde verabschiedet die beiden langjährigen Gemeindeärzte Dr. Bösch und Dr. Maksymowicz im Jänner in festlichem Rahmen. Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. Peter Martin, Schillerstraße 12, 89888 Dr. Piazzi Silvia, Maria-Theresien-Straße 8, 88347 Dr. Scheier Matthias, Schillerstraße 12, 89888-7 Dr. Wisser Reinhard, Maria-Theresien-Straße 6, 21305 Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten Dr. Stolz Peter, Maria-Theresien-Straße 17, 86700 Haut- und Geschlechtskrankheiten Dr. Winkler Hans, Rheindorferstraße 24/2, 88655 Innere Medizin Dr. Grabher Peter, Kaiser-Franz-Josef-Straße 4/2, 84484 Dr. Scheier Michael, Kaiser-Franz-Josef-Straße 4/2, 84484 Dr. Zünd Simon, Schillerstraße 12, 62444-0 Kinder- und Jugendheilkunde Dr. Endres Gerald, Maria-Theresien-Straße 15, 82700 Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Dr. Bösch Renato, Maria-Theresien-Straße 8, 88498-0 Neurologie und Psychiatrie Dr. Wiederin Thomas, Schillerstraße 12, 84000 Orthopädie und Orthop. Chirurgie Dr. Schützenhofer Peter, Maria-Theresien-Straße 15, 88444 Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin Dr. Vetter Zeynep, Kaiser-Franz-Josef-Straße 4, 63331 Urologie Dr. Damjanoski Ilija, Maria-Theresien-Straße 6, 82261 Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde DDr. Breier Reingard, Kirchstraße 5, 82375 Dr. Fesenmeier Michael, Maria-Theresien-Straße 89, 84822 Dr. Grabher Lothar, Kirchstraße 44, 85450 DDr. Hinteregger Günther, Maria-Theresien-Straße 8, 87415 Dr. Kögler Peter, Maria-Theresien-Straße 19, 86900 Dr. Müller Peter, Maria-Theresien-Straße 19, 86900 DDr. Rainer Julia, Kirchstraße 5, 90802 Dr. Schwille Jürgen, Kirchstraße 14, 85804 Dr. Wachter Ulrich, Schillerstraße 24a, 84322 Soziales Ärztliches Betreuungsangebot in der Marktgemeinde Lustenau Ärzte für Allgemeinmedizin Dr. Bader Bernhard, Maria-Theresien-Straße 94, 82351 Dr. Bösch Arthur, Staldenstraße 4a, 84560 Dr. Diem Günter, Negrellistraße 7, 86561-0 Dr. Engl Hermine, Bahnhofstraße 29, 83878 Dr. Gruber Wilhelm, Schillerstraße 12, 84000, Gemeindearzt Dr. Hilbe Christian, Staldenstraße 4a, 84560, Gemeindearzt Dr. Maksymowicz Hans, Schillerstraße 23, 83800 Dr. Schlemmer Udo, Maria-Theresien-Straße 6, 83210 Anästhesiologie und Intensivmedizin Dr. Wurzinger Ines, Maria-Theresien-Straße 15, 0699/10682522 Augenheilkunde und Optometrie Dr. Matt Frank, Raiffeisenstraße 1, 84290 Chirurgie Dr. Beck Joachim, Schillerstraße 12, 89888 Dr. Maksymowicz Karl, Schillerstraße 23, 83800 Dr. Moussa Karim Alfred, Negrellistraße 7, 86561 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 7 Umwelt Millennium Park: storchenfreundlichstes Betriebsgebiet Vorarlbergs Mit drei Storchenhorsten auf dem Dach der Firma ZIMM und vier neu angelegten Feuchtbiotopen wird der Millennium Park auf Initiative von Jürgen Zimmermann und „Storchenpapst“ Reto Zingg zum storchenfreundlichsten Betriebsgebiet Vorarlbergs. Natur und Wirtschaft an einem Strang Natur und Wirtschaft müssen kein Gegensatz sein, ganz im Gegenteil: Die Zukunft liegt in einer Wirtschaftsweise, die bestmöglich auf natürliche Ressourcen und Stoffkreisläufe Rücksicht nimmt. Die Firma ZIMM und der Millennium Park können nicht nur wegen des einheitlichen Grünraumkonzeptes und der hervorragenden Eingrünung als Musterbeispiel für ein Miteinander von Wirtschaft und Natur gelten, sondern seit kurzem gibt es dort auch eine einmalige Storcheninitiative. Firma ZIMM aktiv für Solarenergie Neben Spindelhubgetrieben produziert die Firma ZIMM als zweites Standbein elektromechanische Antriebe für Nachführsysteme, die weltweit in Solarkraftwerken eingesetzt werden. Als großer Naturfreund hat Seniorchef Jürgen Zimmermann mit seinen Mitarbeitern drei Storchenhorste auf dem Firmendach errichtet. Damit diese auch tatsächlich benützt werden, sollte in erster Linie das Nahrungsangebot für Meister Adebar in der näheren Umgebung stimmen. Vier neue Grabenbiotope im Millennium Park Mitte November konnten nun von DI Rudi Alge und dem Gemeindebauhof, mit fachlicher Unterstützung durch Reto Zingg und des Umweltbüros Markus Grabher, vier neue Grabenbiotope auf Gemeindegrund nördlich der Firma SIE angelegt werden. Die Gemeindegrundstücke werden schon seit einigen Jahren naturfreundlich ohne Düngung bewirtschaftet und weisen daher einen abwechslungsreichen Bewuchs und einige Nassstellen auf. Natur und Wirtschaft im Einklang (vlnr): Bürgermeister Kurt Fischer, „Storchenpapst“ Reto Zingg, Storchenfreund Jürgen Zimmermann und Rudi Alge (Umweltabteilung) begutachten die neuen Grabenbiotope am Rand des Millennium Parks. Störche - Freunde des Bauern Störche begleiten die Bauern nicht nur gerne bei Mäharbeiten, sie fressen auch liebend gerne Mäuse und Maulwürfe. Nur zu einem kleinen Teil besteht ihre Nahrung aus Fröschen und anderen Amphibien. Die schönen Stelzvögel sind daher nicht nur gerne gesehen, sondern gelten auch als ausgesprochene Nützlinge. Lustenau – das Vorarlberger Storchenmekka Laut Fachexperte Zingg hat sich Lustenau in letzter Zeit dank vielfältiger Initiativen zum Storchenmekka Vorarlbergs „gemausert“. Sechs Horstplätze, die in den letzten Jahren zwischen dem Auer Ried im Norden und dem Gsieg an der Gemeindegrenze zu Hohenems errichtet wurden, werden von Meister Adebar gerne angenommen und so darf sich Lustenau als jüngste „Naturvielfalt-Gemeinde“ des Landes mittlerweile jedes Jahr über Storchennachwuchs freuen. Im ganzen Rheintal brüten aktuell rund 45 Storchenpaare und bereichern unsere Kulturlandschaft. Für ihre erfolgreichen Bemühungen um die Wiederansiedlung des Storchs im Alpenrheintal erhielten Reto Zingg und die Stiftung CICONIA erst unlängst einen international renommierten Binding-Preis für Naturschutz in Liechtenstein. Lustenau ist das Vorarlberger Storchenmekka: Weißrock mit Graureiher im südlichen Schweizer Ried Ansichtsskizze des neuen Betriebsgebäudes der Fa. ZIMM mit Storchenhorsten (Foto: ZIMM) 8 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 Kultur Alle Jahre wieder – das Weihnachts-Benefizkonzert der Rheintalischen Musikschule Seit vielen Jahren pflegt die Rheintalische Musikschule die schöne Tradition, in der Adventzeit ein Benefizkonzert zugunsten eines Hilfsprojektes zu veranstalten. Dieses Jahr findet das Weihnachtskonzert in der Guthirtenkirche im Hasenfeld statt. Die freiwilligen Spenden kommen einem Hilfsprojekt für die Ärmsten der Armen in Kenia zugute, Pfarrer Anton Cobzariu ist mit dem dortigen Pfarrer schon sehr lange in Verbindung – beide stammen aus Rumänien. Breit gefächertes Programm Verschiedenste Ensembles und Orchesterformationen spannen an diesem Abend einen weiten Bogen mit stimmungsvoller Advent- und Weihnachtsmusik. Zu hören und zu sehen sind unter anderem das Kinderorchester, eine EMP-Gruppe, eine Volksmusikgruppe, die Jugendsinfonietta, Holz- und Blechbläserensembles, Gitarren und eine junge Orgelspielerin. Zum ersten Mal überhaupt tritt der im September neu gegründete Jazz-Pop-Chor unter der Leitung von Julia Zischg auf. Weihnachtsbenefizkonzert der Rheintalischen Musikschule Mittwoch, 12. Dezember 2012, 19.00 Uhr Guthirtenkirche Lustenau Hasenfeld Freiwillige Spenden Kultur „Bochabela String Orchestra“ am 9. Dezember in Lustenau Auf Einladung des Vorarlbergers Klaus Christa, Bratschist und künstlerischer Leiter von „Musik in der Pforte“, macht das südafrikanische Ensemble nach 2010 zum zweiten Mal Station im Ländle. Das 21 MusikerInnen umfassende Streichorchester, rund um ihren Gründer und Leiter Peter Guy (internationaler Kontrabassist), begeistert mit einem berührenden und inspirierenden Programm. Bei „Bochabela“ wird gestrichen, getrommelt, gesungen und getanzt. Beim ersten Besuch 2010 waren alle AdventKonzerte des Orchesters restlos ausverkauft, 2011 konnte das Ensemble aus Kostengründen leider nicht anreisen. Nicht verpassen: das „Bochabela String Orchestra“ spielt am 9. Dezember im Theresienheim in Lustenau. Die Jugendsinfonietta ist eine von vielen Formationen, die beim Weihnachtsbenefizkonzert in der Guthirtenkirche auftreten wird. „Bochabelas“ als Botschafter der Hoffnung Das „Bochabela String Orchestra“ („bochabela“ bedeutet Sonnenaufgang) steht nicht nur für musikalische Spitzenleistungen, sondern auch für eine außergewöhnliche und berührende Erfolgsgeschichte der Hoffnung, die von Peter Guy 1998 als das „Mangaung String Programme“ initiiert wurde. Seine Vision: Auch schwarze Kinder aus den südafrikanischen Townships sollen die Möglichkeit haben, ein Streichinstrument zu erlernen und ihre Liebe zur Musik zu leben. Das Projekt stellt neben dem Unterricht auch Instrumente und Infrastruktur zur Verfügung. 500 Kinder und Jugendliche sind mittlerweile im Programm, manche haben bereits den Weg zum Berufsmusiker geschafft, andere haben als Tutoren, als Instrumentenreperateure, Fahrer oder als Organisationshilfen ihren Platz bei den „Bochabelas“ gefunden. Träume und Herausforderungen. Der erhoffte Erlös der Dezemberkonzerte wird für Ausbildungsplätze der Orchester-Mitglieder verwendet. Die Konzerteinnahmen sollen dafür wieder den finanziellen Grundstock liefern, damit wieder neue junge Menschen ihren Traum von der Musik leben können. „Bochabela String Orchestra“ Sonntag, 9. Dezember, 10.30 Uhr, Theresienheim Lustenau Programm: A. Vivaldi, J.S. Bach, P.I. Tschaikowski, O. Partos sowie afrikanische Traditionals und mehr. Leitung: Peter Guy; Viola: Klaus Christa Karten und weitere Infos: www.pforte.at, www.v-ticket.at Die MusikschülerInnen der Rheintalischen Musikschule freuen sich schon auf das Konzert: am 12. Dezember um 19.00 Uhr geht’s los! Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 9 Bildung Kindi Hasenfeld auf Besuch in der Engel Apotheke Am Freitag, den 23. November, waren die Kinder der Mäusegruppe vom Kindergarten Hasenfeld zu Gast in der Engel Apotheke. Dort nahmen sich Mag. Karl Haider und sein Team viel Zeit für die kleinen ForscherInnen und zeigte ihnen die spannenden Seiten der Arbeit in der Apotheke. Im Labor durften die Kinder mit allen Sinnen verschiedene Teesorten kennenlernen, abwiegen und mischen. Die Teerezeptur konnten sie auch gleich vor Ort mit heißem Wasser übergießen und genießen. Danach gab es noch ein interes- Bildung Spendenaktion „Unser Herz schlägt für Laura“ Die Kinder und Pädagoginnen des Kindergartens Hasenfeld haben es sich zur Tradition gemacht, in der vorweihnachtlichen Zeit notleidende Kinder zu unterstützen. Im Rahmen des Laternenfestes, unter dem Motto „Helfen und Teilen wie der heilige Martin“, hat der Kindergarten eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Auch in Vorarlberg gibt es viele Familien, die in schwierigen Situationen und Zeiten seelische und finanzielle Unterstützung brauchen. Durch die Landesleiterin der Katastrophenhilfe, Inge Sulzer, erfuhren die Kinder und Pädagoginnen des Kindergartens Hasenfeld vom Schicksal der vierjährigen Laura. Hohe Therapiekosten Nach einem Treppensturz aus dem 2. Stock erlitt sie schwerste Verletzungen, die langwierige Behandlungen und Reha-Aufenthalte nach sich zogen. Bis heute leidet Laura an den Folgen des schweren Unfalles. Da die Therapiekosten dafür sehr hoch sind, wollte der Kindergarten Hasenfeld die Familie mit ihrer Spendenaktion unterstützen. Durch die Spenden von Eltern, Großeltern und Freunden konnte der stolze Betrag von 450, - Euro übergeben werden. Ein herzliches Dankeschön an alle HelferInnen! Die Kinder der Mäusegruppe lernen die verschiedenen Teekräuter kennen. santes Teequiz, bei dem die Kinder durch Sehen, Fühlen und Riechen entdecken konnten, welche Blume für welche Teesorte getrocknet wurde. Weil alle so aufmerksam waren und fleißig mitgemacht haben, bekam jedes Kind als Belohnung ein kleines Geschenk aus der Apotheke. Zusätzlich durfte die Kindergartengruppe auch ihren persönlich gemischten Tee mit in den Kindergarten nehmen, der in der Adventszeit nun jeden Tag für ein gemütliches Beisammensein zubereitet werden kann. Stolze 450, - Euro konnten für Laura gesammelt werden: die Kindergartenkinder und Pädagoginnen des Kindergartens Hasenfeld freuen sich darüber. Apotheker Karl Haider von der Engel Apotheke zeigt den jungen ForscherInnen seine Arbeit. 10 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 Mobilität Neuer Fahrplan Lustenau 2012/2013 Bus- und Zugangebot auf hohem Niveau – neues „Lustenauer Willkommens-Ticket“ Der neue Fahrplan, gültig ab 9. Dezemeber 2012, bringt für Lustenau keine markanten Änderungen. Das hohe Niveau des Öffentlichen Verkehrs in Lustenau wird mit dem neuen Fahrplan konsequent fortgesetzt. Zudem gibt es bei Interesse ab nächstes Jahr für alle neu nach Lustenau Zuziehenden ein von der Gemeinde kostenlos zur Verfügung gestelltes „Lustenauer WillkommensTicket“. Mit diesem Ticket kann man zwei Wochen lang den öffentlichen Verkehr in ganz Vorarlberg testen. Neu: Linie 51 a über Augarten: Die Kurse am Samstag wurden wegen zu geringer Auslastung gestrichen. Ansonsten bleibt die auf die Züge abgestimmte Linienführung im 1-Stunden Takt über die Reichenaustraße – „Schützengarten“ – Kirchplatz - Schleife Sportzentrum – Zentrum - GH Linde – Lustenauer Hof – Badlochstraße – Augartenstraße zum Bahnhof Lustenau unverändert. Schulzusatzkurse am Morgen und Abend ergänzen auch weiterhin das Angebot. Neu: Linie 51 b die Kurse Zentrum ab 18.12 Uhr und Bahnhof ab 18.31 Uhr wurden gestrichen, ansonsten wird die Linie weiterhin lastbezogen zu Schulzeiten verkürzt vom Zentrum über das Industriegebiet Nord mit Anschluss der Züge am Bahnhof Lustenau geführt. Neu: Linie 52 a über Industriegebiet Nord mit Anschluss Bahnhof Schoren: Von Höchst über die Zellgasse durch das Industriegebiet Nord und weiter über – Hofsteigstraße – und neu Dornbirn Bahnhof Schoren erhält das Industriegebiet Nord und der nordöstliche Siedlungsteil von Lustenau eine schnelle, lastbezogene Verbindung nach Dornbirn mit gesichertem Zuganschluss am Bahnhof Schoren auf die Regionalzüge vom- und ins Oberland. In 13 Minuten ist man beispielsweise neu von der Haltestelle Industrie Nord am Bahnhof Dornbirn Schoren mit Anschluss an die Regionalzüge. Neu: Linie 53 Lustenau Hohenems – Altach – Götzis: Der an Schultagen verkehrende Frühkurs Haltestelle GH Engel ab 06.39 Uhr zum Bahnhof Hohenems wurde wegen zu geringer Auslastung gestrichen. Ansonsten wurden nur geringe Anpassungen im Minutenbereich vorgenommen. Neu: Linie 18 Lustenau Bahnhof – Hard – Lauterach – Wofurt Cubus: Die Linie 18 wurde um eine Viertelstunde geschoben und hat damit am Bahnhof Lustenau einen Anschluss an die Linie 50 und 53. Außerdem wurde ein Frühkurs mit Anschluss an die Linie 50 vom Bahnhof Lustenau ab 05.40 Uhr für die Schichtarbeiter der Firma Alpla eingeführt. Mit dieser optimierten Linie erreicht man stündlich von Montag bis Freitag zwischen 06.00 und 19.30 Uhr ab Bahnhof Lustenau umsteigefrei das Harder Zentrum, das Lauteracher Zentrum und das Wolfurter Zentrum. Lastbezogene Schülerzusatzkurse ergänzen das Angebot. Die Buslinien 17, 50 und 52 bleiben unverändert. Auch die Züge auf der Bahnstrecke St. Margrethen – Lustenau – Bregenz erfahren keine Fahrplanänderung und bieten somit weiterhin schnelle und staufreie Verbindungen in rund 10 Minuten nach Bregenz. Attraktive Seniorentarife Ab 1.1.2013 erhalten auch Männer ab dem 60. Lebensjahr, bisher 65. Lebensjahr, alle Jahreskarten, Domino, Regio und maximo des Verkehrsverbunds Vorarlberg zum Sparpreis. Eine Sparpreis Jahreskarte Senior für ganz Vorarlberg und Liechtenstein kostet z. B. ab 1.1.2013 nur 416, - Euro. Mit dem Mobilitätszuschuss der Gemeinde von 62, - Euro ist man als SeniorIn um 354, - Euro im ganzen Verbundgebiet des VVV das ganze Jahr mobil. Für den Erwerb der restlichen Kartenkategorien, Einzel-, Tages-, Wochen- und Monatskarten zum Sparpreis ist die ÖBB-VorteilsCard Senior Voraussetzung. Förderung von Jahreskarten des Verkehrsverbunds Vorarlberg Allen Besitzern von Jahreskarten des Verkehrsverbundes Vorarlberg mit Hauptwohnsitz in Lustenau wird ein jährlicher Mobilitätszuschuss in Höhe von 15 % des Kartenpreises gewährt. Ausgenommen von der Förderung sind die Schüler-, SchülerPlus-, Lehrlings-, LehrlingsPlus-, Jugendkarte >26, Partner-, Fahrrad- und Hundejahreskarte. Der Mobilitätszuschuss kann durch Vorlage der Jahreskarte an der Kassa des Rathauses abgeholt werden. Mit diesem Zuschuss wird im Durchschnitt rund ein Monat der Jahreskartenkosten gefördert. Fahrplanumstellung am Sonntag, den 9. Dezember 2012 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 11 Neues „Lustenauer Willkommens-Ticket“ Im nächsten Jahr 2013 startet das „Lustenauer Willkommens-Ticket“, das allen neu nach Lustenau zuziehenden BürgerInnen bei Interesse kostenlos ausgehändigt wird. „Mit diesem speziellen Ticket können Bus und Bahn in ganz Vorarlberg und Liechtenstein, inkl. der Grenzbahnhöfe Lindau (D), St. Margreten, Buchs (CH) und St. Anton am Arlberg und diverse grenzüberschreitende Buslinien zwei Wochen lang gratis getestet werden“, erläutern Bürgermeister Kurt Fischer und GR Dietmar Haller dieses neue Angebot der Gemeinde Lustenau. Infoveranstaltung am 15.12.2012 mit Jahreskartenrabatt für Neukunden am Kirchplatz Am Samstag, den 15. Dezember führt Verkehrsgemeinderat Dietmar Haller im Zuge des Lustenauer Marktes am Kirch- platz eine Infoveranstaltung des Verkehrsverbundes Vorarlberg durch. Hier erhalten Sie bei einer persönlichen Beratung Auskünfte über das Tarifangebot, die elektronische Fahrplanauskunft und können als Neukunde die Jahreskarte zum Preis von 7 Monatskarten erwerben. „Mit dem „Lustenauer Willkommens-Ticket“ bieten wir den neu zuziehenden BürgerInnen ein attraktives Angebot, um die Vorzüge von Bus und Bahn zwei Wochen lang landesweit kostenlos zu testen“. GR Dietmar Haller 12 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 Ehrenamt „Lustenau sagt Danke“ Zum vorletzten Mal fand letzten Mittwoch, den 28. November im „Schützengarten“ die Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde für Ehrenamt und Freiwilligentätigkeit statt. Verdiente Funktionäre der Vereine Rotes Kreuz, Shotokan Karateclub, Landsmannschaft der Kärntner und Steirer, Collegium Vocale, Seniorenbund, BSC Bogensport, EHC, Freizeitcenter und des CFY wurden für ihre jahrzehntelangen Leistungen ausgezeichnet. Bürgermeister Kurt Fischer und die verantwortliche Gemeinderätin Janine Gozzi verliehen die Ehrenzeichen und sagten ein herzliches „Danke für das Engagement“. Musikalisch wurde die Veranstaltung von Linda Burger und Elena Groß aus der Rheintalischen Musikschule umrahmt, nach dem Festakt waren die Gäste zu einem Empfang mit Buffet vom Rathaus-Wirt Nikolaus Lorenzin geladen. Die letzte Veranstaltung „Lustenau sagt Danke“ findet im Jänner statt. Landsmannschaft der Kärntner und Steirer: Harald Köstenbaumer, Anton Gasser, Anton und Rosmarie Mesotitsch, Helmut Trippl, Adolf Schoi, Johann Haller Collegium Vocale: Reinhard Mazzurana, Edith Bösch, Herbert Bösch Die Geehrten vom Roten Kreuz: Dietmar Fitz, Walter Orteca, Jochen Egger, Sigi Hämmerle, Robert Edlinger, Rudolf Gretler, Joachim Moser Seniorenbund: Monika Hollenstein, Kurt König, Fini Pink, Gebhard Hagen, Walter Hammerle Shotokan Karateclub: Daniela und Eckart Neururer Bogenschütze: Heinz Gössler, flankiert von Bürgermeister Kurt Fischer und Gemeinderätin Janine Gozzi Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 13 EHC Lustenau: Werner Alfare, Reinhard Diem, Sigi Haberl sen. GR Christine Vetter, Nicole Hosp, GR Wolfgang Bösch und der Leiter der Sportabteilung, Franz Kullich, nahmen beim Festakt teil. Freizeitcenter: Sonja Gehrer, Irmgard Feuerstein GR Susanne Andexlinger, Kommandant Sigi Hämmerle, Joachim Moser und Markus Rusch (Leiter Soziales) beim Empfang. CFY: Mathias Kraus, Bernd Sinnstein, Martin Waibel Gute Stimmung beim Ausklang nach der Ehrung 14 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 Mobilität Lustenau ausgezeichnet mobil Gleich über drei Auszeichnungen im Bereich Mobilität durfte sich die Marktgemeinde Lustenau im November freuen. Für die Malaktion „Blühende Straßen“ wurde sie ebenso prämiert wie für die beiden 3. Plätze beim Fahrradwettbewerb 2012 in den Kategorien Gemeinde und Verwaltung. Anfang November überreichte Landesrat Karlheinz Rüdisser bei der Preisverleihung des Fahrradwettbewerbs 2012 bei der Firma Omicron in Klaus Gemeinderat Dietmar Haller und dem Mobilitätsbeauftragten Michael Schulz gleich zwei Urkunden: Nicht nur die LustenauerInnen radelten vorbildlich, sondern auch die MitarbeiterInnen der Verwaltung. Belohnt wurden die vielen sanft zurück gelegten Kilometer mit zwei dritten Plätzen in der Gemeinde- und in der Verwaltungswertung. Beim Fahrradwettbewerb 2012 erhielt die Marktgemeinde zwei dritte Plätze: einmal in der Kategorie Verwaltung und einmal in der Kategorie Gemeinden. Die Marktgemeinde Lustenau ist Gewinnerin der Aktion „Blühende Straßen 2012:” Bei der Übergabe der Urkunde freuen sich Peter Molnar, Gabriele Greußing, Bildungsreferent Ernst Hagen, Mobilitätsbeauftragter Michael Schulz und Landesrat Erich Schwärzler. Aktion „Blühende Straßen“ wurde belohnt Die dritte Auszeichnung erhielt die Marktgemeinde Lustenau für die Aktion „Blühende Straßen“, die im Rahmen der Mobilitätswoche durchgeführt wurde. Rund 700 Kinder und Jugendliche aus acht Schulen und Kindergärten sowie das Culture Factor Y haben sich im September an der österreichweiten Aktion beteiligt. Für dieses überragende Engagement wurde Lustenau vom Klimabündnis Österreich ausgezeichnet. Stellvertretend für alle Kinder und Jugendliche wurde Bildungsreferent Ernst Hagen und Michael Schulz bei der Jahreshauptversammlung vom Klimabündnis Vorarlberg eine Urkunde überreicht. Allen Beteiligten nochmals einen herzlichen Dank fürs Mitmachen. Rund 700 Kinder und Jugendliche aus Lustenau beteiligten sich an der Aktion „Blühende Straßen“ im September. Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 15 Freizeit Lustenauer Kino wird zum „Opernhaus“ Kinobesitzer Andreas Fenkart zeigt in Zukunft im Lustenauer Kino Live-Übertragungen von Opern- und Ballettaufführungen und Konzerten. Am Donnerstag, den 13. Dezember, startet das Kino in Lustenau mit Bizets „Carmen“ aus der Pariser Oper die Spielsaison 2012/13. Ballett und Oper auf dem Programm Bereits am Dienstag, den 18. Dezember, steht dann das Ballettstück „Don Quichotte“ auf dem Programm. Die Vorstellungen beginnen wie sämtliche Übertragungen aus Paris jeweils um 19.15 Uhr. Neben der sehr populären Oper von Georges Bizet und dem 1981 von Rudolf Nurejew choreographierten Ballettstück über den „Ritter von der traurigen Gestalt“ werden u.a. auch Werke von Verdi und Mahler zu sehen sein. Die neuste Ton- und Kinotechnik garantiert dabei einen Bild- und Hörgenuss der besonderen Art in entspannter Atmosphäre. Technisch auf neuestem Stand Andreas Fenkart hat als Quereinsteiger vor rund fünf Jahren das Lustenauer Kino erworben. Seither hat er es auf den neuesten technischen Stand gebracht und auf drei Säle erweitert. Der ambitionierte Kinobetreiber wird im kommenden Jahr auch qualitativ hochwertige Konzertereignisse, unter anderen „Ennio Morricone in Cannes“ live übertragen. Bei der Premiere dabei Als ein ganz besonderes Highlight für alle Wagnerliebhaber wird am Donnerstag, den 26.7.2013, ab 17.00 Uhr die Premiere von „Der fliegende Holländer“ live von den Bayreuther Das Lustenauer Kino wird zum „Opernhaus“. Festspielen übertragen. Die Karten für die Vorstellungen bei den seit 1876 aufgeführten Bayreuther Festspielen sind sehr begehrt, jeweils auf Jahre ausgebucht und kein Schnäppchen. Im Lustenauer Kino bietet sich nun die Möglichkeit, dieses Ereignis unkompliziert und gemütlich zu genießen. Live-Übertragungen der Opera National de Paris: Donnerstag, 13. Dezember 2012: „Carmen“ (Oper, Georges Bizet) Dienstag, 18. Dezember 2012: „Don Quichotte“ (Ballett ) Dienstag, 12. März 2013: „Falstaff“ (Oper, Giuseppe Verdi) Donnerstag, 18 April 2013: „Die 3. Sinfonie von Gustav Mahler“ (Ballett ) Mittwoch, 22. April 2013: „Hänsel und Gretel“ (Oper, Engelbert Humperdinck) Montag, 13. Mai 2013, „La Gioconda“ (Oper, Amilcare Ponchielli) Donnerstag, 27. Juni 2013, „La Sylphide“ (Ballett) Die Kinovorstellung beginnt jeweils um 19.15 Uhr. Live-Übertragung von den Bayreuther Festspielen: Donnerstag, 26. Juli 2013: „Der fliegende Holländer“ (Oper, Richard Wagner) Die Kinovorstellung beginnt um 17.00 Uhr. Kinobesitzer Andreas Fenkart 16 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 Handel Neuigkeiten aus dem Lustenauer Handel Gewinner des Herbst.Blatt-Gewinnspiels Am Samstag wurden auf dem Christkindlemarkt vom Nikolaus die drei Hauptgewinner der Sammelpass-Aktion des Lustenauer Handels gezogen. Hermann Lackner (Mühlefeldstraße) darf sich über stattliche €500 in Lustenau Gutscheinen freuen. Den zweiten Platz belegt Doris Pfeifer (Hasenfeld), die €300 für Weihnachtseinkäufe in Lustenau gewonnen hat. Ebenso zählt Rita Fenkart (Gärtnerstraße) zu den glücklichen Gewinnern. Mit dem dritten Platz bekommt sie €200 vom Lustenauer Handel. Rund 2.500 volle Sammelpässe haben an der Verlosung teilgenommen. Alexandra Ritter von Lustenau Marketing freut sich über das große Interesse: „Wir bedanken uns bei allen Sammlern für die Treue zum Lustenauer Handel und bei den Händlern für das Bereitstellen der vielen tollen Preise!“. Insgesamt wurden Preise im Gesamtwert von €3.500 verlost – über tolle Sachpreise sowie wertvolle Gutscheine dürfen sich die vielen Gewinner freuen. Diese wurden per Post verständigt und sind auf www.lustenau.at/marketing zu finden. Öffnungszeiten am Samstag, 8. Dezember Diesen Samstag haben die folgenden Geschäfte für Sie geöffnet. Die Händler freuen sich, Sie bei Ihren Weihnachtseinkäufen persönlich zu beraten: • • • • • Buchhandlung Brunner Buchhandlung Bücherwurm Sport Hollenstein Bösch Tisch & Küche Rheincenter (Eurospar, s.Oliver, Vögele Shoes, Frescco, Libro, DM Drogeriemarkt) • billy-billig • Spar in der Reichsstraße Handel Mit dem „Weihnachtsbutler“ in Lustenau nach Herzenslust shoppen Anna gewinnt bei der Aktion des Vorarlberger Handels und Antenne Vorarlberg: Vor wenigen Tagen war die erste Gewinnerin des „Weihnachtsbutlers“ in Lustenau unterwegs. Anna aus Götzis und ihre Familie genossen den Butler-Service und hatten Einkaufsgutscheine im Wert von 1.000 Euro zur freien Verfügung. Ein Shoppingtag, der in Erinnerung bleibt. Einkaufen nach Lust und Laune – in diesen Genuss kam vor wenigen Tagen Anna aus Götzis. Der Handel Vorarlberg ermöglichte gemeinsam mit der Antenne Vorarlberg und Lustenau Marketing diesen außergewöhnlichen Shoppingtag. Mit Einkaufsgutscheinen im Wert von 1.000 Euro und einem eigenen Butler ging es für Anna quer durch Lustenau. Zuerst chauffierte sie der Butler mit seiner Limousine direkt von ihrer Haustür nach Lustenau. Im Cafe König stärkten sich die junge Dame und ihre Angehörigen mit einem ausgiebigen Frühstück. Danach startete die Shoppingtour – die Auswahl bei über 160 teilnehmenden Handelsbetrieben war entsprechend groß. Anna wusste aber, was sie wollte – Schuhe, ein Ballkleid und einen Computer gönnte sie sich unter anderem. Der „Weihnachtsbutler“ hatte alle Hände voll zu tun: Er kümmerte sich ums leibliche Wohl, bezahlte die Einkäufe, trug die neu erworbenen Schätze zur Limousine und war als Chauffeur im Einsatz. Bei dem großen Angebot fiel es der glücklichen Gewinnerin leicht, alle Einkaufsgutscheine einzulösen. Erst am späteren Nachmittag kehrte die Einkaufs-Crew wieder nach Götzis zurück. Weitere Infos: handel.vol.at Mit dem Einkaufsbutler auf Shopping Tour in Lustenau. (Foto: ikp) Bildnachweis: © Marcel Hagen, studio 22 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 17 Soziales Demenzsprechstunde Lustenau Kompetente Beratung durch Dr. med. Univ. Zeynep Vetter, Fachärztin für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin. Für unverbindlichen Erstkontakt und Fragen zu Altersvergesslichkeit Demenz Alzheimer Information und Hilfe für pflegende Angehörige Telefonische Anmeldung mit dem Hinweis auf die „Demenzsprechstunde“ | Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 11.00 Uhr | Tel. 05577 63331 Die Beratung ist kostenlos und findet direkt in der Praxis statt. Dr. Zeynep Vetter | Kaiser-Franz-Josef-Straße 4 | 6890 Lustenau Schützengartenstraße 8 · Telefon 05577 63344-102 · servicestelle@lustenau.at Soziales Änderung Ärztenotrufnummer Bisher gab es zwei Telefonnummern, die man im Falle eines dringenden ärztlichen Anliegens anrufen konnte. Ab sofort ist die Telefonnummer 141 der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle (RFL) die zentrale Notrufnummer. Sie ist 24 Stunden am Tag erreichbar und der diensthabende Mitarbeiter vermittelt Sie – wenn notwendig – an einen diensthabenden Arzt für Allgemeinmedizin in Ihrem Sprengel. Wenn notwendig bestens betreut Während der Ordinationszeiten kümmert sich der Hausarzt um die Anliegen seiner Patienten. Um aber eine durchgängige Gesundheitsversorgung zu gewährleisten, steht außerhalb der Ordinationszeiten der so genannte Hausärzte-Bereitschaftsdienst zur Verfügung. Auch wenn dieser Dienst allzeit bereit steht, werden Patienten um Verständnis gebeten, dass der Hausärzte-Bereitschaftsdienst absoluten Akutfällen vorbehalten sein muss. Der Hausarzt hat schon am Tag nach der nächtlichen Bereitschaft wieder in vollem Umfang seinen regulären Aufgaben nachzugehen. Da sich alle Patienten einen ausgeruhten und konzentrierten Arzt wünschen, überlegen Sie sich bitte, bevor Sie den Bereitschaftsdienst in Anspruch nehmen, ob die Erkrankung wirklich akut behandelt werden muss oder ob nicht ein regulärer Besuch beim Hausarzt am nächsten Tag ausreichend ist. Nur für dringliche Fälle Bitte beachten: Der Hausärzte-Bereitschaftsdienst ist ein Notdienst und kein Ersatz für eine nicht durchgeführte Behandlung am Tage. Er ist auch nicht für chronische Leiden gedacht. Der Hausärzte-Bereitschaftsdienst ist ein Dienst für Patienten mit akut auftretender Krankheit oder akuter Verschlechterung einer Krankheit. Beim Hausärzte-Bereitschaftsdienst ist zudem keine 24-Stunden-Anwesenheit in der diensthabenden Ordination gegeben. Außerhalb der Ordinationszeiten ist der Arzt lediglich telefonisch erreichbar und muss für jeden Patienten extra in die Ordination bzw zum Hausbesuch gerufen werden. Rathausstraße 1 · Telefon 05577 8181-303 · yvonne.ulrich@lustenau.at 18 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 Gemeindeblatt ANNAHMESCHLUSS KW 52 und KW 01/2013 Geschätzte Inserenten! Wegen der Weihnachtsfeiertage und Silvester/Neujahr müssen alle Manuskripte wie folgt im Gemeindeamt, Zimmer 202 abgegeben werden: Kalenderwoche 52: bis spätestens Donnerstag, 20. Dezember, 12.00 Uhr Kalenderwoche 01/2013: bis spätestens Freitag 28. Dezember, 12.00 Uhr Später einlangende Inserate können nicht mehr berücksichtigt werden. Rathausstraße 1 · Telefon 05577 8181-204 · gemeindeblatt@lustenau.at Bibliothek Die Bibliothek bleibt vom 22.12.2012 bis zum 2.1.2013 geschlossen! Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht das Bibliotheksteam Pontenstraße 20 · Telefon 05577 83292 · bibliothek@lustenau.at Sozialreferat 51. FEST DER ÄLTEREN MITBÜRGER Samstag, 15. Dezember 2012, um 16.00 Uhr im Reichshofsaal alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die 80 Jahre und älter sind, wurden bereits persönlich zu diesem Fest eingeladen. Rathausstraße 1, Tel. 8181-303, Email: yvonne.ulrich@lustenau.at Bibliothek Informationsabend Literaturrunde Bibliothek Lustenau Mittwoch, 19. 12. 2012, 19.30 Uhr Pontenstraße 20 · Telefon 05577 83292 · bibliothek@lustenau.at Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 19 Kultur Die verzauberten Brüder Ein Weihnachtsmärchen für die ganze Familie von Jewgeni Schwarz mit dem Vorarlberger Landestheater. Für Kinder ab 6 Jahren! Wo gibt es denn das Ein Haus, das auf Hühnerbeinen herumstolziert, eine ziemlich selbstsüchtige, raffgierige, eifersüchtige Hexe, drei liebenswerte Tiere, Bär, Katze, Hund, die menschlicher sind als so manche Menschen, verzauberte Brüder und eine tapfere Mutter. Im Weihnachtsmärchen auf der Bühne des Vorarlberger Landestheater gerät diese bunte Gesellschaft in allerlei Abenteuer und löst bis zum glücklichen Ende bravourös die unmöglichsten Aufgaben. Donnerstag, 20. Dezember, 14.30 h, Reichshofsaal Lustenau Kartenreservierung - Restkarten: 05577/8181 305 oder manuela.matt@lustenau.at. Eintritt: Kinder €5, -, Erwachsene €7, -. Rathausstraße 1 · Telefon 05577 8181-305 · manuela.matt@lustenau.at Kultur 2. AboTheater „A Christmas Carol“ Eine Weihnachtsgeschichte. Musical nach der gleichnamigen Erzählung von Charles Dickens. Wie aus einem der herzlosesten Egoisten der Lieblingsgroßvater aller Kinder wird, das erzählt Charles Dickens in seiner bekannten „Weihnachtsgeschichte“ („A Christmas Carol“). Das ungarische Erfolgsteam László Tolcsvay, Péter Müller und Péter Müller jun. hat daraus ein anrührendes, spannendes Stück Musical voller prägnanter Bilder gemacht: Stimmungs-voll, märchenhaft und mitreißend – eine vorweihnachtliche Bescherung für die ganze Familie! Freitag, 21. Dezember 2012, 20 h, Reichshofsaal, Lustenau Kartenreservierung - Restkarten: 05577/8181 305 oder manuela.matt@lustenau.at. Eintritt: €25, -. Rathausstraße 1 · Telefon 05577 8181-305 · manuela.matt@lustenau.at 20 Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 49/07. Dezember 2012 Musik Klassenabend Schaunig Bernhard – Gitarre Datum: Beginn: Ort: Freitag, 7.12.2012 18.00 Uhr Saal der Musikschule Lustenau Musik Sterne leuchten über uns …. Voranzeige Klassenabend Wachter-Ebli Martina - Blockflöte Datum: Beginn: Ort: Freitag, 14.12.2012 19.00 Uhr Saal der Musikschule Lustenau Klassenvorspiel Balli Aydin – Saz, Ud Datum: Beginn: Ort: Samstag, 15.12.2012 10.00 Uhr Saal der Musikschule Lustenau WEIHNACHTSBENEFIZKONZERT Mittwoch, 12. Dezember 2012, 19.00 Uhr Pfarrkirche „Zum Guten Hirten“ Hasenfeld, Lustenau Es musizieren: Orchesterformationen und Ensembles der Rheintalischen Musikschule Lustenau Wir bitten um freiwillige Spenden für ein Projekt der Pfarrgemeinde Hasenfeld. „Missionsstation Kenia“ Klassenabend Arda Margit - Blockflöte Datum: Beginn: Ort: Dienstag, 18.12.2012 18.00 Uhr Alte Schule, Höchst Klassenabend Arda Margit - Blockflöte Datum: Beginn: Ort: Mittwoch, 19.12.2012 19.00 Uhr Saal der Musikschule Lustenau Maria-Theresien-Straße 61 · Telefon 05577 84390 keckeis@musik.lustenau.at Info unter: www.lustenau.at/musikschule Klassenabend Beck Anette Datum: Donnerstag, 20.12.2012 Beginn: 18.00 Uhr Ort: Saal der Musikschule Lustenau Direktorin: Doris Glatter-Götz Maria-Theresien-Straße 61 · Telefon 05577 84390 grabher@musik.lustenau.at Info unter: www.lustenau.at/musikschule